Mein FILMSTARTS
    She, a Chinese
    She, a Chinese
    Starttermin 4. Februar 2010 (1 Std. 38 Min.)
    Mit Lu Huang, Geoffrey Hutchings, Wei Yi Bo mehr
    Genre Drama
    Produktionsländer China, Großbritannien
    Pressekritiken
    2,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,1 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Die junge Chinesin Li Mei (Lu Huang) wächst in einem kleinen Dorf am Rande einer Industrielandschaft auf. Die Jugend ist trostlos und sie träumt vom Ausbruch aus ihrem bisherigen Leben. Ein paar kleinere Flirts mit den Jungs im Ort verschaffen ihr wenigstens ein bisschen Ablenkung und bringen ihr zudem einen iPod ein, hinter dem sie sich fortan versteckt. Als sie jedoch vergewaltigt wird, packt sie endgültig ihre sieben Sachen, um sich in die Millionenmetropole Chongqing durchzuschlagen. Dort landet sie erst in einer Fabrik und dann in einem Friseursalon, dessen Name „Love Salon“ schon andeutet, dass die Mädchen hier mehr als nur Haareschneiden anbieten. Li Mei wird die Freundin des Mafia-Schlägers Spikey (Wie Yi Bo). Als der von seiner Arbeit blutüberströmt nach Hause kommt und tot zusammenbricht, nimmt sie sein Geld und erfüllt sich ihren größten Traum: London. Doch weder in der platonischen Ehe mit dem netten Witwer Mr. Hunt (Geoffrey Hutchings) noch in der körperlichen Beziehung mit dem indischen Imbissbudenbesitzer Rachid (Chris Ryman) wird sie wirklich glücklich…
    Verleiher Camino Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2009
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format 35 mm
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    She, a Chinese
    Von Björn Becher
    „Ein Künstler sollte schöne Dinge schaffen, sollte aber nichts von seinem eigenen Leben hineintun“, zürnt der Maler Basil Hallward gegenüber seinem Freund Lord Henry Wotton in Oscar Wildes Literaturklassiker „Das Bildnis des Dorian Gray“. Die Chinesin Xiaolu Guo beachtet diese Empfehlung nicht. Obwohl ihr Drama „She, A Chinese“ nicht explizit autobiographisch ist, wie es noch ihr Erfolgsroman „Stadt der Steine“ war, liegen die Parallelen zwischen dem Leben ihrer Protagonistin und ihrem eigenen auf der Hand. Die Regisseurin hat viel von ihrer eigenen Biographie in ihr Kunstwerk eingebracht und entgegen der Ansicht von Hallward schadet es diesem nicht. Die Verbindung zum eigenen Werdegang beschert „She, A Chinese“ vielmehr die nötige Authentizität, die es braucht, damit der Zuschauer bei der in Episoden erzählten Leidensgeschichte trotz ihrer Sperrigkeit emotional nicht außen vor bleibt....
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Lu Huang
    Rolle: Mei
    Geoffrey Hutchings
    Rolle: Mr Hunt
    Wei Yi Bo
    Rolle: Spikey
    Chris Ryman
    Rolle: Rachid
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Sebastian_J
    Hilfreichste positive Kritik

    von Sebastian_J, am 27/02/2011

    5,0Meisterwerk
    Erzählt wird die Geschichte der jugendlichen Mei, die in einem kleinen Dorf in China lebt, wo die Straßen bei Regen im ...
    Weiterlesen
    Sebastian_J
    Hilfreichste negative Kritik

    von Sebastian_J, am 27/02/2011

    5,0Meisterwerk
    Erzählt wird die Geschichte der jugendlichen Mei, die in einem kleinen Dorf in China lebt, wo die Straßen bei Regen im ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu She, a Chinese ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top