Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Ab heute neu: Die düsterste Netflix-Kinderserie geht zu Ende
    Von Markus Trutt — 01.01.2019 um 11:00
    facebook Tweet

    „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ als Kinderserie zu bezeichnen, greift vielleicht etwas kurz. Dennoch zielt die Netflix-Produktion eher auf ein jüngeres Publikum ab, ist aber auch in der 3. und letzten Staffel dafür gewohnt finster.

    Netflix

    „Das Schlimmste kommt zum Schluss“, heißt es ja so schön – zumindest in der Welt von „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“, in der mit jeder Menge augenzwinkerndem schwarzen (Meta-)Humor auch schreckliche Todesfälle und Gemeinheiten für etwas jüngere Zuschauer aufbereitet werden. Auch im Abschluss der Netflix-Serie lässt der fiese und (mehr oder weniger) wandlungsfähige Graf Olaf (Neil Patrick Harris) nichts unversucht, um an das Vermögen der Baudelaire-Waisenkinder Violet (Malina Weissman), Klaus (Louis Hynes) und Sunny (Presley Smith) zu kommen. Doch steht inzwischen auch noch viel mehr auf dem Spiel...

    Von Anfang hatte Netflix den Plan, die 13-teilige Kinderbuch-Reihe „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“, die Autor Daniel Handler unter seinem Pseudonym Lemony Snicket zwischen 1999 und 2006 veröffentlichte (und die in Teilen bereits 2004 mit Jim Carrey verfilmt wurde), in drei Staffeln umzusetzen. Nun ist das Vorhaben vollendet. Nachdem die ersten beiden Staffeln der Serien-Adaption die Handlung der ersten neun Bände abdeckte, wird mit der dritten und letzten Season nun der Rest abgehandelt. Wie das turbulente Abenteuer für die Baudelaires ausgeht, kann man nun bei Netflix herausfinden. Als Neujahrsgeschenk sind alle sieben Folgen des Finales ab sofort beim Streamingdienst abrufbar.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top