Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "König der Löwen": Auch diese ikonische Szene ist im Remake
    Von Felix Weyers — 04.04.2019 um 15:10

    Noch diesen Sommer startet mit Disneys „Der König der Löwen“ die Neuauflage eines der wohl größten Zeichentrick-Klassiker. Im Rahmen der CinemaCon wurde nun ein neuer Clip gezeigt, der die Zuschauer nostalgisch werden ließ...

    Disney

    Mit „Der König der Löwen“ startet am 18. Juli 2019 nach „Dumbo“ das nächste Remake eines Disney-Zeichentrick-Klassikers. Auf dem Regiestuhl nimmt wieder Jon Favreau Platz, der mit „The Jungle Book“ bereits die Geschichte um den jungen Mogli neu erzählte. Die bisher veröffentlichten Trailer lassen schon darauf schließen, dass uns in der Neuauflage des Klassikers überragende Animationen gepaart mit der bekannten ikonischen Musik erwarten – und vor allem: dass viele bekannte Szenen der beliebten Tierreich-Geschichte auch im neuen Film vorkommen. 

    Auf der diesjährigen Kinomesse CinemaCon spendierte Disney dem dort anwesenden Publikum einen neuen Ausschnitt aus „Der König der Löwen“, der den meisten wohl recht bekannt vorkommen dürfte.

    Mufasa lehrt seinen Sohn

    Bisher wurde der Ausschnitt noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Kollegen von The Playlist waren allerdings vor Ort und geben einen Einblick, was auf der CinemaCon zu sehen war. Dabei sprechen sie auch über die herausragende Qualität der Animationen.

    Der junge Löwe Simba (Stimme im Original: JD McCrary) springt energiegeladen um seinen Vater Mufasa (James Earl Jones) herum, um ihn aufzuwecken. Löwenmutter Sarabi (Alfre Woodard) kann Mufasa schließlich überreden, mit seinem Sohn einen Spaziergang im Morgengrauen zu machen. Gemeinsam laufen die beiden zu einem hohen Felsen, um von dort das Land zu überblicken. Mufasa erklärt seinem Sohn, dass er als König für alles verantwortlich ist, was das Licht berührt. Und genau wie die Sonne steige und sinke auch die Zeit eines jeden Königs. Kommt euch das bekannt vor?

    Schließlich laufen Vater und Sohn durch das Tal. Dabei erklärt Mufasa, wie wichtig eine gute Balance im Königreich ist und dass der Kreislauf des Lebens (fressen und gefressen werden) dazugehört. Ihr Gespräch wird abrupt vom Rotschnabeltoko Zazu (John Oliver) unterbrochen, der ihnen die neusten Nachrichten aus dem Königreich überbringt. Mufasa nutzt die Gunst der Stunde, um Simba an seiner Jagdtechnik arbeiten zu lassen. Dieser versteckt sich zunächst im hohen Gras, ehe er Zazu von seinem Baumstumpf holt. Der Ausschnitt endet mit einem überrumpelten Zazu, der genervt davonfliegt.

    Alles wie immer, nur in verdammt hübsch

    Die gleiche Szene ist auch im Original von 1994:

    Wie schon im jüngsten TV-Trailer, in dem wir den jungen Simba niesen sehen konnten, halten sich die Macher inhaltlich stark an die Vorlage. Wir können also davon ausgehen, dass auch viele andere liebgewonnene Szenen des Originals in der Neuauflage stecken werden. Dahinter steckt das Disney-Prinzip, bei den Remakes auf Wiedererkennung zu setzen.

    Im Bericht von The Playlist wird neben der Originaltreue auch der Fotorealismus und die herausragende Qualität der Animationen hervorgehoben. So heißt es zum Beispiel: „Zeitweise wirkte es, als wären Mufasa und Simba echte Löwen, die durch das afrikanische Flachland laufen.

    Ob „Der König der Löwen“ den hohen Erwartungen gerecht werden kann und wirklich so stark ans Zeichentrick-Original erinnert, erfahren wir ab dem 18. Juli 2019. Dann startet die Neuauflage des Zeichentrick-Klassikers in den deutschen Kinos.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top