Mein Konto
    #WTF: Diese versteckten nackten Brüste aus einem Disney-Zeichentrickfilm blieben mehr als 20 Jahre lang unentdeckt
    Von Christoph Petersen — 20.09.2016 um 14:24

    In unserer wöchentlichen Trivia-Serie #WTF rollen wir unglaubliche, absurde, überraschende oder auch einfach nur saulustige Geschichten aus der Welt des Films neu auf. Außerdem könnt ihr über die #WTF-Story der kommenden Woche selbst mit abstimmen!

    Immer wieder wird Disney vorgeworfen, das ein oder andere versaute Detail in seinen Zeichentrickfilmen zu verstecken – so wie der Turm auf dem Poster von „Arielle, die Meerjungfrau“, der eindeutig aussieht wie ein erigiertes männliches Geschlechtsteil.

    Penis oder kein Penis, das ist hier die Frage!

    Die ganze Wahrheit über das Penis-Poster könnt ihr in unserem Special „25 Hollywood-Legenden: Welche sind wahr, welche Bullshit“ nachlesen!

    Aber in einem Disney-Klassiker gibt es tatsächlich nackte Tatsachen zu sehen – und zwar in „Bernard und Bianca – Die Mäusepolizei“, der es in unserer Rangliste der besten Disney-Zeichentrickfilme auf einen sehr guten sechsten Platz geschafft hat:

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Rangliste: Alle 55 Disney-Animationsfilme gerankt - vom schlechtesten bis zum besten!
    55 Bilder



    In einer Szene des Klassikers aus dem Jahr 1977 unternehmen Bernard und Bianca eine Kutschfahrt in einer Sardinenbüchse – und im Hintergrund ist in einem Fenster eine Frau mit entblößten Brüsten zu erspähen:

    Im Gegensatz zum "Arielle"-Penis lassen die "Bernard und Bianca"-Brüste keine zwei Meinungen zu!

    Bis heute weiß niemand genau, wer die nackte Frau dort versteckt hat, aber das Studio selbst hat inzwischen zugegeben, dass die Geschichte wahr ist. Es heißt, in der Postproduktion sei der Film von einem Unbekannten manipuliert worden.

    Da haben sich wohl nicht nur Bernard und Bianca, sondern auch die gesammelten Disney-Verantwortlichen gedacht:


    Es hat übrigens bis 1999 (also 22 Jahre) gedauert, bis die nackte Frau überhaupt jemanden aufgefallen ist (in Zeiten des Internets undenkbar). Und das hatte Folgen: Disney musste die Heimvideo-Fassung von 1992 formell zurückrufen und gegen eine Version ohne Brüste austauschen.

    Ob da wohl die böse Madame Medusa ihre fiesen Finger mit im Spiel hatte?


    Immerhin gilt die „Bernard und Bianca“-Gegenspielerin für uns bis heute zu den besten Disney-Antagonisten überhaupt:

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Die fiesesten Disney-Bösewichte aller Zeiten
    40 Bilder


    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top