Mein Konto
    Von der Telefonzelle bis zum Sarg: Diese Filme spielen auf engstem Raum
    Von Johanna Slomski, Melanie Lauer — 17.03.2016 um 09:00

    Achtung Spoiler! In Lenny Abrahamsons mitreißendem Drama „Raum“ spielt ein beträchtlicher Teil der Handlung ausschließlich in einem Schuppen. Auch die folgenden Filme spielen aus verschiedenen Gründen fast nur an einem einzelnen, begrenzten Ort.



    Der Gott des Gemetzels (2011)
    Regisseur: Roman Polanski

    Yasmina Rezas gefeiertes Theaterstück „Der Gott des Gemetzels“ handelt von zwei Elternpaaren (Christoph Waltz und Kate Winslet, John C. Reilly und Jodie Foster), die eine Schulhofprügelei ihrer Söhne aus der Welt schaffen wollen, sich darüber aber zunehmend selbst in die Haare bekommen. Dabei spielt sich die gesamte Handlung in einem einzigen Zimmer ab, was im Theater sicherlich keine Seltenheit ist. In seiner starbesetzten Verfilmung gönnt sich Roman Polanski neben dem Wohnzimmer noch die Küche als zweiten Handlungsort, aber für einen Kinofilm ist natürlich auch das noch ein ungewöhnlich begrenzter Raum.

    Auf diese Weise erreicht der oscargekrönte Regisseur eine unglaubliche Eindringlichkeit, wenn er mit der Kamera kompromisslos draufhält und so in einem schnieken New Yorker Appartement das infantile Verhalten der vermeintlich erwachsenen Protagonisten offenlegt. Alle Aufmerksamkeit gilt ausschließlich den geschliffenen und oft urkomischen Dialogen und den Schauspielern – in diesem Film gibt es nichts, was den Blick auf das Wesentliche verschleiert.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top