Mein Konto
    Splatter-Spaß trifft Badass-Action: "Meistdiskutierter Film des Jahres" jetzt neu im Heimkino – zeitgleich zum Kinostart!
    Von Daniel Fabian — 14.05.2020 um 07:45

    Bereits im Vorfeld löste „The Hunt“ hitzige Diskussionen aus. Aber ist der fiese Horror-Actioner wirklich so schlimm oder wurde mal wieder viel Lärm um nichts gemacht? Ab heute könnt ihr euch selbst davon überzeugen!

    Universal Pictures

    Eigentlich liefert Regisseur Craig Zobel mit „The Hunt“ nur eine weitere freie Adaption von Richard Connells Kurzgeschichte „Most Dangerous Game“. Der Film um eine brutale Menschenjagd sollte eigentlich bereits im Sommer 2019 in die US-Kinos kommen, wurde allerdings aufgrund von mehreren Schusswaffen-Attentaten, die sich kurz zuvor in den Vereinigten Staaten ereignet hatten, verschoben.

    Erst 2020 war bzw. ist es nun soweit – genug Zeit also, um zahlreiche Pressestimmen direkt für seine Marketingstrategie zu nutzen. So finden sich etwa Zitate von renommierten Branchenblättern wie IndieWire oder Deadline auf dem Poster zum Film, die „The Hunt“ als „gefährlich“, „nicht angemessen“ oder „krank“ bezeichnen. Das sorgt bei Freunden härterer Filmkost natürlich für eine gewisse Erwartungshaltung. Aber kann die der Film überhaupt erfüllen? Genau das könnt ihr ab sofort selbst rausfinden:

    „The Hunt“ ist ab sofort als Video-on-Demand unter anderem bei Amazon Prime Video* verfügbar. Sind bei euch in der Nähe Kinos oder Autokinos geöffnet, findet ihr den Film mit Glück außerdem auch dort im Programm – denn der Horror-Thriller startet trotz Corona-Pandemie gleichzeitig auch wie geplant am 14. Mai 2020 offiziell im Kino.

    Darum geht's in "The Hunt"

    Crystal (Betty Gilpin) kommt zusammen mit elf anderen Leuten auf einer Lichtung im Wald zu sich – ohne zu wissen, dass sie die reiche Sadistin Athena (Hilary Swank) dort hinbringen ließ. Denn die hat die Zwölf als Teilnehmer für ein perfides Katz-und-Maus-Spiel auserwählt, in dem sie der sichere Tod erwartet.

    Doch die Veranstalterin der grausamen Menschenjagd hat die Rechnung ohne die toughe Crystal gemacht, die gar nicht daran denkt, einfach so das Opfer zu spielen. Denn sie weiß, sich zu wehren – und so wird aus der Jägerin schon bald die Gejagte---

    Unterhaltsames Splatter-Fest

    Der „meistdiskutierte Film des Jahres“ ist für uns gleichzeitig auch einer der unterhaltsamsten. Zwischen Badass-Action und starken Splatter-Einlagen punktet „The Hunt“ vor allem mit einer großartigen Betty Gilpin als erbarmungslose Südstaaten-Amazone.

    Und während der Film durchaus politischen Zündstoff mitbringt, wird hier ungeachtet seiner Einstellung wirklich jeder plattgemacht – egal ob er nun für oder gegen Trump ist. Oder wie es im Fazit unserer 4-Sterne Kritik heißt: „Ein kultiger Splatter-Spaß für Wähler aller Parteien, Hauptsache man mag es krass und blutig!“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "The Hunt"

    FILMSTARTS-Chefkritiker Christoph Petersen hat den Film übrigens schon gesehen und nicht nur die Kritik geschrieben, sondern im folgenden Video außerdem klargestellt, warum Donald Trump „The Hunt“ völlig zu Unrecht verurteilt:

     

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top