Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Tatort: Ich hab im Traum geweinet
    Tatort: Ich hab im Traum geweinet
    23. Februar 2020 TV-Produktion / 1 Std. 30 Min. / Krimi
    Von Jan Bonny
    Mit Eva Löbau, Hans-Jochen Wagner, Bibiana Beglau
    Produktionsland Deutschland
    User-Wertung
    2,9 2 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Inmitten der Fasnet im Schwarzwald kommt es zu einem Mord. Der Geschäftsmann Philip Kiehl (Andreas Döhler) wird tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Die beiden Kommissare Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) nehmen die Ermittlungen auf. Kiehl hatte seine Frau Elena (Bibiana Beglau) für eine Schönheits-OP in den Schwarzwald begleitet. Wie sich herausstellt, hatte er allerdings den Abend seines Todes mit einer anderen Frau verbracht. Romy Schindler (Darja Mahotkin), früher als Escort tätig, arbeitet heute als Krankenschwester in der Schönheitsklinik. Kiehl war damals einer ihrer Kunden. Er habe sie überredet, den Abend mit ihr zu verbringen, beteuert sie. Ihr aktueller Partner David Hans (Viorel-Andrei Tacu) scheint mit dieser Abmachung einverstanden gewesen zu sein. Doch beide stehen unter dringendem Tatverdacht.
    Verleiher ARD
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2019
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Tatort: Ich hab im Traum geweinet

    TV-Skandal mit Ansage

    Von Lars-Christian Daniels
    In der fast fünfzigjährigen Geschichte der erfolgreichsten deutschen Krimireihe spielten schon mehrere Folgen in der sprichwörtlichen „fünften Jahreszeit“: 1994 musste zum Beispiel der Stuttgarter Hauptkommissar „Ärnschd“ Bienzle (Dietz-Werner Steck) im „Tatort: Bienzle und das Narrenspiel“ während der schwäbisch-alemannischen Fastnacht in Ravensburg den Tod eines Bankangestellten aufklären. Im Luzerner „Tatort: Schmutziger Donnerstag“ von 2013 schlüpften die Schweizer Ermittler sogar zu Tarnungszwecken in schräge Kostüme – und im Kölner „Tatort: Tanzmariechen“ von 2017 suchten die Kommissare den Mörder in einem Karnevalsverein. Mit diesen drei klassischen (um nicht zu sagen: biederen) Krimis hat der „Tatort: Ich hab im Traum geweinet“ allerdings nur den Faschingstrubel gemein: Filmemacher Jan Bonny, der in den letzten Jahren unter anderem mit zwei vielgelobten Münchner „Polizeiruf 110“...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Eva Löbau
    Rolle: Franziska Tobler
    Hans-Jochen Wagner
    Rolle: Friedemann Berg
    Bibiana Beglau
    Rolle: Elena Kiehl
    Andreas Döhler
    Rolle: Philip Kiehl
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Laexli
    Laexli

    User folgen

    1,0
    Veröffentlicht am 24. Februar 2020
    grottenschlechter Plot; alle Fasnachtsklischees bedient; Ton extrem schlecht gemixt, deshalb Dialoge akustisch oft schwer verständlich
    1 User-Kritik

    Bild

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top