Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kinostart-Kalender
    Hier findest du die Kino-Neustarts
    •  The Peanut Butter Falcon

      The Peanut Butter Falcon

      19. Dezember 2019 / 1 Std. 38 Min. / Abenteuer, Drama
      Von Tyler Nilson, Mike Schwartz
      Mit Shia LaBeouf, Dakota Johnson, Zachary Gottsagen
      Zak (Zack Gottsagen), ein junger Mann mit Down-Syndrom, flieht aus einem Heim, um professioneller Wrestler zu werden und eine führende Wrestling-Schule zu besuchen. Sein Traum von der Wrestler-Karriere macht ihn sicher, dass er alle Widerstände brechen und sich im Ring selbst bestimmen kann, während er auf einem hölzernen Floß einen Fluss hinunter paddelt. Unterwegs trifft Zak den Kleinkriminellen und Fischer Tyler (Shia LaBeouf), der nach anfänglichen Schwierigkeiten und Auseinandersetzungen an ihn zu glauben beginnt und sein Freund und Coach wird. Von da an ist es Tylers Wunsch, Zak sicher zur Wrestling-Schule zu bringen. Doch das ungleiche Duo hat einige Herausforderungen zu meistern: Nicht nur sind zwei ziemlich unfreundliche ehemalige Gauner-Kollegen hinter Tyker und Zak her, auch Eleanor (Daktoa Johnson), Zaks alte Pflegerin, lässt nicht locker, bis sie ihren gefährdeten Schützling wieder unter ihre Fittiche bekommt...
      Zum Trailer Vorführungen (8)
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  The Farewell

      The Farewell

      19. Dezember 2019 / 1 Std. 41 Min. / Drama, Komödie
      Von Lulu Wang
      Mit Awkwafina, Zhao Shuzhen, Lu Hong
      Die erfolglos als Schriftstellerin in New York lebende chinesischstämmige Amerikanerin Billi Wang (Awkwafina) erfährt über ihre Eltern, dass bei ihrer geliebten Großmutter Nai Nai (Zhao Shuzhen), die noch immer im Reich der Mitte lebt, Lungenkrebs im Endstadium diagnostiziert wurde. Ihr bleiben nur noch wenige Monate zu leben. Billi ist mehr als traurig und am Boden zerstört. Kurzerhand beschließt sie jedoch, das Beste aus der niederschmetternden Situation zu machen, ihrer Oma schöne letzte Tage zu bereiten und sie vor der schmerzlichen Wahrheit zu schützen. So wird Nai Nai erzählt, ihre Befunde seien eigentlich für ihr Alter ganz gut. Rasch wird die Hochzeit einer japanischen Cousine genutzt, um die über die ganze Welt verstreute Familie für Nai Nai zusammenzuführen. Doch als die Verwandschaft aufeinander trifft, stößt Billies Plan nicht nur auf Gegenliebe. Bald zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen westlichen und östlichen Wertvorstellungen, was den Tod angeht...  
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Pressekritiken
      4,1
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Einsam Zweisam

      Einsam Zweisam

      19. Dezember 2019 / 1 Std. 50 Min. / Drama
      Mit Ana Girardot, François Civil, Camille Cottin
      Rémy (Francois Civil) und Mélanie (Ana Girardot) sind beide um die Dreißig und leben im gleichen Bezirk von Paris. Beide suchen über die sozialen Netzwerke nach Kontakten, einem Partner und schlussendlich der großen Liebe. Während Mélanie ihre zahlreichen potentiellen Dates jedoch immer wieder absagt oder kalt sausen lässt, kämpft Rémy verzweifelt darum, sich überhaupt mit jemandem zu treffen. Beide sind sie Opfer ihrer Einsamkeit — und das ausgerechnet in einer Zeit, in der jeder mit jedem verbunden zu sein scheint und ausgerechnet in einer Großstadt lebend, die von jungen und attraktiven Menschen nur so wimmelt. Doch die Wahrheit ist, dass die heutige Zeit mit all ihrer Freiheit in der Kommunikation aufgrund ihrer vielen Möglichkeiten auch eine Zeit der Isolation und des Hinhaltens ist, in der man sich nicht so recht entscheiden kann, was man eigentlich will. Werden sie sich irgendwann eines Tages vielleicht doch noch begegnen?
      Zum Trailer Vorführungen (2)
      Pressekritiken
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Cunningham

      Cunningham

      19. Dezember 2019 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation, Musik
      Merce Cunningham gilt in der Tanz-Szene als einer der visionärsten Köpfe des zeitgenössischen Tanzes. Doch das war nicht immer so. Zu Beginn seiner Karriere wurde ihm zwar ein außergewöhnliches Talent bescheinigt, das er jedoch mit exotischen Tanz-Experimenten verschwende. Angefangen im New York der 1940er-Jahre war seine Karriere bis in die frühen 70er-Jahre geprägt von einer außerordentlichen Risikobereitschaft und unerschöpflichen kreativen Ideen. Wo er anfangs noch Probleme hatte, als ernsthafter Tänzer anerkannt zu werden, schaffte er später den Durchbruch und galt seither als richtungsweisender Choreograf und Tänzer, von dem sich noch heute viele Choreografen und Künstler beeinflussen lassen. Die Filmemacherin Alla Kovgan zeichnet in ihrem Dokumentarfilm Cunninghams berufliches und privates Leben nach und erweckt mit moderner 3D-Technik sowie den letzten Mitgliedern der Merce-Cunningham-Dance-Company seine legendären Choreografien wieder zum Leben.
      Zum Trailer Vorführungen (2)
      Pressekritiken
      4,2
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Suursuz Ask - Unbewusste Liebe

      Suursuz Ask - Unbewusste Liebe

      19. Dezember 2019 / 1 Std. 55 Min. / Romanze, Drama
      Mit İsmail Hacıoğlu, Ebru Şahin, Burcu Kara
      Es ist 1980 und die Türkei befindet sich mitten in der turbulenten Zeit des Militärputschs des Generalstabschefs Kenan Evren. Der von Geburt an behinderte Yusuf (İsmail Hacıoğlu) versteht nicht viel von Politik und verkauft lieber vor der Universität Sesamringe, um seine Mutter damit finanziell zu unterstützen. Doch nach der Revolution wird für den jungen Mann nichts mehr so sein, wie es einmal war. Er wird in das bekannte Rehabilitationszentrum für geistige und seelische Gesundheit eingeliefert, wo auch Menekşe (Ebru Şahin) schon lange weilt, um sich dort mit den Spuren ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Gemeinsam lernen die beiden Ausgestoßenen zum allerersten Mal die Liebe kennen. Gleichzeitig werden Yusuf und Menekşe dabei aber auch Zeugen der traurigen, harten, oft aber auch erstaunlich fröhlichen Welt der hiesigen Patienten.
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Holy Spirit

      Holy Spirit

      19. Dezember 2019 / 1 Std. 37 Min. / Komödie, Thriller
      Von Mike Baran, Nadine Dohrmann
      Mit Tom Schuster, Stefanie Mendoni, Michael Foerster
      Harry Sandmann (Michael Foerster) ist Leiter einer Münchner Werbeagentur und muss eine inspirierende Idee für die Markteinführung einer bayerischen Whiskeymarke entwickeln. Also fährt er ins niederbayerische Radlkofen, um dem Schreiner Leopold Wanninger (Johannes Glocke) einen Besuch abzustatten. Als er in der Werkstatt ankommt, sieht er Wanningers Sohn und stellt fest, dass er genau so aussieht, wie Jesus. Plötzlich hat Sandmann eine Eingebung, die möglicherweise alle seine Probleme lösen könnte. Seine Idee nimmt Gestalt an: Der Whiskey soll „Holy Spirit“ heißen und mit Leopolds Sohn Gustl (Tom Schuster), hat Sandmann die perfekte Figur, um eine Werbekampagne zu starten. Als Whiskey trinkender Jesus wird Gustl schnell zu einem Medienstar und die Verkaufszahlen der bayerischen Spirituose steigen sprunghaft an. Doch auf dem Höhepunkt des Erfolgs kommt es zu einer Tragödie: Eine junge Frau wird grausam ermordet und ausgerechnet Gustl soll der Hauptverdächtige sein! Kann es wirklich sein, dass der Whiskey liebende Jesus einer Frau so etwas angetan hat?
      Zum Trailer Vorführungen
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top