Mein Konto
    "The Witcher": Netflix adaptiert beliebte Fantasy-Saga als Drama-Serie
    Von Helgard Haß — 17.05.2017 um 16:50

    Andrzej Sapkowskis Fantasy-Saga um Hexer Geralt von Riva wird als Serie adaptiert: Netflix entwickelt und produziert das Projekt, das auf der erfolgreichen Bestsellerreihe basiert, die bereits als Vorlage für die „Witcher“-Videospielreihe diente.

    Atari
    Nachdem 2015 die Entwicklung eines „The Witcher”-Kinofilms in die Wege geleitet wurde, es bislang allerdings zu keiner Umsetzung kam, scheint die Hexer-Saga nun ein neues Zuhause gefunden zu haben: Wie Netflix vermeldet (via Deadline), entwickelt und produziert der Streaming-Dienst eine Drama-Serie basierend auf der populären Fantasy-Reihe des polnischen Autors Andrzej Sapkowski. Da der Kinofilm in der Ankündigung nicht erwähnt wird, ist allerdings unklar, ob die Serie den Film komplett ersetzen soll oder auch weiterhin an einer Leinwandadaption gewerkelt wird.

    Tomek Baginski, der bei dem Kinofilm Regie führen sollte, ist jedenfalls auch bei der Netflix-Produktion am Start und wird die Inszenierung einiger Folgen übernehmen und zudem an der Seite von Jarek Sawko, Sean Daniel und Jason Brown als ausführender Produzent fungieren. Andrzej Sapkowski ist als kreativer Berater ebenfalls an der Verfilmung seiner Werke beteiligt.

    „Ich bin begeistert, dass sich Netflix einer Adaption meiner Geschichten annimmt und dem Ausgangsstoff und den Themen, an denen ich über 30 Jahre lang geschrieben habe, treu bleibt“, so  Sapkowski, „Ich freue mich auf das gemeinsame Unterfangen und das gesamte versammelte Team, dass das daran beteiligt ist, diesen Figuren Leben einzuhauchen.“

    „Die Hexer-Geschichten folgen einer unkonventionellen Familie, die sich zusammentut, um in einer gefährlichen Welt für die Wahrheit zu kämpfen“, ergänzten Daniel und Brown in der Mitteilung, „ Die Figuren sind originell, lustig und immer wieder überraschend und wir können es kaum erwarten, sie auf Netflix zum Leben zu erwecken, dem perfekten Zuhause für innovatives Geschichtenerzählen.“

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top