Mein FILMSTARTS
Nanouk
Nanouk
Starttermin 18. Oktober 2018 (1 Std. 37 Min.)
Mit Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova mehr
Genre Drama
Produktionsländer Bulgarien, Deutschland, Frankreich
Zum Trailer Vorführungen (22)
Pressekritiken
3,9 4 Kritiken
User-Wertung
3,12 Wertungen - 1 Kritik
Filmstarts
4,0
Bewerte :
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Möchte ich sehen

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 6 freigegeben
Der Rentierhirte Nanouk (Mikhail Aprosimov) und seine Frau Sedna (Feodosia Ivanova) leben nach alter Tradition in einer Jurte aus Rentierfellen in der wunderschönen, aber auch extrem lebensfeindlichen Eiswüste von Jakutien. Sie ernähren sich von Jagen und Fischen, doch das Leben dort wird immer schwieriger – durch den Klimawandel, der dafür sorgt, dass der Schnee jedes Jahr ein bisschen früher schmilzt, und durch eine mysteriöse Krankheit, die die Wildtiere dahinrafft. Eines Tages bekommen Nanouk und Sedna Besuch von ihrem Sohn Chena (Sergei Egorov), der die einzige Verbindung zu ihrer Tochter Ága (Galina Tikhonova) ist, die das Leben in der Weite der Natur hinter sich gelassen hat. Nanouk möchte seine Tochter noch einmal wiedersehen und kommt so schließlich in eine ihm völlig fremde Welt...
Originaltitel

Ága

Verleiher Neue Visionen
Weitere Details
Produktionsjahr 2018
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Budget -
Sprachen -
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Hier im Kino

Vorführungen nach Stadt

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Nanouk
Von Christoph Petersen
In seinem auf der Berlinale außer Konkurrenz im Wettbewerb uraufgeführten „Nanouk“ erzählt der bulgarische Regisseur Milko Lazarov eine kleinstmögliche (aber deshalb nicht weniger dramatische) Geschichte in den größtmöglichen Bildern. In der kargen Eiswüste Jakutiens, hoch oben im Nordosten des asiatischen Teils Russlands, lebt der Eisfischer Nanook (Mikhail Aprosimov) mit seiner Frau Sedna (Feodosia Ivanova) allein in einer Fellhütte, ihre erwachsenen Kinder sind längst weggezogen… In traumhaften Tundrapanoramen wird der Alltag des Paares gezeigt, etwa wie Nanook mit dem Hundeschlitten hinausfährt und zunächst routiniert das Eis abklopft, um so eine passende Stelle zu finden, an der er anschließend mühevoll sein etwa ein Meter tiefes Fischerloch picken kann. Lazarov fasst diese Arbeitsschilderungen in imposante Einstellungen, in denen er geschickt die Sonne und den Schnee miteinander s...
Die ganze Kritik lesen

Trailer

Nanouk Trailer DF 1:37
Nanouk Trailer DF
2 312 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Mikhail Aprosimov
Rolle: Nanouk
Feodosia Ivanova
Rolle: Sedna
Galina Tikhonova
Rolle: Ága
Sergei Egorov
Rolle: Sergei Egorov
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • epd-Film
  • The Hollywood Reporter
  • Variety
  • Kino-Zeit
4 Pressekritiken

User-Kritik

Kinobengel
Hilfreichste positive Kritik

von Kinobengel, am 25/10/2018

4,0stark

Der bulgarische Regisseur Milko Lazarov hat das Drama „Nanouk“ geschaffen. Nanouk (Mikhail Aprosimov) lebt mit seiner Frau... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
0% (0 Kritik)
100% (1 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
0% (0 Kritik)
Deine Meinung zu Nanouk ?
1 User-Kritik

Bilder

14 Bilder

Aktuelles

Berlinale 2018: "Unsane" von Steven Soderbergh, José Padilhas "Entebbe" und drei weitere Filme im Wettbewerb
NEWS - Festivals & Preise
Montag, 22. Januar 2018
Die 68. Ausgabe der Berlinale nimmt Konturen an: Mit der Bekanntgabe von fünf weiteren Beiträgen ist der Wettbewerb fast...

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

Kommentare anzeigen
Back to Top