Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    So geht’s nach "Pacific Rim: Uprising" weiter: Netflix-Fortsetzung erscheint noch dieses Jahr
    Von Daniel Fabian — 30.08.2020 um 16:00

    Die Hoffnung auf „Pacific Rim 3“ schwinden immer weiter, Schluss ist mit dem Blockbuster-Franchise aber noch lange nicht. Nach „Pacific Rim 2“ soll es 2020 mit einer Animationsserie auf Netflix weitergehen.

    Universal Pictures International France

    Guillermo Del Toro schuf mit „Pacific Rim“ ein kunterbuntes, episches Monster-Roboter-Spektakel, das einfach Laune macht. Der Versuch, das Ganze mit „Pacific Rim 2: Uprising(heute ab 20.15 Uhr auf RTL) fünf Jahre später zu wiederholen, gelang Regisseur Steven S. DeKnight allerdings nicht.

    Der Film kam bei Kritikern und Fans längst nicht so gut an wie der Vorgänger und spielte auch nur 290 Millionen Dollar ein. Zu wenig, um das Franchise in „Transformers“-Manier fortzusetzen. Und doch passiert demnächst genau das, zumindest mehr oder weniger.

    Denn auch wenn Michael Bays deutlich erfolgreicheres Alien-Roboter-Franchise mittlerweile fünf Hauptfilme und ein Spin-off umfasst – so groß wird „Pacific Rim“ wohl nicht mehr –, verbindet die beiden Formate etwas (abseits der Tatsache, dass riesige Kampfgeräte darin vorkommen): beide werden als Animationsserie von Netflix weitergeführt.

    Nachdem die auf drei Staffeln ausgelegte Serie „Transformers: War For Cybertron“ am 30. Juli 2020 auf der Streaming-Plattform debütierte, soll schon in Kürze die „Pacific Rim“-Animationsserie folgen – und es damit erfolgreichen Kinoreihen wie „Fast & Furious“ und „Jurassic World“ gleich tun, die in eigenständigen Netflix-Serien („Spy Racers“ und „Neue Abenteuer“) aufgearbeitet wurden, allerdings kindgerechter.

    Das wissen wir über Netflix’ "Pacific Rim"-Serie

    Bereits im November 2018 verkündete der Streaming-Riese, dass man „Pacific Rim“ mit einer Anime-Serie fortsetzen würde. Und mit Greg Johnson und Craig Kyle konnte man für das Projekt Autoren gewinnen, die durchaus das Zeug dazu haben, das Franchise erfolgreich weiterzuspinnen. Denn beide bringen reichlich Genre-Erfahrung mit und arbeiteten unter anderem auch schon an „Planet Hulk“ oder „X-Men: Evolution“.

    Inhaltlich soll sich die Serie um zwei Geschwister drehen – einen idealistischen Jungen im Teenager-Alter und seine naive kleine Schwester –, die in einem verlassenen Jaeger-Roboter auf die Suche nach ihren Eltern gehen und dabei durchs Feindesland ziehen.

    Anime-Fortsetzung genau das Richtige?

    Wer mit den bildgewaltigen Kinofilmen seinen Spaß hatte, dürfte wohl eher auf „Pacific Rim 3“ gehofft haben. Während der derzeit allerdings in weiter Ferne ist, könnte eine Anime-Serie aber genau das Richtige für die Reihe sein.

    Dass japanisch-stämmige Formate als Inspiration für das Franchise dienten, ist ja auch schon in den Kinofilmen ersichtlich – von den Ellbogenraketen, die an „Neon Genesis Evangelion“ erinnern bis hin zur japanischen Bezeichnung für die Riesenmonster im Film (Kaijūs). Man könnte jedenfalls meinen, die „Pacfic Rim“-Filme würden auf Animes oder Mangas basieren.

    "The Kaiju Score": Monster-Action zwischen "Godzilla" und Quentin Tarantino

    Tatsächlich ist dem aber nicht so. Es handelt sich um eine Originalidee, mit der nun aber der umgekehrte Weg gegangen wird – vom Live-Action-Kracher im Kino zur Anime-Serie im Heimkino.

    Ob die Serie wie angekündigt auch tatsächlich noch in diesem Jahr erscheinen wird, bleibt abzuwarten. Abgesehen von Corona, die viele Produktionen immer noch stark beeinflusst (Animes vielleicht etwas weniger schlimm, weil dafür nicht zwangsläufig viele Menschen auf engstem Raum arbeiten müssen), wurde es zuletzt ziemlich still um das Projekt.

    Aber so ist das eben manchmal bei Netflix – bis dann wie aus dem Nichts ein Trailer erscheint, mit dem verkündet wird, dass der Starttermin eh schon um die Ecke ist.

    Auf Netflix findet ihr die Serie jedenfalls schon – wenn ihr Profil derzeit auch noch etwas mager aussieht:

    Netflix

    „Pacific Rim: Uprising“ läuft übrigens am heutigen 30. August 2020 um 20.15 Uhr auf RTL. Teil 1 könnt ihr derzeit außerdem auf Netflix schauen.

    Die besten Filme auf Netflix

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top