Mein Konto
    Die ersten Bilder zur "Cowboy Bebop"-Realserie von Netflix sind da – und sie sehen richtig gut aus!
    23.08.2021 um 18:20
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Ohne Pixar, Ghibli & Co. wäre er nicht der Filmfan, der er heute ist. Benjamin liebt Animationsfilme aufgrund ihrer grenzenlosen Möglichkeiten.

    „Cowboy Bebop“ gilt als eines der Anime-Meisterwerke schlechthin und Netflix macht gerade eine Live-Action-Version davon. Jetzt gibt es endlich erste Bilder, die den stylischen Look der Vorlage gelungen in die Realität übertragen.

    John Cho als Spike Spiegel in Netflix' „Cowboy Bebop“
    1. John Cho als Spike Spiegel in Netflix' „Cowboy Bebop“ +

    Cowboy Bebop“ gilt nicht nur als einer der besten Animes, sondern auch insgesamt als eine der besten Serien aller Zeiten. Der Sci-Fi-Western rund um eine Gruppe von Kopfgeldjäger*innen, von denen jede und jeder eine traumatische Vergangenheit mit sich herumtragen, während sie sich in diverse Weltraum-Abenteuer begeben, hat nicht nur verdammt viel Style, sondern auch ganz viel philosophischen Tiefgang.

    Jetzt hat Netflix endlich erste Bilder zur kommenden Live-Action-Adaption „Cowboy Bebop“ veröffentlicht – und die machen Hoffnung, dass der Streaming-Dienst hier tatsächlich mal einen Anime gelungen in die Realität überträgt. Oben könnt ihr euch durch die Bilder klicken, die einen ersten Blick auf die Hauptfiguren von „Cowboy Bebop“ ermöglichen.

    Ein guter erster Eindruck

    +++ Meinung +++

    Als „Cowboy Bebop“-Fan bin ich natürlich sehr skeptisch, was eine Realserien-Umsetzung anbelangt. Das hat ja zum Beispiel auch bei einem anderen Anime-Meisterwerk, nämlich „Death Note“, schon nicht besonders gut funktioniert. Dennoch stimmen mich die ersten Bilder zur Netflix-Adaption sehr zuversichtlich. Zumindest optisch scheint die Live-Action-Variante den Nagel auf den Kopf zu treffen.

    John Cho wirkt wie geschaffen für die Rolle des stets stilvoll gekleideten Kopfgeldjägers Spike Spiegel. Sein Kollege und Raumschiff-Mitbewohner Jet Black macht in der Verkörperung durch Mustafa Shakir eine gute Figur und die in der Rolle der Faye Valentine ist Daniella Pineda mit einem neuem, etwas weniger freizügigem Outfit zu sehen. Die Änderung ist zumindest aus meiner Sicht begrüßenswert, da Fayes seltsamer und für Kämpfe überaus unpraktischer Modegeschmack mich im Original schon etwas irritierte.

    Dybex
    Spike, Jet, Faye und Ed im „Cowboy Bebop“-Anime

    In einem der Bilder zur Netflix-Serie sehen wir übrigens auch den kleinen Corgi Ein, der eben aussieht wie ein kleiner Corgi. Nur von der quirligen Hackerin Ed ist noch keine Spur. Kein Wunder: Die Figur wurde nicht mal gecastet und stößt auch im Verlauf des Animes erst als Letzte zur Crew. Gut möglich, dass sich Netflix Ed noch für eine mögliche Staffel 2 aufhebt. Ich hoffe es zumindest, denn sie gehört genauso zur Crew der Bebop wie die anderen.

    +++ Ende der Meinung +++

    Darum geht es in "Cowboy Bebop" auf Netflix

    „Cowboy Bebop“ spielt im Jahr 2071. Weltraumreisen sind durch die sogenannten Gateways mittlerweile ein Klacks und die Menschheit hat sich im ganzen Sonnensystem verteilt, da die Erde mittlerweile unbewohnbar ist. In dem Chaos hat es die Weltraumpolizei schwer, der Kriminalität Einhalt zu bieten und so beauftragt sie Kopfgeldjägerinnen und Kopfgeldjäger, die sich auf die Jagd nach besonders gefährlichem Gesindel machen sollen.

    Auch Spike geht dieser Beschäfigung nach und hält sich gemeinsam mit seinem Kumpel Jet so halbwegs über Wasser. Dabei treibt ihn vor allem ein Motiv an: Er möchte Rache an seinem ehemaligen Partner Vicious (Alex Hassell) üben, der einst eine wichtige Person aus seinem Leben riss. Doch erstmal warten einige Umwege auf Spike und Jet. So treffen die beiden auf ihren Missionen unter anderem auf die Verbrecherin Faye, die ebenfalls ein tiefes Trauma mit sich herumträgt...

    „Cowboy Bebop“ startet am 19. November 2021 auf Netflix.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top