Mein FILMSTARTS
    Tage, die bleiben
    Tage, die bleiben
    Starttermin 26. Januar 2012 (1 Std. 40 Min.)
    Mit Götz Schubert, Max Riemelt, Mathilde Bundschuh mehr
    Genre Tragikomödie
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    3,2 6 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Der Haussegen der Familie Dewenter hängt schon seit längerem schief. Vater Christian (Götz Schubert) geht seiner Frau fremd, Sohn Lars (Max Riemelt) hat sich vom Vater und der Familie entfremdet und nach Berlin abgesetzt und Tochter Elaine (Mathilde Bundschuh) befindet sich mitten in der Pubertät. Einzig Mutter Andrea (Lena Stolze) hält die Familie noch zusammen und dient allen Familienmitglieder als Ansprechpartner. Doch ein tragischer Autounfall nimmt der Familie die Frau und Mutter und hinterlässt eine schmerzende Lücke. Die Familie muss sich nun innerhalb der wenigen Tage bis zur Beerdigung mit der neuen Situation arrangieren und versuchen, als Familie zu agieren. Dabei merken sie schnell, dass sie sich gegenseitig aufeinander verlassen müssen, um irgendwann normal weiterleben zu können.
    Originaltitel

    Tage die bleiben

    Verleiher Alpha Medienkontor
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2011
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Tage, die bleiben
    Von Tim Slagman
    In den Köpfen vieler Kinogänger spukt noch immer das Klischee des deutschen Problemfilms herum: Dieser sei anspruchsvoll in seiner Themenwahl, drückend schwer in der Atmosphäre und verlasse sich auf quälend langatmige Dialoge. Dafür gibt es jede Menge Fördergelder, hymnische Kritiken, und selbstredend Festival-Preise für Regisseure und Produzenten. Ins Kino gehen dann allerdings höchstens 5.000 Zuschauer. Dieses Vorurteil ist seit Jahren zurecht hinterfragt worden, nicht zuletzt von Andreas Dresen („Sommer vorm Balkon", „Halt auf freier Strecke"), der mit seinen liebevollen Alltagsstudien häufig auch beachtliche Zuschauerzahlen erreicht. Und dann sitzt man im Kino, sieht das Drama „Tage, die bleiben" von Pia Strietmann und fühlt sich an viele Vorwürfe erinnert, gegen die man den deutschen Film lange verteidigt hat. Strietmann nimmt ihren Stoff ungeheuer ernst und trägt inszenatorisch so...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Tage, die bleiben Trailer DF 2:13
    Tage, die bleiben Trailer DF
    6 999 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Götz Schubert
    Rolle: Christian
    Max Riemelt
    Rolle: Lars
    Mathilde Bundschuh
    Rolle: Elaine
    Lena Stolze
    Rolle: Andrea
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    pommesmann
    Hilfreichste positive Kritik

    von pommesmann, am 30/01/2012

    5,0Meisterwerk
    Absolut sehenswert - ein Familienfilm, ein Partnerfilm, ein Singlefilm...'Tage die bleiben' ist ein Film, der bleibt - ...
    Weiterlesen
    pommesmann
    Hilfreichste negative Kritik

    von pommesmann, am 30/01/2012

    5,0Meisterwerk
    Absolut sehenswert - ein Familienfilm, ein Partnerfilm, ein Singlefilm...'Tage die bleiben' ist ein Film, der bleibt - ...
    Weiterlesen
    Alle User-Kritiken
    100% (2 Kritiken)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Tage, die bleiben ?
    2 User-Kritiken

    Bilder

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • Sebastian Rinne
      Also ich find das alles nicht so. Ich hab den Film im Sommer im Starnberger Kino gesehen und fand ihn wahnsinnig berührend und auch sehr spannend, teilweise richtiggehend humorvoll und absolut empfehlenswert. Hab noch nie einen Film über eine trauernde Familie gesehen, der mich so positiv gestimmt und hoffnungsvoll entlässt. Hinterher gabs eine Diskussion, die auch sehr spannend war. Wir waren drei Frauen und uns hat der Film einfach extrem gut gefallen. Definitiv eine Empfehlung und mindestens 4 von 5 Sternen wert.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top