Mein Konto
    Trailerpremiere zum preisgekrönten Drama "Alles ist gut"
    Von Alexander Friedrich — 18.08.2018 um 15:00

    Auf dem Filmfest München gefeiert, im September 2018 im Kino: Im Drama „Alles ist gut” erzählt Regisseurin Eva Trobisch von einer starken Frau und ihrem Umgang mit einer traumatischen Erfahrung.

    Janne (Aenne Schwarz) will mit ihrem Freund Piet (Andreas Döhler) aus der Münchner Großstadt in die niederbayrische Provinz ziehen, um den hektischen Alltag hinter sich zu lassen und endlich einen Neuanfang zu wagen. Die junge Frau steckt voller Hoffnungen, doch dann verändert sich alles, als sie Martin (Hans Löw) kennenlernt. Der beste Freund ihres Chefs hat nämlich ein Auge auf Janne geworfen und nach anfänglichen Flirts werden die Annäherungsversuche immer häufiger und direkter. Als das Ganze plötzlich in einer Vergewaltigung mündet, bricht Jannes Leben in sich zusammen...

    Die Filmemacherin Eva Trobisch erzählt mit ihrem ersten Kinofilm „Alles ist gut“ von einer schicksalhaften Tragödie. Aber vornehmlich geht es in dem beim Filmfest München 2018 mit gleich drei Preisen (unter anderem für die Beste Nachwuchsregisseurin und die Beste Hauptdarstellerin) prämierten Film gar nicht um das Ereignis selbst, sondern um die Konsequenzen und den Umgang damit. Janne will ihre innere Verletzlichkeit nach außen hin einfach nicht zeigen und gibt sich weiterhin so, als wäre „alles gut“.

    Bei uns startet „Alles ist gut“ am 27. September 2018 in den Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top