Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Wonder Woman 1984": Seht hier die ersten Minuten des neuen DC-Abenteuers
    Von Julius Vietzen — 16.12.2020 um 17:15
    facebook Tweet

    Im Rahmen der virtuellen Filmpremiere von „Wonder Woman 1984“ haben Warner und DC die ersten Minuten des neuen Superheldinnen-Abenteuers mit Gal Gadot veröffentlicht. Hier könnt ihr euch den Prolog auf der Amazon-Insel Themysicira anschauen:

    Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen – und besondere Filmpremieren. In großen Teilen der Welt wird „Wonder Woman 1984“ am heutigen 16. Dezember 2020 oder in den nächsten Tagen in den Kinos starten (sofern diese denn geöffnet haben).

    Für Deutschland gibt es aktuell keinen Starttermin und in den USA ist für den 25. Dezember eine parallele Veröffentlichung im Kino und auf dem Streamingdienst HBO Max geplant.

    Da in Zeiten einer weltweiten Pandemie aber keine normale Filmpremiere mit rotem Teppich, Starbesuch und kreischenden Fanmassen stattfinden kann, haben Warner und die Filmemacher*innen die Premiere von „Wonder Woman 1984“ kurzerhand in den digitalen Raum verlagert.

    "Wonder Woman 1984"-Premiere im DC FanDome

    Bei der virtuellen Filmpremiere waren Hauptdarstellerin Gal Gadot und Regisseurin Patty Jenkins vor Ort, einige Wonder-Woman-Fans aus der ganzen Welt und die Darsteller*innen Pedro PascalChris Pine und Kristen Wiig sowie Ex-Wonder-Woman Lynda Carter wurden zugeschaltet.

    Komponist Hans Zimmer präsentierte außerdem mit einigen Musiker*innen einen Ausschnitt aus seiner Filmmusik, bei dem sogar Gadot und Jenkins an der Pauke mittrommeln durften.

    Den entsprechenden Ausschnitt (und nach Wunsch auch die ganze Premiere) könnt ihr euch in dem folgenden Video anschauen (los geht’s bei etwa 20:15):

    Als besonderes Highlight der Premiere gab es dann am Schluss noch für alle die ersten drei Minuten aus „Wonder Woman 1984“, die ihr euch oben anschauen könnt.

    Der Prolog spielt auf der Amazon-Insel Themyscira und ist eine Rückblende, denn darin sehen wir Lilly Aspell als junge Diana. Aspell spielte die Rolle bereits im ersten „Wonder Woman“. Ebenfalls erneut dabei sind Robin Wright als Dianas Tante Antiope und Connie Nielsen als ihre Mutter Hippolyta.

    In dem Ausschnitt sehen wir den Beginn einer Art Amazonen-Version der olympischen Spiele, an denen auch die junge Diana teilnimmt. Wie aus den ersten bereits erschienenen Kritiken hervorgeht, handelt es sich dabei aber nicht um den ganzen Anfang, am Ende des Prologs soll noch eine wichtige Lektion für Diana (und den restlichen Film) stehen.

    Wenn ihr euch dafür interessiert, wie „Wonder Woman 1984“ in den ersten Kritiken ankommt, empfehlen wir euch den nachfolgenden Artikel:

    Die ersten Kritiken zu "Wonder Woman 1984" sind da: "Der richtige Film für das Jahr 2020!"

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top