Mein Konto
    Endlich: Quentin Tarantino lüftet großes "Once Upon A Time In Hollywood"-Geheimnis
    Von Daniel Fabian — 29.06.2021 um 19:40

    Hat Cliff Booth (Brad Pitt) nun seine Frau umgebracht oder nicht? Diese Frage stellte sich wohl jeder, der Quentin Tarantinos „Once Upon A Time In Hollywood“ gesehen hat – jetzt gibt’s die Antwort.

    2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

    Während Quentin Tarantinos neuntem Film auf der einen Seite oft angekreidet wird, gar keine wirkliche Geschichte zu erzählen (eine bewusste Entscheidung des Regie-Meisters), gab es für „Once Upon A Time In Hollywood“ auch jede Menge Lobeshymnen und Auszeichnungen – angefangen bei zwei Oscarauszeichnungen bis hin zur 5-Sterne-Kritik auf FILMSTARTS. Ob man das Ganze am Ende sterbenslangweilig findet oder die 60er-Hollywood-Hommage seitdem regelmäßig nutzt, um für knapp drei Stunden in der Zeit zurückzureisen – eine Frage stellte sich so gut wie jeder, der aus dem Kino kam: Hat Cliff Booth nun seine Frau nun umgebracht oder nicht?

    Im Film wird das nämlich nur angedeutet. Wenn wir in einer kurzen Rückblende nämlich Cliff (Brad Pitt) und Billie Booth (Rebecca Gayheart) bei einem Bootsausflug sehen, schaukelt sich ein Streit zwischen der beiden langsam hoch, bis der Stuntman schließlich zur Harpune greift. Dass er seiner „bessere Hälfte“ damit ein jähes Ende bereitete, liegt zwar nahe – wurde aber dennoch offen gelassen. Bis jetzt. Denn Quentin Tarantino liefert in seinem ersten Roman – dem nun erschienenen „Once Upon A Time In Hollywood“ bzw. „Es war einmal in Hollywood“ – höchstpersönlich die Antwort.

    ›› "Once Upon A Time In Hollywood"-Roman bei Amazon*
    ›› "Es war einmal in Hollywood"-Roman bei Amazon*

    Wer nicht gespoilert werden will und am liebsten gleich die ganze Geschichte erfahren will (und zwar von Anfang bis Ende), sollte sich direkt das Buch holen und jetzt aufhören zu lesen. Denn wir verraten euch jetzt, was wirklich mit Billie Booth geschah…

    Hat Cliff Booth seine Frau ermordet?

    Nachdem sich Brad Pitt, der für seine Darbietung als Cliff Booth übrigens seinen ersten Schauspiel-Oscar bekam, bereits um den Kinostart verplapperte und die Wahrheit beinahe schon enthüllte, gibt es nun die Bestätigung vom Meister selbst: Ja, Cliff Booth hat seine Frau umgebracht!

    „Sobald er seine Frau mit der Harpune traf, wusste er, dass das eine schlechte Idee war“, schreibt Tarantino im Buch jetzt (via Slashfilm). Und das ist noch nicht alles. Wie auch im Finale des Films, schreckt der Filmemacher auch in seinem ersten Buch nicht davor zurück, blutige Gewalt detailverliebt darzustellen. So erklärt er unter anderem: Cliff traf Billie etwas unter dem Bauchnabel und teilte sie damit in zwei Hälften!

    Ergänzend wird außerdem erklärt, dass der Zwischenfall das tragische Resultat einer verächtlichen Beziehung sei, die über Jahre tiefen Hass in Cliff schürte. Dass er sich dann auch noch mit der Küstenwache herumschlagen musste, ändert übrigens nichts daran, dass er am Ende tatsächlich davon kam.

    "Once Upon A Time In Hollywood" auf Netflix

    Ihr habt gar keine Ahnung, worum es in „Once Upon A Time In Hollywood“ überhaupt geht, weil der Film bislang komplett an euch vorbeiging? Mit eurem Netflix-Abo könnt ihr das jüngste Meisterstück des „Pulp Fiction“-Machers schon bald nachholen: „Once Upon A Time In Hollywood“ ist ab 13. Juli 2021 auf Netflix verfügbar.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Once Upon A Time In Hollywood"

    Im Zentrum der Geschichte stehen Schauspieler Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und sein Stuntman Cliff Booth, denen nicht nur der Wandel im Hollywood der 1960er-Jahre zu schaffen macht, sondern auch die mordende Manson-Familie, die kurz davor steht, die Traumfabrik mit ihren Gräueltaten zu erschüttern…

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top