Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Coming In
     Coming In
    23. Oktober 2014 / 1 Std. 44 Min. / Komödie
    Von Marco Kreuzpaintner
    Mit Kostja Ullmann, Aylin Tezel, Ken Duken
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    User-Wertung
    2,7 18 Wertungen - 6 Kritiken
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Der offen homosexuelle Tom Herzner (Kostja Ullmann) ist unter den Frisören eine echte Koryphäe und geradezu ein Star. Der Berliner ist mit seiner Haarproduktlinie für Männer weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Nur mit dem anderen Geschlecht hapert es an der Expertise. Um auch in der Frauenhaarpflege erfolgreich Fuß fassen zu können, nimmt er eine Stelle bei der bodenständigen Kiezfrisörin Heidi (Aylin Tezel) an, um versteckt Feldforschung zu betreiben. Die Powerfrau imponiert Tom ganz schön und verliebt sich ihrerseits Hals über Kopf in den Haar-Experten. Auch Tom fühlt sich mehr und mehr zu der schönen Frisörin hingezogen und versteht bald die Welt nicht mehr. Er dachte doch immer, er sei schwul. Toms  Lebensgefährte und Manager Robert (Ken Duken) ist von der plötzlichen Identitätskrise seines Partners gar nicht begeistert...
    Verleiher Warner Bros. GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Coming In
    Coming In (DVD)
    Neu ab 4.87 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Coming In
    Von Carsten Baumgardt
    Solange es Männer, Frauen und das Kino gibt, wird auf der Leinwand der Geschlechterkampf toben - und in der romantischen Komödie wird Frieden geschlossen. Die Filmgeschichte hat immer wieder gezeigt, dass die Regeln dieses Genres nahezu die eherne Gültigkeit eines Naturgesetzes haben und dass lediglich der Zeitgeist für kleine modische Abweichungen sorgt. Das ist nun auch am Beispiel von Marco Kreuzpaintners „Coming In“ zu beobachten. Wenn sich hier ein schwuler Star-Stylist in eine charmant-rustikale Kiezfriseurin verliebt und seine sexuelle Identität überdenkt, dann finden sich zwar einige traditionelle Geschlechterrollen zunächst einmal scheinbar auf den Kopf gestellt, aber am Ende wird einmal mehr das ewig gleiche Lied von der romantischen Liebe gespielt. Und das ist auch durchaus gut so, wenn die Protagonisten so prächtig harmonieren wie Kostja Ullmann und Aylin Tezel. Denn das ist...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Coming In Trailer DF 1:59
    Coming In Trailer DF
    17 918 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Kostja Ullmann
    Rolle: Tom Herzner
    Aylin Tezel
    Rolle: Heidi
    Ken Duken
    Rolle: Robert, Toms Partner
    Katja Riemann
    Rolle: Salonchefin Berta
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    User folgen 2801 Follower Lies die 4 358 Kritiken

    2,0
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Oha, das könnte mein neuer Lieblings-Hassfilm werden – echt ehrlich. Die Vorschau sah nett und brauchbar aus, keine Revolution, aber eben ein kleiner, solider deutscher Film. Ich hab mich sogar gefragt ob die Story eines Homosexuellen der sich in eine Frau verliebt sogar eine gewisse Brissanz besitzt, als wenn der Film es so darstellt als würde dies „richtiger“ sein … ach, was weiß ich was ich gedacht habe. Jedenfalls nichts davon hat ...
    Mehr erfahren
    Tom Pachner
    Tom Pachner

    User folgen 1 Follower Lies die 3 Kritiken

    1,0
    Veröffentlicht am 28. Oktober 2014
    spoiler: Endlich haben wir den Beweis! Schwulsein ist heilbar, es muss nur die richtige Frau kommen! Die Grundstory an sich ist garnicht mal das große Problem am Film! Klar vorhersehbare Enden sind ja in "romantischen" Komödien nun keine Seltenheit. Leider verkommt der Film aber zu einer schmalztriefenden, klischeebeladenen, tumben und humorfreien Aneinanderreihung von Szenen. Selbst das wäre verkraftbar, wenn denn wenigstens ...
    Mehr erfahren
    Reiner Z.
    Reiner Z.

    User folgen Lies die 5 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 5. November 2014
    Das ist doch genau wieder das was all die Homophoben Idioten da draußen hören wollen! "Schwul sein ist frei wählbar" oder "Schwul sein ist heilbar"!
    Andreas Z.
    Andreas Z.

    User folgen Lies die 6 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 28. Oktober 2014
    Ich fande den Film sehr gelungen. Alle Klischees die man erwartet wurden erfüllt. Es passt alles zusammen was zu einer guten Komödie gehört. Glückwunsch.
    6 User-Kritiken

    Bilder

    Aktuelles

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top