Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Wars 1-9"-Komplettbox jetzt erhältlich – darum sind Fans trotzdem sauer
    Von Tobias Mayer — 01.05.2020 um 10:00

    Die „Star Wars“-Filme der Skywalker-Saga (also die Episoden 1-9) sind nun erstmals in der Blu-ray- und 4k-Blu-ray-Komplettbox erhältlich – aber die deutsche Tonspur passt vielen Fans gar nicht.

    The Walt Disney Company

    Wer auf Amazon die große „Star Wars“-Box als Blu-ray- oder 4K-Blu-ray-Version* bestellen will, dem fällt sofort die miese Sterne-Bewertung ins Auge, die sich aus User-Rezensionen ergibt. Der Grund für den Ärger: Disney hat eine schlechtere deutsche Tonspur auf die Scheiben gebrannt als bei der Blu-ray-Veröffentlichung von 2011.

    Akustischer Rückschritt

    Star Wars“ war von Anfang an ein visuelles, aber auch akustisches Vergnügen – neben den legendären Melodien, die John Williams geschrieben hat, begeistern die einzigartigen Toneffekte, ob es nun um das Piepen von R2, den kreischenden Sound eines TIE-Fighters oder das Surren der Lichtschwerter geht.

    2011, als die Blu-ray-Box mit den Episoden 1-6* erschien, ertönte die deutsche Tonspur der Filme im Format DTS-HD, wo für den Sound vergleichsweise große Datenmengen reserviert sind. 2020 jedoch in der „Star Wars“-Box 1-9 gibt’s plötzlich nur das schlechtere Format Dolby Digital Plus 7.1 für alle Filme (obwohl „Star Wars 7-9“ im Kino sogar in Dolby Atmos liefen).

    Dieser Rückschritt in Sachen Klangqualität dürfte für viele potentielle Kunden ein Grund sein, die Box nicht zu kaufen. Die wütenden Kommentare auf Amazon legen nahe, dass sich die Fans auch nicht dadurch besänftigen lassen, neues Bonusmaterial zu sehen.

    Wer allerdings eh nur an der englischen Originalfassung interessiert ist, dem kann die Aufregung so egal sein wie dem Droiden der Friseur: Die englische Tonspur der neuen Komplettboxen erklingt in schönem DTS-HD MA 7.1 (Blu-ray) und dem Äquivalent Dolby TrueHD (4K-Blu-ray).

    Die komplette „Star Wars“-Saga im Podcast (ja, die komplette)

    Deutsche Tonspur hin oder her – Moderator Sebastian Gerdshikow hat sich für unseren Podcast Leinwandliebe die „Star Wars“-Experten von FILMSTARTS sowie Moviepilot zugeschaltet, Tobias Mayer und Matthias Hopf, um mit ihnen über nicht nur einen, nicht nur zwei, sondern neun „Star Wars“-Filme zu diskutieren. Für die neue Folge Leinwandliebe nehmt ihr euch am besten etwas Zeit – dann hört ihr ein lebhaftes, schwärmerisches, kontroverses Gespräch.

    Leinwandliebe findet ihr überall dort, wo es Podcasts gibt – von Spotify über Apple Podcasts bis hin zu Deezer und vielen weiteren Apps. Wenn ihr uns abonniert, denkt bitte dran, die Benachrichtigungsfunktion zu aktivieren, damit ihr über neue Folgen informiert werdet. Wir freuen uns außerdem über positive Rezensionen und Sternewertungen bei Apple.

    Leinwandliebe auf Spotify
    Leinwandliebe auf Deezer
    Leinwandliebe bei Apple
    Leinwandliebe zum Runterladen

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top