Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Pacific Rim 2": Neue Helden und neue Kampfmaschinen für das Sequel
    Von Björn Becher — 07.05.2017 um 16:25

    In „Pacific Rim“ kämpfte Charlie Hunnam als Jaeger-Pilot gegen die auf der Erde einfallenden Monster, im Sequel müssen neue Helden in seine Fußstapfen treten, die auch neue Kampfmaschinen steuern dürfen.

    Warner Bros.
    Seit Ende März 2017 sind die Dreharbeiten zu „Pacific Rim 2: Uprising“ abgeschlossen. In Australien und China stand dabei nicht mehr Charlie Hunnam vor der Kamera. Der „Sons Of Anarchy“-Star und Held des ersten Films ist im Sequel nicht mehr dabei. Doch er wird sicher gut vertreten. Denn der aus „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ bekannte John Boyega wird als Jake Pentecost die neue Hauptfigur. Bei dem Namen der Figur dürfte es klingeln. Ja, es ist der Sohn von Marshal Stacker Pentecost (Idris Elba) aus dem ersten Film.

    An der Seite von Boyega sehen wir zudem Scott Eastwood („Fast & Furious 8“). Der Filius von Schauspiel- und Regielegende Clint Eastwood verkörpert wahrscheinlich den Co-Piloten von Jake Pentecost. Schließlich braucht es immer zwei Menschen, um einen Jaeger zu steuern. Dabei werden sie ein komplett neues Gefährt steuern. Wie die japanischen Blogger von Figosku kürzlich bei einem Event erfahren haben, gibt es nun den Gipsy Avenger, das weiterentwickelte Modell zu dem aus „Pacific Rim“ bekannten Gipsy Danger. Ausgerüstet mit Raketenwerfern an den Ellbogen, dem obligatorischen Schwert, um einem Monster eine überzuziehen, und Plasmamodulen ist diese Kampfmaschine vielfältig einsetzbar. Sie kann angeblich sogar kurzzeitig fliegen. Über die japanischen Blogger gibt es auch ein paar Bilder von Blaupausen und einem Modell des Gipsy Avenger, der übrigens nicht der einzige neue Jaeger sein soll (und neue Monsterversionen sind natürlich auch zu erwarten):



    Über den Inhalt von „Pacific Rim 2“ ist noch nicht viel bekannt. Die Handlung wird wohl einige Zeit nach dem Vorgänger spielen. Neben den Zugängen an der Spitze der Cast-Liste kehren mit Rinko Kikuchi als Jaeger-Pilotin Mako Mori sowie Charlie Day und Burn Gorman als Wissenschaftler Dr. Newt Geiszler und Dr. Hermann Gottlieb auch wieder einige Figuren aus dem Original zurück. Auf dem Regiestuhl nahm dieses Mal nicht Guillermo del Toro Platz, sondern Steven S. DeKnight. Der Autor verantwortete unter anderem die diversen „Spartacus“-TV-Serien und „Marvel’s Daredevil“. „Pacific Rim 2: Uprising“ ist sein Kino-Regie-Debüt, nachdem er bereits Episoden für die Serien „Daredevil“, „Dollhouse“; Smallville“ und „Angel“ inszenierte.

    „Pacific Rim 2: Uprising“ kommt am 22. Februar 2018 in die Kinos. Wer den ersten Teil mal wieder (oder zum ersten Mal) schauen will, hat zum Beispiel am heutigen Sonntag, den 7. Mai 2017, die Gelegenheit dazu. ProSieben zeigt den Monster-vs-Roboter-Actioner „Pacific Rim“ um 20.15 Uhr. Daneben gibt es natürlich auch DVD und Blu-ray über Online-Versandhändler wie Amazon, wo auch eine VoD-Version des Films erhältlich ist.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top