Mein Konto
    Diese 11 Serienfiguren könnten sich ihre Wohnungen in der Realität niemals leisten
    Von Christian Fußy — 25.08.2017 um 12:00

    Am Drehort braucht man Platz. Darum wohnen im Fernsehen viele vermeintliche Pleitegeier in geräumigen Apartments, auch wenn sie diese in Wahrheit niemals bezahlen könnten. Hier sind 11 Figuren, die in absolut unrealistischen Verhältnissen leben.

    NBC

    Monica, Ross, Rachel, Joey, Chandler und Phoebe

    Aus:Friends

    Monicas (Courteney Cox) und Rachels (Jennifer Aniston) Apartment in „Friends“ ist geradezu gigantisch groß. Die beiden Frauen wohnen im Reichenviertel Greenwich Village in New York. Wie sie das mit ihren Einnahmen als Köchin und Bedienung bewerkstelligen, wird damit erklärt, dass es sich bei dem Objekt um eine „rent controlled“-Wohnung handelt. Monica bekam diese von ihrer Großmutter und muss pro Monat nur 200 Dollar an Miete zahlen.

    Chandler (Matthew Perry) und Joey (Matt LeBlanc) teilen sich ebenfalls eine Wohnung. Diese ist zwar nicht gar so geräumig wie die der Damen, jedoch trotzdem noch weit davon entfernt, im finanziellen Rahmen der beiden zu sein. Insbesondere Joey, dessen Schauspielkarriere strauchelt, ist niemals in der Lage mit seinem Gehalt in einem so schönen Apartment wohnen zu können. Kein Wunder also, dass er sich permanent bei IT-Mann Chandler durchschnorrt. Letzterer hat zusammen mit Paläontologe Ross (David Schwimmer) und Masseurin Phoebe (Lisa Kudrow) von den „Friends“ in Staffel eins mit jeweils mehr als 50.000 Doller zwar das höchste Gehalt, dennoch scheint es unwahrscheinlich, dass irgendjemand in seinen 20ern das Geld für so große Wohnungen besitzt.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • "Game Of Thrones": So viele Millionen Euro würde es Daenerys kosten, ihre Armee nach Westeros zu verschiffen
    • Genau ausgerechnet: So viel Geld verdient Homer Simpson
    • Quiz: Erkennst du diese Sitcoms nur an ihren Apartments?
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top