Mein Konto
    Diese 11 Serienfiguren könnten sich ihre Wohnungen in der Realität niemals leisten
    Von Christian Fußy — 25.08.2017 um 12:00

    Am Drehort braucht man Platz. Darum wohnen im Fernsehen viele vermeintliche Pleitegeier in geräumigen Apartments, auch wenn sie diese in Wahrheit niemals bezahlen könnten. Hier sind 11 Figuren, die in absolut unrealistischen Verhältnissen leben.

    NBC, Yahoo
    Jeff Winger

    Aus:Community

    Topanwalt Jeff Winger (Joel McHale) wurde aufgrund seines unzureichenden Diploms die Lizenz entzogen. Darum muss der modebewusste Proto-Hipster zurück aufs College. Der finanzielle Schaden, der ihm dabei entsteht, ist gewaltig. Am Ende von Staffel eins lebt der einstige Star-Jurist buchstäblich aus dem Kofferraum seines Autos.

    Später kommt er wieder zu Geld und zu seinem Lifestyle gehören alsbald (wieder) teure Drinks, ein geräumiges Apartment, elegante Anzüge und die neueste Unterhaltungselektronik. Zwar dürfte der Verkauf seines alten Kondos für eine willkommene Finanzspritze gesorgt haben, aber auf Dauer wären diese Ausgaben nur zu stemmen, wenn Winger das Angebot, neben seinem Studium Consulting-Jobs für Klienten seiner alten Firma zu übernehmen, angenommen hätte – aber davon ist nie die Rede. In Staffel fünf bekommt Jeff am Greendale-College eine Festanstellung als Dozent und damit wieder einen regelmäßigen Gehaltsscheck, der allerdings nicht allzu üppig ausfallen dürfte.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • "Game Of Thrones": So viele Millionen Euro würde es Daenerys kosten, ihre Armee nach Westeros zu verschiffen
    • Genau ausgerechnet: So viel Geld verdient Homer Simpson
    • Quiz: Erkennst du diese Sitcoms nur an ihren Apartments?
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top