Mein FILMSTARTS
    Kein Bock auf Happy Ends: 13 Filme, bei denen am Ende die Bösen gewinnen!
    Von Katharina Franke — 16.10.2015 um 09:30

    Es passiert viel zu selten, aber manchmal kann Hollywood auch mutig sein! Aber Achtung: Wenn ihr die Filme noch nicht gesehen habt, besteht logischerweise akute Spoiler-Gefahr!

    Die üblichen Verdächtigen

    Wer ist der Böse?

    Selbst unter Kriminellen ist Keyser Söze so gefürchtet, dass allein schon die Erwähnung seines Namens für Angst und Schrecken sorgt. Aber wirklich zu Gesicht bekommen hat den Gangsterboss noch fast niemand…

    Wie gewinnt er?

    In der finalen Szene entpuppt sich ausgerechnet der humpelnde Kleinganove Verbal Kint (Kevin Spacey) als Keyser Söze. Als einziger „Überlebender“ einer Gruppe von Kriminellen verlässt er nach einem langen, für die Polizei erfolglosen Verhör ganz unbehelligt das Kommissariat, während er in Wahrheit unzählige Menschenleben auf dem Gewissen hat. Sein letzter Satz bringt es noch einmal auf den Punkt: „Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Welt glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht. Und einfach so... ist er weg.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top