Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bald auf Netflix? Sex-Skandal über Bill Clinton und Monica Lewinsky wird zur Serie und die ersten Darsteller stehen fest
    Von Björn Becher — 07.08.2019 um 09:36
    facebook Tweet

    Auch in der dritten Staffel von „American Crime Story“ wird ein für viel Aufsehen erregender Fall im Mittelpunkt stehen. In „Impeachment“ geht es um die Lewinsky-Affäre. Für Deutschland erwarten wir die Serie bei Sky und bei Netflix.

    FX / Netflix

    Auf „The People V. O.J. Simpson“ und „The Assassination Of Gianni Versace“ folgt „Impeachment“. Das gab US-Sender Fox nun bekannt. Ab Februar 2020 werden die Dreharbeiten für eine Serie über den Sex-Skandal rund um den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton und die Praktikantin Monica Lewinsky beginnen, ab dem 27. September 2020 soll sie in den USA dann ausgestrahlt werden – ein brisanter Termin, läuft die Serie damit doch rund um die einen Monat nach Start stattfindenden, nächsten US-Präsidentschaftswahlen.

    Dieser Termin ist deswegen so delikat, weil ein „Impeachment“, also ein „Amtsenthebungsverfahren“, auch in Bezug auf den aktuellen US-Präsidenten immer wieder ins Spiel gebracht wird. Clinton ist bislang einer von nur zwei US-Präsidenten (neben Andrew Johnson 1868) gegen den ein solches Amtsenthebungsverfahren überhaupt komplett durchgeführt wurde. Er wurde dabei wegen Meineid und Strafvereitelung angeklagt, weil er unter Eid beteuerte, keine sexuelle Affäre mit Lewinsky gehabt zu haben. Später räumte er eine außereheliche Beziehung zu der damals als Praktikantin im Weißen Haus tätigen Lewinsky ein, das Amtsenthebungsverfahren scheiterte denkbar knapp.

    Beanie Feldstein als Lewinsky

    Mit Bekanntgabe der Serie wurden auch die drei ersten Darstellerinnen angekündigt. Beanie Feldstein, der jüngst mit der gefeierten Komödie „Booksmart“ der große Durchbruch gelang, spielt Monica Lewinsky. Diese selbst ist übrigens als Produzentin an der Serie beteiligt. Annaleigh Ashford, die aus „Masters Of Sex“ bekannt ist und auch bereits zum Cast der zweiten Staffel von „American Crime Story“ gehörte, verkörpert Paula Jones. Diese verklagte Clinton 1994 und warf ihm vor, sie 1991, als er noch Gouverneur von Arkansas war, sexuell belästigt zu haben. Ihre Klage wurde 1998 abgewiesen, in dem Verfahren tätigte Clinton aber unter Eid die Falschaussage, die zu seinem Amtsenthebungsverfahren führte.

    Prunkstück des Casts ist aber wohl Sarah Paulson, die für ihre herausragende Darbietung der Staatsanwältin Marcia Clark in der ersten Season einen Emmy gewann. Sie spielt Linda Tripp, die zur Vertrauten von Monica Lewinsky wurde, wodurch sie von deren Affäre mit Bill Clinton erfuhr. Tripp fing an, heimlich Unterhaltungen mit Lewinsky darüber aufzuzeichnen, und machte schließlich den Skandal von sich aus öffentlich. Sie gilt als eine der umstrittensten Persönlichkeiten der jüngeren US-Zeitgeschichte, Lewinskys „Ich hasse Linda Tripp“-Aussage bei einer Großen-Jury-Anhörung ist längst eines der bekanntesten Zitate in den USA.

    Annapurna / Showtime / Filmax
    v.li.n.re.: Beanie Feldstein, Annaleigh Tipton und Sarah Paulson.

    In Deutschland bei Sky und bei Netflix?

    Noch gibt es keine finalen Informationen, wie und wann die dritte Season von „American Crime Story“ nach Deutschland kommt. Da die vorherigen Seasons zuerst bei Sky liefen, dann mit einigen Monaten Abstand zu Netflix kamen, rechnen wir aktuell damit, dass es auch bei „Impeachment“ so sein wird. Die zweite Season zeigte Sky sogar sehr zeitnah zur US-Ausstrahlung.

    American Crime Story“ ist eine sogenannte Anthologie-Serie. Das heißt, dass sich jede Staffel mit einer abgeschlossenen, komplett neuen Geschichte beschäftigt, wobei es durchaus üblich sein kann, wenn Darsteller wie nun Tipton und Paulson dann komplett neue Rollen übernehmen.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Von A bis Z: Welche Serien wurden abgesetzt, welche verlängert?
    381 Bilder
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top