Mein Konto
    Wegen Depressionserkrankung von Hauptdarsteller Eric Dane: Produktion von Michael Bays "The Last Ship" unterbrochen
    Von Björn Becher — 02.05.2017 um 12:02

    Die Dreharbeiten zur in Deutschland auf RTL II laufenden, von Michael Bay produzierten Serie „The Last Ship“ werden aktuell nicht - wie geplant - fortgesetzt. Der Grund: Hauptdarsteller Eric Dane leidet an Depressionen.

    TNT Serie
    Wie Variety zuerst vermeldete, sollen die Dreharbeiten für „The Last Ship“ bis mindestens Ende Mai 2017 unterbrochen werden. Eigentlich kehrte das gesamte Team gerade nach einer zweiwöchigen „Frühlingspause“ an die Sets zurück und wollte sich wieder an die Arbeit machen. Doch Hauptdarsteller Eric Dane hat die Produzenten der Serie um eine weitere Unterbrechung gebeten. Ein Sprecher des ehemaligen „Grey’s Anatomy“-Stars bestätigte dies dem Branchenblatt. Danes Sprecher erklärte, dass der Schauspieler an Depressionen leide und daher ein paar weitere Wochen Pause brauche. Die Macher seien diesem Wunsch nachgekommen. Da ohne den Hauptdarsteller ein Dreh nicht möglich ist, wurde die gesamte Produktion unterbrochen.

    Obwohl in den USA bereits im Juni 2017 die Veröffentlichung der vierten Staffel erfolgen soll, ist dieser Veröffentlichungsplan deswegen aber nicht in Gefahr. Zu dieser Zeit werden zwar erst die Dreharbeiten wieder aufgenommen, dennoch können die Episoden ganz planmäßig gezeigt werden. Denn die von Michael Bay produzierte Serie wurde von Sender TNT zuletzt für gleich zwei weitere Seasons verlängert. Die vierte und die fünfte Staffel sollten dabei in einem Rutsch gedreht werden. Laut den Informationen von Variety soll die vierte Season dabei bereits abgedreht sein, die nun unterbrochenen Aufnahmen wären zur fünften Staffel gewesen. Die soll aber ohnehin erst im Sommer 2018 ausgestrahlt werden. Man hätte also noch genug Zeit, wenn Dane wieder zurückkommt, und hat so nun nur eine etwas längere Pause zwischen den Drehs der beiden Staffeln.

    Für Deutschland hat das persönliche Drama von Eric Dane ohnehin keine Auswirkungen. Auf RTL II ist kürzlich erst die allererste Staffel von „The Last Ship“ angelaufen. Dort läuft sie im Doppelpack mit den neuen Folgen von „Prison Break“ am Samstagabend, ist aber ein großer Flop. Schon zum Start Anfang April 2017 waren die Quoten schwach, mittlerweile schalten in der sogenannten werberelevanten Zielgruppe nicht einmal mehr eine halbe Millionen Menschen ein. In den USA ist die Serie dagegen erfolgreich und gehört zu den meistgeschauten Sendungen von Kabelsender TNT.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top