Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das Waisenhaus
     Das Waisenhaus
    14. Februar 2008 / 1 Std. 46 Min. / Fantasy, Drama, Horror
    Von Juan Antonio Bayona
    Mit Belén Rueda, Fernando Cayo, Roger Príncep
    Produktionsländer Spanien, Mexiko
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,0 4 Kritiken
    User-Wertung
    3,5 169 Wertungen - 16 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Das Waisenkind Laura (Belén Rueda) kehrt als Erwachsene mit ihrem Mann Carlos (Fernando Cayo) und ihrem kranken Sohn Simón (Roger Príncep) in das Haus zurück, in dem sie aufgewachsen ist. Die Eltern sind beunruhigt, da sich Simón unsichtbare Freunde einbildet, die mit ihm spielen wollen. Dann verschwindet das Kind spurlos. Die Suche verläuft erfolglos - und wird durch mysteriöse Vorgänge im alten Haus noch erschwert...
    Originaltitel

    El orfanato

    Verleiher Senator Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget € 4,5 000 000
    Sprachen Spanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Das Waisenhaus
    Von Jonas Reinartz
    „Niemals hat mich wohl etwas stärker fasziniert als der Gedanke an merkwürdige Störungen alltäglicher Naturgesetze oder an das ungeheuerliche Eindringen unbekannter Wesen aus einem grenzenlosen Draußen in unsere Welt.“ (H.P. Lovecraft) [1] Ist es legitim oder etwa unvermeidbar, bei der Ausarbeitung eines künstlerischen Werkes auf offensichtliche Vorbilder zurückgreifen? Dies war stets eine dieser Fragen, die sich nicht wirklich zufriedenstellend beantworten lassen. Zweifellos hält die Kunst als Nachahmung des Lebens nur eine Handvoll von Erzählmustern bereit, auf die man zwangsläufig zurückgreifen muss. Anders sieht es hingegen aus, wenn die bewusste Variation eines Themas ansteht. Gerade in der mittelalterlichen Literatur bestand die Kunst des Erzählens gerade darin, altbekannte Stoffe zu variieren und ihnen eigene Ansichten oder Umdeutungen aufzuzwängen, sei es in winzigen und dabei...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Das Waisenhaus Trailer DF 2:20
    Das Waisenhaus Trailer DF
    2 395 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Belén Rueda
    Rolle: Laura
    Fernando Cayo
    Rolle: Carlos
    Roger Príncep
    Rolle: Simón
    Mabel Rivera
    Rolle: Pilar
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 1145 Follower Lies die 4 291 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Sorry, da muß ich mal wieder passen! Wieder mal einer der Filme wo mir beim Gucken irgendwie die Aufmerksamkeit, das Interesse und dann auch der rote Faden abhanden gekommen sind. Sorry! Irgendwie scheinen mir diese spanischen Gruselnummern nicht zu liegen, ich bin ja auch schon mit Pans Labyrinth nicht klar gekommen. Darum beschränke ich mich mal darauf zus agen daß was auch immer die Story bedeuten soll, sie spielt in ordentlich unheimlicher ...
    Mehr erfahren
    Cursha
    Cursha

    User folgen 746 Follower Lies die 906 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 3. August 2017
    Ich bin seit "The Impossible" und "Sieben Minuten nach Mitternacht" großer Fan von J.A. Bayonas Arbeit und war dementsprechend gespannt auf sein Erstwerk "Das Waisenhaus". Leider bin ich doch enttäuscht worden und finde, dass dieser Film sein schwächstes Werk ist. Was ich dem Film hoch anrechne ist, dass er eine tolle Atmosphäre hat und sehr stylisch anzusehen ist. Auch an den darstellerischen Leistungen gibt es nichts auszusetzen. Dennoch ...
    Mehr erfahren
    Lamya
    Lamya

    User folgen 157 Follower Lies die 801 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Der Film hat mir richtig Spaß gemacht. Sehr gut rüber gebracht und eine tolle Stimmung von Anfang bis Ende. Schauspielerische Leistung ist auch Top. Die Syncro von dem jungen ist auch der Hammer. Gibts nur wenig dran auszusetzen. 7/10
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 73 Follower Lies die 506 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 24. Dezember 2011
    Ein Film, der Altbewährtes neu mischt und gerade gegen Ende eigentlich durch und durch mehr zum Drama wird. Dort wird es mir auch etwas zu kitschig. Ein paar Sachverhalte blieben mir trotzdem nicht wirklich klar. Dem Film hätte es eigentlich besser getan, wenn sich das Ganze tatsächlich zu einer Düsternheit sondergleichen gewandelt hätte. So wird der Film schnell wieder aus dem Gedächtnis verschwinden. Dennoch leisten die Schauspieler ...
    Mehr erfahren
    16 User-Kritiken

    Bilder

    18 Bilder

    Aktuelles

    Die zehn bedeutendsten Filme des neuen spanischen Horrorkinos
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 2. September 2015

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top