Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Höhle der vergessenen Träume
     Die Höhle der vergessenen Träume
    3. November 2011 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation, Historie
    Von Werner Herzog
    Mit Werner Herzog, Dominique Baffier, Jean Clottes
    Produktionsländer Frankreich, USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    4,0 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 14 Wertungen - 3 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 6 freigegeben
    Dokumentation über die Chauvet-Höhlen, wo 1994 sensationelle historische Funde gemacht wurden. Nahe der französischen Kleinstadt Vallon-Pont-d’Arc im Department Ardèche entdeckten Wissenschaftler rund 400 Wandbilder mit gravierten Tier- und Symboldarstellungen. Das Alter dieser Malereien wurde auf 33.000 bis 30.000 vor Christus datiert. Filmmacher Werner Herzog ist fasziniert von der antiken Höhlenmalerei und beschloss, sich des Themas anzunehmen. Allerdings benötigte es große Überredungskunst, um von den Behörden die Erlaubnis zu bekommen, dort überhaupt drehen zu dürfen.
    Originaltitel

    Cave Of Forgotten Dreams

    Verleiher Ascot Elite Filmverleih
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2010
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Die Höhle der vergessenen Träume
    Die Höhle der vergessenen Träume (DVD)
    Neu ab 7.10 €
    Die Höhle der vergessenen Träume
    Die Höhle der vergessenen Träume (Blu-ray)
    Neu ab 9.54 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Die Höhle der vergessenen Träume
    Von Carsten Baumgardt
    Die 1994 im südfranzösischen Ardèche-Tal entdeckten Chauvet-Höhlen sind eine wissenschaftliche Sensation. Rund 400 Wandbilder, bis zu 32.000 Jahre alt, verstecken sich in dem 400 Meter langen Höhlensystem und sind so empfindlich, dass der Zugang stark reglementiert wird. Das französische Kultusministerium hat nur einem einzigen Filmemacher die Erlaubnis erteilt, überhaupt dort zu drehen. Warum dies ausgerechnet Werner Herzog ist, bleibt auf den ersten Blick nebulös. Die Legende besagt, dass Frankreichs Kultusminister Frédéric Mitterrand ein glühender Verehrer von Herzogs Kunst sei und der Regisseur dem Politiker angeboten habe, für den symbolischen Betrag von einem Euro Mitarbeiter der französischen Regierung zu werden. Klar ist: Der Arthaus-Star hatte den besten Riecher und die größte Hartnäckigkeit, den Behörden eine stark limitierte Dreherlaubnis abzuringen. Ob das Votum pro Herzog fü...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Die Höhle der vergessenen Träume Trailer DF 2:02
    Die Höhle der vergessenen Träume Trailer DF
    18 571 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    Interviews 1 - Deutsch 6:50
    Interviews 1 - Deutsch
    3 875 Wiedergaben
    Fünf Sterne N°13 - Tim und Struppi... 7:49
    Fünf Sterne N°13 - Tim und Struppi...
    276 402 Wiedergaben
    Alle 4 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Werner Herzog
    Rolle: als er selbst
    Dominique Baffier
    Rolle: als er selbst
    Jean Clottes
    Rolle: als er selbst
    Jean-Michel Geneste
    Rolle: als er selbst
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    nada-
    nada-

    User folgen 14 Follower Lies die 120 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 12. März 2012
    Werner Herzog gibt uns in "Cave Of Forgotten Dreams" nicht nur über Höhlenmalereien und Interviews mit Archäologen, Paläenthologen und sonstigen netten Exoten der Wissenschaft einen Einblick in eine vergangene Epoche der Menschheitsgeschichte, sondern spannt über die Frage nach dem Menschsein und seiner Spiritualität an sich geschickt den Bogen in die Gegenwart. Und wie lässt es sich besser über das Fühlen, Denken und Handeln unserer Art ...
    Mehr erfahren
    Marc-aus-Aachen
    Marc-aus-Aachen

    User folgen 10 Follower Lies die 158 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 6. November 2011
    Mein erster aktueller 3D-Film und dann gleich dieser Hammer! Einige der südfranzösischen Höhlenmalereien kenne ich aus eigenem Augenschein (Peche-Merle, Lascaux, einige kleinere Orte), damit war die neue Doku von Werner Herzog natürlich ein Muss. Wer von diesen erstaunlichen Kunstwerken aus der europäischen Frühzeit nicht verzaubert wird, dem ist wirklich nicht zu helfen. Aber zurück zum Film: klugerweise wurden die Chauvet-Höhlen nie ...
    Mehr erfahren
    Marc M.
    Marc M.

    User folgen Lies die Kritik

    0,5
    Veröffentlicht am 22. Januar 2012
    Wir haben den Film im Kino gesehen und um es gleich vorab zu sagen: Andere Werke von Herzog in Ehren - aber diese "Dokumentation" fällt total durch. Ich habe mich selbst als Wissenschaftler UND Künstler viele Jahre mit der Geschichte zur Entdeckung der Höhle und den Hintergründen beschäftigt, doch hier wurde nur oberflächlich recherchiert. Das dürfte einem renommierten Regisseur eigentlich nicht passieren. Die Dokumentation beginnt mit ein ...
    Mehr erfahren
    3 User-Kritiken

    Bilder

    20 Bilder

    Aktuelles

    Die TV-Tipps für Freitag, 2. Januar 2015
    PLAYLIST - TV-Tipps
    Freitag, 2. Januar 2015
    DVD-Tipps der Woche (11. bis 17. März)
    NEWS - DVD-Tipps
    Sonntag, 11. März 2012
    FILMSTARTS bietet einen kompakten Überblick und empfiehlt euch die besten DVD-Starts der Woche, die ihr auf keinen Fall verpassen...
    Auftakt zur Oscar-Saison: "The Artist" räumt bei New Yorker Kritiker-Preisen ab
    NEWS - Festivals & Preise
    Mittwoch, 30. November 2011
    Knapp drei Monate bevor in Los Angeles die begehrten Goldjungen vergeben werden, beginnt die heiße Phase der Award-Saison....
    9 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Dirk Licht
      Wunderschöne Bilder, aber mindestens eine halbe Stunde zu lang und nervtötende, aber übelst nervtötende Hintergrundmusik! Alles in allem aber stimmig und lohnend!
    • nada-
      zum Thema "pentatonische Skala":
    Kommentare anzeigen
    Back to Top