Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Vielleicht, vielleicht auch nicht
     Vielleicht, vielleicht auch nicht
    27. März 2008 / 1 Std. 52 Min. / Komödie, Romanze
    Von Adam Brooks
    Mit Ryan Reynolds, Abigail Breslin, Isla Fisher
    Produktionsländer USA, Frankreich, Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,0 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,7 93 Wertungen - 32 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 0 freigegeben
    Will Hayes (Ryan Reynolds) wird bald ein geschiedener Mann sein. Maya (Abigail Breslin), seine zehnjährige Tochter, möchte nun sehr gerne wissen, wie sich ihre Eltern damals kennengelernt haben. Will erzählt ihr schließlich von den drei Frauen in seinem Liebesleben. Er verwendet allerdings falsche Namen und überlässt es Maya herauszufinden, wer ihre Mutter ist. Die Geschichte beginnt 1992 in Wills Heimat in Wisconsin. Die erste Kandidatin ist seine Jugendliebe Emily (Elizabeth Banks), deren Beziehung auf die Probe gestellt wird, als Will nach New York zieht, um für Bill Clintons Wahlkampagne zu arbeiten. Im Big Apple lernt er dann eine alte Freundin Emilys kennen, die Journalistin Summer (Rachel Weisz), die ein eigenwilliges Verhältnis zum wesentlich älteren Professor Hampton Roth (Kevin Kline) pflegt und später auch mit Will anbandelt. Und dann ist da noch April (Isla Fisher), die im Wahlkampfbüro am Kopierer aushilft. Politik ist ihr egal, offen zu allem ihre Meinung äußern tut sie trotzdem. Zwischen Will und ihr entwickelt sich eine enge Freundschaft, bei der bald auch romantische Gefühle Einzug halten...
    Originaltitel

    Definitely, Maybe

    Verleiher Universal Pictures Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Vielleicht, vielleicht auch nicht
    Von Andreas Staben
    Das Jahr 2008 steht in den USA ganz im Zeichen der Präsidentschaftswahlen. Seit Wochen bestimmt vor allem das Kopf-an-Kopf-Rennen um die demokratische Kandidatur zwischen Hillary Clinton und Barack Obama die Schlagzeilen. Die Gepflogenheiten des Wahlkampfs auf die amerikanische Art spielen nun auf unerwartete Art auch eine wichtige Nebenrolle in Adam Brooks' romantischer Komödie „Vielleicht, vielleicht auch nicht“. Der Weg ihres Protagonisten von der idealistischen Hilfskraft in Bill Clintons Kampagne 1992 zum zunehmend desillusionierten Werbefachmann vor dem Hintergrund der Lewinsky-Affäre und des anschließenden Amtsenthebungsverfahrens bis hin zur krisengeprägten Gegenwart der Bush-Ära wirft nebenbei ein reizvolles Schlaglicht auf die heutige Auseinandersetzung. Autor und Regisseur Brooks verleiht seiner Hauptfigur durch diese Einbettung eine Komplexität, die speziell bei männlichen Ro...
    Die ganze Kritik lesen
    Vielleicht, vielleicht auch nicht Trailer DF 1:12
    Vielleicht, vielleicht auch nicht Trailer DF
    4295 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Ryan Reynolds
    Rolle: Will Hayes
    Abigail Breslin
    Rolle: Maya Hayes
    Isla Fisher
    Rolle: April
    Elizabeth Banks
    Rolle: Emily
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Reenine
    Reenine

    User folgen 3 Follower Lies die 42 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Tja, ob dieser Film nun eine Komödie ist, darüber kann man wohl streiten. Der Film fängt etwas schleppend an und reynolds gefiel mir nicht so in dieser Rolle, jedoch macht das Ende das etwas wieder gut. Es ist wohl nicht der beste Film von Ryan Reynolds, jedoch kommt er wohl iwann in mein DVD Schrank
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 3018 Follower Lies die 4 374 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 19. August 2017
    Der Krimi unter den Liebesfilmen: wie ein geschicktes Krimi-Rätsel erzählt der Film schrittweise die Lebens- und Liebesgeschichte seines Protagonisten und liefert dabei mit Absicht kleine Hinweise und Andeutungen bis hin zum Schluß wo man dann endlich enthüllt bekommt wer die gesuchte Mutter ist. Diese originelle Sichtweise alleine hebt den Film aus dem gängigen Liebeschnulzen und komödienbrei aber der Film hat sowieso mehr zu bieten: wenn ...
    Mehr erfahren
    XxBlondesGiftxX
    XxBlondesGiftxX

    User folgen Lies die 30 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Schöne romantische & lustige Geschichte, mal etwas anders erzählt & zum mitraten :o)
    Kino:
    Anonymer User
    2,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Leider hat mich die hoch angepriesene Romantikkomödie doch enttäuscht. Die Charaktere waren nicht sympathisch und die Story lief zwar elegant ab, hatte aber keine wirklichen Höhepunkte und am Ende dachte man: war das alles? Insgesamt zu langatmig, wenig Esprit - kein Vergleich zu Julia Roberts Komödien oder 4 Hochzeiten und ein Todesfall, die in dieser Sparte wohl zur Spitzenklasse gehören. Halt nur Durchschnitt, mehr nicht.
    32 User-Kritiken

    Bilder

    24 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    Die FILMSTARTS-TV-Tipps (20. bis 26. Januar)
    NEWS - TV-Tipps
    Freitag, 20. Januar 2012
    Diese Woche mit Brian De Palmas verkanntem Meisterwerk, Viggo Mortensen im Strudel der Gewalt und geklonten Urzeitmonstern.
    Ryan Reynolds: Superheld im zweiten Anlauf
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 27. Juli 2011
    Mit der Hauptrolle im "Green Lantern" ist für Comic-Fan Ryan Reynolds ein Traum in Erfüllung gegangen. Zum Kinostart des...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top