Mein Konto
    Knallharter Cop-Thriller in der Tradition von "Training Day" & "End Of Watch": Deutscher Trailer zu "Shorta - Das Gesetz der Straße"
    Von Oliver Kube — 22.05.2021 um 20:00

    Der Trailer zum Heimkino-Start von „Shorta - Das Gesetz der Straße“ kündigt uns einen intensiven Mix aus hartem Action-Thriller und nachdenklich machender, brandaktuell anmutender Milieustudie im Stil von von „Die Wütenden“ an. Seht selbst:

    Shorta - Das Gesetz der Straße“ spielt in einem sozial stark benachteiligten, ghettoähnlichen Außenbezirk von Kopenhagen. Der rassistische, jähzornige Cop Mike (Jacob Lohmann) und sein deutlich zurückhaltender Partner Jens (Simon Sears) fahren hier Streife und finden sich plötzlich in der Falle wieder. Denn auf der Straße macht die Nachricht vom Tode des von hier stammenden Talib Ben Hassi (Jack Pedersen) im Polizeigewahrsam die Runde.

    Der Frust, die aufgestaute Wut und der Rachedurst hunderter, meist mit Migrationshintergrund ausgestatteter Jugendlicher entlädt sich über den beiden an der Situation nicht gerade unschuldigen Beamten. Innerhalb von Augenblicken werden sie zu Freiwild und müssen versuchen, sich aus ihrer aussichtslos erscheinenden Lage heraus zu kämpfen.

    Schon nächste Woche auf DVD & Blu-ray

    „Shorta“ (übrigens ein arabisches Slangwort für die Polizei) feierte seine Weltpremiere im September 2020 beim Filmfest von Venedig. Im Oktober startete der im Trailer bezüglich Story als auch Stimmung an den französischen Oscar-Kandidaten „Die Wütenden - Les Misérables“ erinnernde Film dann landesweit in Dänemark. Parallel dazu wurde er auf einer langen Reihe weiterer großer Festivals in Europa, Südkorea und Nordamerika aufgeführt.

    Hierzulande kann man „Shorta - Das Gesetz der Straße“ bereits seit dem 20. Mai 2021 als Video-On-Demand schauen und ab dem 27. Mai dann auch als DVD und Blu-ray kaufen (und jetzt schon vorbestellen):

    » "Shorta" bei Amazon Prime Video*
    » "Shorta" auf DVD & Blu-ray bei Amazon*

    Als Regisseure zeichnen Anders Ølholm und Frederik Louis Hviid verantwortlich, die beide ihr Langfilm-Debüt abliefern. Hviid inszenierte zuvor einige Shorts und Episoden der hierzulande auf Arte zu sehenden TV-Serie „Follow the Money - Die Spur des Geldes“. Sein Kollege Ølholm ist bisher hauptsächlich als Autor der ebenso unterhaltsamen wie erfolgreichen Jugendfilme der „Antboy“-Reihe aufgefallen.

    Die Hauptrollen ihres Projekts spielen Jacob Lohmann und Simon Sears. Netflix-Abonnenten kennen Lohmann durch seinen wiederkehrenden Part in der Endzeit-Serie „The Rain“. Außerdem war er während der kompletten dritten Staffel von „Follow the Money - Die Spur des Geldes“ dabei und sprach fürs Kino einen der Hauptparts des exzellenten Notruf-Thrillers „The Guilty“.

    Auch Sears ist an einer populären Netflix-Serie beteiligt. In „Shadow And Bone - Legenden der Grisha“ gibt er den Entherzer Ivan. Zuvor zählte Sears u.a. zum Cast von „Die Wege des Herrn“ (ebenfalls auf Arte), wo er den problembeladenen Sohn von Lars Mikkelsens Pastoren-Figur spielte.

    Für OV-Fans haben wir zum Abschluss hier noch den internationalen Festival-Trailer in dänischer Sprache mit englischen Untertiteln:

     

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top