Mein Konto
    Legendärer Bohrmaschinen-Horror feiert Comeback: Trailer zur blutigen Slasher-Neuverfilmung "Slumber Party Massacre"
    07.04.2022 um 20:00
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Horror ist in seiner DNA verankert – ob irre wie „Braindead“ und „Eraserhead“ oder packend wie „Halloween“ und „High Tension“. Hauptsache ungekürzt!

    Es wird wieder gebohrt! Ganze 40 Jahre nach dem zum Kult-Horrorfilm avancierten „Slumber Party Massacre“ steht nun eine blutrünstige Neuverfilmung des berühmten Bohrmaschinen-Slashers ins Haus. Hier ist der Trailer:

    Mit „Halloween“ trat John Carpenter einst eine regelrechte Flut an Filmen los, in denen psychopathische Killer Jagd auf Jugendliche machten und ihnen ein jähes Ende bereiteten, als sie gerade erst die Vorzüge des Lebens wie Sex und Partys zu genießen begannen. Während einige davon heute als Meilensteine des Slasher-Kinos gelten („Freitag der 13.“, „Nightmare On Elm Street“), die auch weit über die Genre-Grenzen hinaus bekannt sind, erfreuen sich viele weitere nur in Horror-Fankreisen großer Beliebtheit. Darunter auch „The Slumber Party Massacre“ von 1982, der sich damals gekonnt vom Slasher-Einheitsbrei abhob, immerhin zwei erfolgreiche Fortsetzungen nach sich zog und nun in Form einer Neuverfilmung sein Revival feiert.

    Das Besondere an der Reihe: In der durchaus als Männerdomäne bekannten Welt des Horror- und Slasher-Films wurden sämtliche „Slumber Party Massacre“-Filme von Frauen geschrieben und inszeniert. Während die weiblichen Figuren zwar Genre-gemäß nichtsdestotrotz oft leicht bekleidet durchs Bild huschen, sind so auch immer wieder feministische Untertöne in den Filmen zu vernehmen.

    Eingeläutet hat das einst die feministische Aktivistin Rita Mae Brown, die dem ersten Film als Drehbuchautorin eine satirisch-parodistische Note verlieh, die schließlich auch die Marschroute für „Slumber Party Massacre II“ und „Slumber Party Massacre III“ vorgab. Und auch in der Neuinterpretation scheint sich dies nun fortzusetzen: „Slumber Party Massacre“ von 2021 wurde nämlich von Suzanne Keilly („Ash Vs. Evil Dead“) geschrieben, während die für die Netflix-Serie „Ginny & Gerogia“ bekannte Kanadierin Danishka Esterhazy Regie führte.

    Während der obige Trailer zu „Slumber Party Massacre“ schon mal einen Vorgeschmack auf die Neuverfilmung gibt, bleibt abzuwarten, wann diese den Weg nach Deutschland finden wird. Neben dem legendären Original, das es ungekürzt unter anderem im mega-stylischen Mediabook gibt …

    » "Slumber Party Massacre" (1982) Mediabook bei Amazon*

    ... müssen sich ungeduldige Slasher-Freunde aber gar nicht weiter gedulden, um die 2021er-Version zu schauen. Bei Amazon bekommt ihr das Remake als Großbritannien-Import nämlich schon jetzt für kleines Geld auf DVD und Blu-ray.

    » "Slumber Party Massacre" (2021) bei Amazon*

    Darum geht's in "Slumber Party Massacre"

    Vier Freundinnen lassen den Großstadttrubel von Los Angeles hinter sich, um sich in einer abgelegenen Hütte ein paar entspannte Tage zu machen. In der Idylle angekommen, stoßen die jungen Frauen aber schon bald auf eine Reihe ungebetener Gäste – und allerhand spitzer, scharfer oder anderweitig tödlicher Instrumente. Und die machen aus dem geruhsamen Trip im Handumdrehen einen erbitterten Kampf um Leben und Tod…

    Mit dabei im neuen „Slumber Party Massacre“ sind unter anderem die aus Netflix' „The Kissing Booth“-Trilogie bekannte Frances Sholto-Douglas sowie Hannah Gonera und Alex McGregor, die bereits in schaurig-blutigen Horror-Produktionen wie „Spell“ oder „Blood Drive“ Genre-Erfahrung sammelten.

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top