Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Blau ist eine warme Farbe
     Blau ist eine warme Farbe
    19. Dezember 2013 / 2 Std. 57 Min. / Drama, Romanze
    Von Abdellatif Kechiche
    Mit Léa Seydoux, Adèle Exarchopoulos, Salim Kechiouche
    Produktionsland Frankreich
    Zum Trailer
    Jetzt online ansehen auf
    Pressekritiken
    4,3 9 Kritiken
    User-Wertung
    4,0 178 Wertungen - 53 Kritiken
    Filmstarts
    4,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben

    Adèle (Adèle Exarchopoulos) geht noch zur Schule, als sie feststellt, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt. Nachdem sie ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit einem Mann gemacht hat, ohne dabei große Erfüllung zu verspüren, verliebt sich die 17-Jährige in die ältere Kunststudentin Emma (Léa Seydoux), die sie mit ihrem außergewöhnlichen Aussehen und ihrer bildungsbürgerlichen Attitüde beeindruckt. Die beiden Frauen lassen sich auf eine Affäre ein, aus der eine Beziehung entsteht. Nach ihrem Schulabschluss beginnt Adèle eine Ausbildung zur Pädagogin und ist ihrer Freundin völlig verfallen. Emma macht Adèle zu ihrer Muse und stellt sie ihrem erlesenen Freundeskreis vor, in dem Adèle zwar positiv aufgenommen wird, sich jedoch in der ungewohnten Umgebung nicht völlig wohlfühlt. Als Emma einige Zeit mit ihrer Ex-Freundin Lise (Mona Walravens) verbringt, reagiert Adèle sehr eifersüchtig und wirft sich dem nächstbesten Mann in die Arme…

    Originaltitel

    La Vie d'Adèle - Chapitres 1 et 2

    Verleiher Alamode Film
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget $ 4.000.000
    Sprachen Französisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Als VoD
    Sky zum Angebot
    Alle VoD-Angebote
    Auf DVD/Blu-ray
    Blau ist eine warme Farbe - La vie d'Adele
    Blau ist eine warme Farbe - La vie d'Adele (DVD)
    Neu ab 5.25 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,5
    hervorragend
    Blau ist eine warme Farbe
    Von Carsten Baumgardt
    Im Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes 2013 dominierten wie so oft vor und hinter der Kamera die Männer. Nur ein einziges der 20 Werke in der Konkurrenz um die begehrte Goldene Palme wurde von einer Frau inszeniert („A Castle In Italy“ von Valeria Bruni-Tedeschi) und auch darstellerisch war es das vorgeblich starke Geschlecht, das die Duftmarken setzte: Michael Douglas als schriller Entertainer-Titelheld in „Liberace“, Oscar Isaac als melancholischer Folk-Music-Loser in „Inside Llewyn Davis“ und Bruce Dern als demenzkranker Kauz in „Nebraska“ sorgten für die meisten Schlagzeilen. Doch dann kam der französische Regisseur Abdellatif Kechiche („Couscous mit Fisch“) mit seinem herausragenden Drei-Stunden-Opus „Blau ist eine warme Farbe“, einem hochemotionalen, tief berührenden Liebesfilm über zwei Frauen. Das Werk avancierte zum absoluten Kritikerliebling und bestimmte von nun an die Dis...
    Die ganze Kritik lesen
    Blau ist eine warme Farbe Trailer DF 0:00
    Blau ist eine warme Farbe Trailer DF
    94243 Wiedergaben
    Blau ist eine warme Farbe Trailer OV 1:47

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Fünf Sterne N°93 - Machete Kills / Genug gesagt / Blau ist eine warme Farbe 6:23
    Fünf Sterne N°93 - Machete Kills / Genug gesagt / Blau ist eine warme Farbe
    1262 Wiedergaben
    Alle 8 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Léa Seydoux
    Rolle: Emma
    Adèle Exarchopoulos
    Rolle: Adèle
    Salim Kechiouche
    Rolle: Samir
    Jérémie Laheurte
    Rolle: Thomas
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    the_wiz
    the_wiz

    User folgen 2 Follower Lies die 4 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 6. Januar 2014
    Ich habe erst im Nachhinein die Diskussionen zwischen den Schauspielern und dem Regisseur gelesen und ging daher unbelastet davon in die Vorstellung. Abdellatif Kechiche hat einen Film gemacht der uns die beiden Hauptdarstellerinnen sehr nahe bringt. Adèle Exarchopoulos und Léa Seydoux wurden von ihm gefordert wie wahrscheinlich selten Schauspieler für einen Film. Wir sehen eine Liebesgeschichte von Anfang bis Ende und das wird dargestellt mit ...
    Mehr erfahren
    nada-
    nada-

    User folgen 16 Follower Lies die 120 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 3. Februar 2014
    Es ist diese Natürlichkeit, die mich in ihren Bann gezogen hat. Die erwächst zum einen der feinfühligen Art des Vortragens, die der Liebesgeschichte den Raum zur Entfaltung bietet, zum anderen den beiden Sirenen, die unverhüllt ihr Innerstes preisgeben. Eine der betörendsten Liebesgeschichten, die ich miterleben durfte.
    Zach Braff
    Zach Braff

    User folgen 139 Follower Lies die 358 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 17. Februar 2014
    Ich habe selten so eine grandiose schauspielerische Leistung gesehen wie die von Adèle Exarchopoulos in "Blau ist eine warme Farbe". Die Intensität der Szenen ist förmlich greifbar und das Zusammenspiel mit Léa Seydoux ist wahrlich bemerkenswert! Die Geschichte um eine junge Frau, die ihre Sexualität erforscht, ist denkbar einfach und doch so wunderbar erzählt, dass die 3 Stunden wie im Flug vorbei ziehen. Die Sexszenen sind provokant, aber ...
    Mehr erfahren
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 142 Follower Lies die 440 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 7. Januar 2014
    Der tunesisch-französische Regisseur Abdellatif Kechiche und die beiden Hauptdarstellerinnen haben mit „Blau ist eine warme Farbe“, der dem Originaltitel nach das Leben der Adèle erzählt, die Goldene Palme in Cannes abgeräumt. Adèle (Adèle Exarchopoulos) findet als Schülerin heraus, dass sie sich mehr zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühlt. Sie verliebt sich in die angehende Kunstmalerin Emma, die anfangs blau gefärbte Haare ...
    Mehr erfahren
    53 User-Kritiken

    Bilder

    17 Bilder

    Wissenswertes

    Comicvorlage und unzufriedene Autorin

    Der Film "Blau ist eine warme Farbe" basiert auf der Graphic Novel "Blue Angel" (Originaltitel: Le bleu est une couleur chaude) der französischen Comicautorin Julie Maroh. Das Werk ist nur drei Jahre jünger als der Film. Julie Maroh äußerte sich übrigens negativ zum fertigen Film, der ihrer Meinung nach eher einem Porno gleiche und den Sex zwischen Lesben nicht authentisch darstelle.

    Vielkritisierte Sex-Szene

    Bei den Filmfestspielen von Cannes 2013 begeisterte "Blau ist eine warme Farbe" nicht nur viele Kritiker und die Jury um Steven Spielberg, die das Drama mit der Goldenen Palme auszeichnete, sondern sorgte auch für reichlich Kontroversen. Nachdem sich die Hauptdarstellerinnen Léa Seydoux ("Die Schöne & das Biest") und Adèle Exarchopoulos kritisch zu der unbeherrschten Arbeitsweise des Regisseurs und vor allem der intim-intensiven Sex-Szen... Mehr erfahren

    Aktuelles

    Die besten Filme auf Netflix 2020: Listen für alle Genres
    NEWS - Reportagen
    Dienstag, 13. Oktober 2020
    Mit "365 Days"schon durch? Diese erotischen Filme gibt's auf Netflix noch zu entdecken
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Freitag, 19. Juni 2020
    „365 Days“ (im Original: „365 Dni“) erfreut sich auf Netflix noch immer ungetrübter Beliebtheit. Wer danach noch heiß auf...
    "Mektoub, My Love": Trailer zum neuen Film des "Blau ist eine warme Farbe"-Regisseurs
    NEWS - Videos
    Freitag, 2. März 2018
    Für seine grandiose Graphic-Novel-Verfilmung „Blau ist eine warme Farbe“ hat Abdellatif Kechiche 2013 in Cannes die Goldene...
    42 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    • bluelight o.
      Très bon film français un des meilleurs : )
    • Andreas Anyways
      Nach meinen Favoriten "Laurence Anyways" und "La Grande Bellezza - Die grosse Schönheit" ist das hier DER Most Wanted Film des restlichen Jahres für mich. Ich bin extrem gespannt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top