Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Friedliche Zeiten
     Friedliche Zeiten
    18. September 2008 / Tragikomödie
    Von Neele Leana Vollmar
    Mit Katharina Schubert, Oliver Stokowski, Nina Monka
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,2 6 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    2,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Wer mit einem beeindruckenden Erstling vorlegt, muss fortan mit erhöhten Erwartungen leben. Die 1978 geborene Regisseurin Neele Vollmar überzeugte nach mehreren erfolgreichen Kurzfilmen („Meine Eltern“) 2004 gleich mit ihrem ersten Kinospielfilm Urlaub vom Leben auf der ganzen Linie. Ihrem Stil, die Absurditäten des alltäglichen Lebens lakonisch herauszustellen, bleibt sie nun auch in ihrem zweiten Film „Friedliche Zeiten“ treu, findet dabei aber nicht immer die richtige Balance zwischen Überzeichnung und Glaubwürdigkeit. Die Macken der Figuren schieben sich schrill und zunehmend ermüdend in den Vordergrund und überlagern so die feinen Töne, in denen sich die Tragödie der Heimatlosen offenbart. Nichtsdestotrotz gelingt es dem Ensemble, immer wieder auch berührende Momente zu schaffen.

    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2008
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat Dolby Digital
    Seitenverhältnis 1.85 : 1
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,5
    durchschnittlich
    Friedliche Zeiten
    Von Nicole Kühn
    Wer mit einem beeindruckenden Erstling vorlegt, muss fortan mit erhöhten Erwartungen leben. Die 1978 geborene Regisseurin Neele Vollmar überzeugte nach mehreren erfolgreichen Kurzfilmen („Meine Eltern“) 2004 gleich mit ihrem ersten Kinospielfilm Urlaub vom Leben auf der ganzen Linie. Ihrem Stil, die Absurditäten des alltäglichen Lebens lakonisch herauszustellen, bleibt sie nun auch in ihrem zweiten Film „Friedliche Zeiten“ treu, findet dabei aber nicht immer die richtige Balance zwischen Überzeichnung und Glaubwürdigkeit. Die Macken der Figuren schieben sich schrill und zunehmend ermüdend in den Vordergrund und überlagern so die feinen Töne, in denen sich die Tragödie der Heimatlosen offenbart. Nichtsdestotrotz gelingt es dem Ensemble, immer wieder auch berührende Momente zu schaffen. Ende der 1960er Jahre in einer westdeutschen Kleinstadt: Familie Striesow lebt bescheiden in einer ad...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Friedliche Zeiten Trailer DF 2:21
    Friedliche Zeiten Trailer DF
    359 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Katharina Schubert
    Rolle: Irene Striesow
    Oliver Stokowski
    Rolle: Dieter Striesow
    Nina Monka
    Rolle: Ute Striesow
    Leonie Brill
    Rolle: Wasa Striesow
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    4,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Der Film: Friedliche Zeiten ist klasse. Ich selber habe in dem Film eine kleine Komparsenrolle uebernommen, und fand das gesamte Ambiente klasse. Der Film wird mit Sicherheit ein grosser Erfolg werden. LG
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top