Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Remainder
     Remainder
    12. Mai 2016 / 1 Std. 43 Min. / Drama
    Von Omer Fast
    Mit Tom Sturridge, Cush Jumbo, Ed Speleers
    Produktionsländer Deutschland, Großbritannien
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,3 4 Kritiken
    User-Wertung
    2,9 7 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 16 freigegeben
    Nachdem ihm etwas am Kopf getroffen hat, das aus dem Nichts vom Himmel gefallen ist, landet ein junger Mann namens Tom (Tom Sturridge) im Koma. Als er kurze Zeit später wieder aufwacht, hat er zwar sein Gedächtnis an den Vorfall sowie die Zeit davor verloren, ist dafür aber um achteinhalb Millionen Pfund reicher. Man erklärt ihm, das sei Schweigegeld. Aber worüber soll er bloß schweigen, er kann sich doch eh an kaum etwas erinnern? Auf der Suche nach Antworten geht Tom die wenigen Erinnerungsfetzen in seinem Kopf durch: ein Haus, eine Frau, die fernen Töne einer Klavierfuge, ein kleiner Junge im blau-roten Anorak. Freunde tauchen auf, die er nicht erkennt, der joviale Greg (Ed Speleers) und die geheimnisvolle Catherine (Cush Jumbo). Tom versucht, die paar verbliebenen Bilder im Gedächtnis mit Hilfe von Darstellern nachstellen zu lassen. Naz (Arsher Ali), der für Geld die ausgefallensten Dinge ermöglicht, hilft Tom, das Haus aus dessen Erinnerung zu finden. Wenig später lässt der junge Mann dort Schauspieler seine Erinnerungswelt nachspielen – in der er sich mehr und mehr verliert…
    Verleiher Piffl Medien GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2015
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 1 Trivia
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Remainder
    Remainder (DVD)
    Neu ab 9.20 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Remainder
    Von Gregor Torinus
    Im Jahr 2000 erregte der bis dahin kaum bekannte Christopher Nolan („Inception“, „Interstellar“) erstmals großes Aufsehen – und zwar mit einem Neo-Noir, dessen Protagonist mit einem ungewöhnlichen Handicap ringt: In „Memento“ versucht ein Mann nur mit Kurzzeitgedächtnis (nach fünf Minuten hat er immer alles wieder vergessen) der Wahrheit auf die Spur zu kommen, obwohl er sich an den Auslöser seines Rachefeldzugs gar nicht mehr erinnern kann. Nun rückt der in Berlin lebende israelische Videokünstler Omar Fast in seinem surrealen Psychodrama „Remainder“ einen ebenfalls an Gedächtnisverlust leidenden Mann ins Zentrum, der sich seine Wirklichkeit gleich selbst gänzlich neu erschafft. Aber das ist lediglich der Gipfel eines Mindfuck-Eisbergs, der sein Publikum sprachlos zurücklässt.„Remainder“ basiert auf dem gleichnamigen Debütroman von Tom McCarthy (nicht zu verwechseln mit dem „Spotlight“-...
    Die ganze Kritik lesen
    Remainder Trailer DF 1:50
    Remainder Trailer DF
    2644 Wiedergaben
    Remainder OmU 1:50
    106 Wiedergaben
    Remainder Trailer (3) OV 1:50
    82 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Tom Sturridge
    Rolle: Tom
    Cush Jumbo
    Rolle: Catherine
    Ed Speleers
    Rolle: Greg
    Arsher Ali
    Rolle: Naz
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Spawn
    Spawn

    User folgen 3 Follower Lies die 21 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 29. Mai 2016
    nde der Neunziger und Anfang der Zweitausender Jahre entstand ein neues Filmgenre, dass mit Elementen der Neo-Noir, des Surrealismus und des Thrillers in die Popkultur als sog. „Mindfuck-Film“ eingegangen ist. Klassische Vertreter sind u.a. David Finchers „Fight Club“ oder „The Game“, Christopher Nolans „Memento“, aber auch „Oldboy“ von Park Chan-Wook. Typisch für diese Art Filme ist eine simulierte Realität, die sich sowohl ...
    Mehr erfahren
    Inglourious Filmgeeks
    Inglourious Filmgeeks

    User folgen 3 Follower Lies die 134 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 1. März 2017
    [...] Tom Sturrige hat dieses markante Gesicht und die harrende Verzweiflung, die jedes Augenschließen zur kleinen Erlösung werden lassen. Ein Kritiker und Filmwissenschaftler charakterisierte Jack Nicholsons Spiel in Michelangelo Antonionis Spätwerk-Geniestreich „Beruf: Reporter“ einmal so: „als ob er mit jeder Geste gegen den Impuls ankämpfen müsse, sich hinzulegen und sich von […] Wellen der Niederlage überrollen zu lassen.“ ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    15 Bilder

    Wissenswertes

    Romanvorlage

    „Remainder“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Tom McCarthy, der 2005 erschien.

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top