Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Fright Night
     Fright Night
    6. Oktober 2011 / 2 Std. 00 Min. / Horror, Komödie
    Von Craig Gillespie
    Mit Anton Yelchin, Colin Farrell, Toni Collette
    Produktionsländer USA, Indien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,3 6 Kritiken
    User-Wertung
    3,4 131 Wertungen - 23 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Charlie Brewster (Anton Yelchin) scheint alles zu haben, was sich ein angehender High-School-Absolvent so wünscht: er ist Mitglied einer beliebten Gang und datet das begehrteste Mädchen der ganzen Schule. Als jedoch Jerry Dandrige (Colin Farrell) in Charlies Nachbarhaus zieht, verwandelt sich der einst so populäre Junge in einen eigenartigen Kautz, den keiner mehr für richtig voll nehmen will. So ist Charlie, nachdem er seine Nachbarn heimlich etwas genauer unter die Lupe genommen hat, der felsenfesten Überzeugung, Jerry sei ein Vampir, der es auf die gesamte Nachbarschaft abgesehen hat. Blöd nur, dass dem Jungen keiner glaubt ...
    Verleiher Walt Disney Germany
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 17 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Fright Night
    Von Julian Unkel
    Es gibt wohl kaum jemanden, der von sich behaupten kann, immer ein harmonisches Verhältnis mit seinen Nachbarn gehabt zu haben. Kein Wunder also, dass auch die Filmindustrie das Grauen gerne nebenan verortet und Gut und Böse Tür an Tür platziert. Das Musterbeispiel dafür ist Alfred Hitchcocks „Das Fenster zum Hof", dessen Grundidee im Laufe der Jahre immer wieder neu variiert wurde. So auch 1985 in Tom Hollands mittlerweile zum Kult-Klassiker avancierter Horror-Komödie „Die rabenschwarze Nacht" (im Original: „Fright Night"), in der ein schüchterner Teenager feststellen muss, dass sein Nachbar nicht nur ein blutrünstiger Mörder, sondern obendrein auch noch ein jahrhundertealter Vampir ist. Dass der Stoff auch ohne den Retro-Charme des Originals heute noch funktioniert, beweist nun die Neuinterpretation von Craig Gillespie („Lars und die Frauen"): Sein „Fright Night" ist multiplexkompatibl...
    Die ganze Kritik lesen
    Fright Night Trailer DF 2:29
    Fright Night Trailer DF
    67 101 Wiedergaben
    Fright Night Trailer OV 2:35
    39 299 Wiedergaben
    Fright Night Trailer (2) DF 2:26
    102 057 Wiedergaben
    Fright Night Trailer (2) OV 1:29
    2 017 Wiedergaben
    Fright Night Trailer (3) OV 1:32
    314 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Top 5 - Die schlimmsten Nachbarn 3:31
    Top 5 - Die schlimmsten Nachbarn
    2 760 Wiedergaben
    Alle 6 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Anton Yelchin
    Rolle: Charley Brewster
    Colin Farrell
    Rolle: Jerry Dandrige
    Toni Collette
    Rolle: Jane Brewster
    David Tennant
    Rolle: Peter Vincent
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 131 Follower Lies die 474 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 31. August 2014
    Guter Remake kommt aber nicht an den Original ran!
    Pato18
    Pato18

    User folgen 573 Follower Lies die 966 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. Januar 2015
    "Fright Night" ist ein ganz netter film, aber mehr auch nicht. am anfang sehr stark flacht aber im laufe des filmes sehr ab... solide story mehr auch nicht. das ende war nochmal sehr actionreich und meiner meinung wie der anfang auch stark zu bewerten. insgesamt ein guter film, aber kein sehr guter und erst recht kein herausragender film!
    Cursha
    Cursha

    User folgen 1882 Follower Lies die 995 Kritiken

    2,5
    Veröffentlicht am 6. Juli 2016
    Netter Grusel für Zwischendurch. Die Handlung ist jetzt nicht so der Renner oder besonders innovativ. Es sind die tollen Darsteller die das ganze rausreisen.
    Tobi-Wan
    Tobi-Wan

    User folgen 24 Follower Lies die 87 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 15. Oktober 2011
    1985, im Jahr meiner Geburt, kam „Die rabenschwarze Nacht“ ins Kino. 26 Jahre später bekommt die Horrorkomödie ein 3D-Remake, getreu dem aktuellen Hollywood-Trend der Wiederverwertung. Einen Vergleich zum Original kann ich nicht ziehen – wohl aber sagen, dass der neue „Fright Night“ alleine schon deswegen seine Daseinsberechtigung hat, weil die Spezialeffekte der Version aus dem Jahr 1985 heute einfach mächtig angestaubt sind (siehe ...
    Mehr erfahren
    23 User-Kritiken

    Bilder

    40 Bilder

    Aktuelles

    Die besten Horrorfilme auf Netflix in Deutschland 2017
    NEWS - Bestenlisten
    Mittwoch, 5. April 2017
    Rangliste: 100 Vampirfilme gerankt – vom schlechtesten bis zum besten!
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 2. Dezember 2016
    Zum Start von „Underworld 5: Blood Wars“ präsentieren wir euch 100 der bekanntesten Vampirfilme aller Zeiten im FILMSTARTS-Ranking...
    Rangliste: 111 Teen-Horrorfilme gerankt – vom schlechtesten bis zum besten!
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 4. September 2015
    Wir präsentieren euch die ultimative Rangliste der Teen-Horrorfilme – auch wenn ihr natürlich alle wieder anderer Meinung...
    19 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Marsellus Wallace
      Jaaa, sehr geiler film, colin farrell und auch david tennant spielen super. hat meine erwartungen voll und ganz erfüllt, schade dass er so gefloppt ist überall -.-
    • darthnorman
      sollte man sich mal angucken, sehr unterhaltsam, gutes 3D und nette Effekte und eine wunderschöne Imogen Poots ;)hat uns gut unterhalten und Colin gibt den perfekten Vampir ab ^^
    • koala85
      Seit "The Recruit" und spätestens seit "Brügge..." bin ich absoluter Farrell Fan. Kann nur gut sein! :)
    • BigBadMutie
      Auch wenn ich durch die überquellenden Blutsauger-Schundroman-Regale und deren glitzernde Nosferatu-Vertreter, Vampire nicht mehr sehen kann, macht mir der Trailer Lust auf mehr. Was wohl hauptsächlich an der für mich recht überzeugend wirkenden Darstellung von Farrell liegt. Mal sehen, ob der Rest dann auch passt - auch wenn´s von Disney ist. :(
    Kommentare anzeigen
    Back to Top