Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Shelter
     Shelter
    3. Dezember 2010 auf DVD / 1 Std. 52 Min. / Thriller
    Von Björn Stein, Måns Mårlind
    Mit Julianne Moore, Jonathan Rhys-Meyers, Jeffrey DeMunn
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    1,8 3 Kritiken
    User-Wertung
    3,2 26 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    1,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Die Psychiaterin Cara (Julianne Moore) ist Expertin für multiple Persönlichkeitsstörungen. Ihre Autorität auf dem Gebiet hat sie schon als Gutachterin in zahlreichen Gerichtsprozessen bewiesen - ihre Kompetenz besteht vor allem darin, die Existenz dieser Störung zu widerlegen. Dann lernt sie Adam (Jonathan Rhys Meyers) kennen. Ihr wissenschaftlicher Ansatz bringt Cara hier an die Grenzen des Erklärbaren, denn Adams multiple Persönlichkeiten sind allzu real: Allesamt sind sie Opfer brutaler Morde geworden. Cara beginnt Nachforschungen über die Mordopfer anzustellen und mit jedem Detail, das sie herausfindet, erscheint der Fall sonderbarer. Die schockierendste Entdeckung macht Cara allerdings in einem abgelegenen Bergdorf: Hier stößt sie auf einen uralten Kult, der nicht nur ihre Überzeugungen als Wissenschaftlerin in Frage stellt, sondern auch ihren Glauben zutiefst erschüttert...
    Verleiher UFA AG
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 22,000,000$
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    1,5
    enttäuschend
    Shelter
    Von Jan Hamm
    Wie kaum ein anderes Genre eignet sich der Horrorfilm als Medium verhohlener Moral-Anliegen. Vom Gothic-Horror über das Slasher-Kino der 70er Jahre bis zum japanischen Geister-Schinken – so sehr sich die Ausprägungen in ihrer Form unterscheiden, laufen sie doch auf eine einzige Frage hinaus: Warum all das Leid? Die grausige Heimsuchung, zumeist ist sie eine Quittung ungesühnter Schandtaten. Ganz gleich, ob er sich gegen die Sündhaftigkeit ganzer Gesellschaften oder bloß jugendlichen Hedonismus richtet - der metaphysische Zorn ist gnadenlos. Kinder für fehlendes Gottvertrauen ins Visier zu nehmen, das ist jedoch selbst für Genre-Verhältnisse bemerkenswert reaktionär. Måns Mårlind/Björn Stein, das Regie-Tandem hinter „Shelter", müht sich zwar nach Kräften ab, das abstruse Skript von Michael Cooney atmosphärisch dicht auszuerzählen. Doch weder das saubere Handwerk, noch die vielversprechend...
    Die ganze Kritik lesen
    Shelter Trailer DF 2:01
    Shelter Trailer DF
    1045 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Julianne Moore
    Rolle: Cara
    Jonathan Rhys-Meyers
    Rolle: Adam
    Jeffrey DeMunn
    Rolle: Dr Harding
    Frances Conroy
    Rolle: Mme Birnberg
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Erwinnator
    Erwinnator

    User folgen 17 Follower Lies die 198 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 11. August 2016
    Film fängt sehr mysteriös an und konnte dabei gleich bei mir Punkten, da ich dann doch am weiteren Verlauf interessiert war. Man muss sich aber schon auf den Plot einlassen, wem dass nicht gelingt, wird bestimmt mehrere Punkte finden, die Story selten dämlich zu finden. Ich für meinen Teil wurde gut unterhalten bei diesem Horror-Mystery-Thriller.
    horrispeemactitty
    horrispeemactitty

    User folgen 41 Follower Lies die 221 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 27. Mai 2011
    Udn schon wieder ein Patient-einer-Psychiaterin-verhält-sich-komisch-und-hat-was-Übernatürliches-in-sich-doch-keiner-will-ihm-glauben-bis-es-denjenigen-selbst-wiederfährt-Film. Die erste halbe Stunde recht spannend,ab dann sehr vorhersehbar. Nicht gerade Julianne Moore's beste Rolle.
    David P.
    David P.

    User folgen 4 Follower Lies die 20 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 6. Februar 2013
    Die schlechte Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Meine Mitguckerin und mich hat der Film bestens unterhalten. Er ist von vorne bis hinten und spannend und fesselt nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Rollenbesetzung. Auch wenn das Thema Okkultismus einigen zu abstrus erscheinen mag, wird es von Björn Stein und Måns Mårlind super umgesetzt und deswegen ist dieser Thriller aus meiner Sicht nur empfehlenswert für einen gelungenen Couchabend!
    6 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Wissenswertes

    Aktuelles

    FantasyFilmFest 2009
    NEWS - Reportagen
    Samstag, 13. Juni 2009

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top