Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die 55 überraschendsten Filmtode
    Von Katharina Franke, Jan Pförtner, Robert Laubenthal, Christian Fußy — 25.11.2017 um 20:00

    Peng! Boom! Smash! – Ob in der Eröffnungsszene, einfach mal zwischendurch oder erst am bitteren Ende – der Tod der folgenden 55 Filmfiguren hat uns absolut schockiert! ABER ACHTUNG: Spoiler-Gefahr!

    Guido Orefice (Roberto Benigni)

    aus „Das Leben ist schön

    So schlägt der Tod zu: Guido ist mit seinem Sohn in einem Konzentrationslager und macht sich, als Frau verkleidet, auf die Suche nach seiner Frau Dora, die ebenfalls deportiert wurde. Doch der Plan missglückt. Guido wird von einem Aufseher entdeckt und mit einer Maschinengewehrmündung im Rücken in eine einsame, dunkle Ecke des Lagers geführt, wo er kurzerhand erschossen wird.

    Darum ist es so überraschend und grausam: Noch wenige Sekunden vor seinem Tod macht Guido Faxen und ein fröhliches Gesicht für seinen Sohn, den er im Glauben gelassen hat, die ganze schreckliche Situation im Konzentrationslager sei nur ein Spiel. Ohne musikalische Begleitung bilden die Gewehrschüsse wenig später einen Kontrast von gewaltiger Intensität und dem Publikum bleibt einmal mehr in diesem Film das Lachen im Halse stecken. (Für Roberto Benigni gab es dafür einen Oscar als bester Hauptdarsteller.)

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    • Bildergalerie: Fan entdeckt in Pixar-Hit "Ratatouille" bestechende Verbindung zwischen zwei Figuren
    • Bildergalerie: 17 leicht zu übersehende Verbindungen zwischen Stephen Kings "Es" und anderen Werken des Horror-Großmeisters
    • Heißer als "Fifty Shades Of Grey 3": Die 25 erotischsten Filmszenen
    • Zu sexy, zu heftig, zu anzüglich: 12 TV-Poster, die zensiert oder sogar verboten wurden
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top