Mein Konto
    Geheimtipp neu im Heimkino: Action-Feuerwerk zweier Kinolegenden bekommt endlich die Aufmerksamkeit, das es verdient!
    02.10.2022 um 16:30
    Sidney Schering
    Sidney Schering
    -Freier Autor und Kritiker
    Er findet Streaming zwar praktisch, eine echte Sammlung kann es für ihn aber nicht ersetzen: Was im eigenen Regal steht, ist sicher vor Internet-Blackouts, auslaufenden Lizenzverträgen und nachträglichen Schnitten.

    Vor „John Wick“ gab es „Never Die“: In diesem kreativen Action-Feuerwerk treffen blutige Schwertkämpfe und Western-Ästhetik auf explosive Schießereien – verantwortet von „Face/Off“-Regisseur John Woo und „Tiger & Dragon“-Star Chow Yun-Fat.

    Vision Gate / TT Video

    +++ Meinung +++

    Bei manchen Filmen kann man sich wundern, warum sie nicht viel bekannter sind. Wie etwa beim Actionkracher „Never Die“, der auch unter den Titeln „Peace Hotel“ und „Kämpfer der Rache“ firmiert. Denn in diesem brachialen und einfallsreichen Vergnügen treffen eine kernige Grundidee, abwechslungsreiche, krachende Action und ein stylisches Setting auf einen Hauptdarsteller, der unter Actionfans längst hervorragendes Ansehen genießt.

    Im Mittelpunkt von „Never Die“ steht nämlich „Tiger & Dragon“-Star Chow Yun-Fat, der die Story zum Film mitgestaltet und damit einen inoffiziellen „John Wick“-Vorläufer auf die Beine gestellt hat. Vielleicht schlägt jetzt endlich die große Stunde dieses Action-Geheimtipps? Denn ab sofort ist „Never Die“ endlich in Deutschland auf Blu-ray erhältlich. Die HD-Premiere des Films erfolgt als limitiertes Mediabook in zwei Cover-Varianten und selbstredend uncut!

    » "Never Die" bei Amazon: Mediabook A* / Mediabook B*

    Die „Never Die“-Mediabooks enthalten den Film sowohl auf Blu-ray als auch auf DVD. Beiden Versionen liegt ein neues, gegenüber früheren (DVD-)Veröffentlichungen verbessertes Bildmaster zugrunde. Außerdem enthalten die auf jeweils 1.000 Exemplare limitierten Editionen ein 16-seitiges Begleitbooklet über die Entstehung des Films.

    "Never Die": Als wäre "John Wick" ein Samurai-Western

    Obwohl er als gefährlichster aller Killer gefürchtet wird, beschließt der Boss einer Gangsterbande (Chow Yun-Fat) eines Tages, friedlich zu werden. Er schlägt sein scharfes Schwert in Stein und gründet eine Zufluchtsstätte namens Peace Hotel: Dort sind sämtliche Kampfhandlungen verboten, weshalb sich dort die unterschiedlichsten Menschen einfinden, wann immer sie Schutz suchen. Als dort viele Jahre nach Gründung des Peace Hotels eine rätselhafte Frau (Cecilia Yip) einkehrt, bringt sie Ärger mit: Sie wird von Killern verfolgt, die keinerlei Respekt für die Gesetze des Hotels aufbringen. Das kann nur eines bedeuten: Ein Ruhestand endet – ein Blutbad beginnt!

    Legendärer Action-Kult mit Sylvester Stallone feiert großes Comeback – jetzt neu im Heimkino!

    Ein erstklassiger Killer, der fatalerweise aus dem Rente gelockt wird, als Hauptfigur. Und ein stilvoller Schauplatz, der Unmengen an unausgesprochener Geschichte ausstrahlt, in dem selbst ruchlose Verbrecher die Waffen ruhen lassen: Regisseur Wai Ka-Fai schuf mit „Never Die“ bereits 1995 einen Film, den man heutzutage wohl als „John Wick“-Trittbrettfahrer bezeichnen würde – was ein weiterer Grund ist, weshalb die recht überschaubare Kultverehrung des Films verwundert.

    Dank der „John Wick“-Reihe hätte doch dieses 90er-Kleinod viel häufiger als inoffizieller Vorgänger Aufmerksamkeit erhalten müssen. Zumal nicht nur Chow Yun-Fat eine eingeschworene Fangemeinde hat, sondern auch Produzent John Woo, der uns unter anderem mit „Face/Off“ beglückt hat. Und auch der Look von „Never Die“ ist ein starkes Kriterium, weshalb man den Actioner mal erlebt haben sollte: Die Schauplätze von „Never Die“ vereinen architektonische Elemente aus dem Samurai-Kino und ehrfürchtig gefilmte Schwertkämpfe mit der rauen Bildästhetik von Spaghetti-Western im Stile eines Sergio Leone.

    Außerdem greift der Film radikale Gewaltausbrüche im Stil des Brutalowestern-Klassikers „Django“ auf, während sinnliche Farbspiele an philosophische Martial-Arts-Epen erinnern. „Never Die“ ist, kurzum, eine faszinierende Vereinigung von Actiontraditionen aus Ost und West – passenderweise verabschiedete sich Chow Yun-Fat einst ausgerechnet mit dem Film vorübergehend von seiner Heimat, um sich Hollywood zuzuwenden.

    Runter vom Index: Legendäres Splatter-Feuerwerk mit Kultfaktor erscheint endlich uncut – ein Muss für Action-Fans!

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top