Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Vom Winde verweht
     Vom Winde verweht
    15. Januar 1953 / 3 Std. 58 Min. / Drama, Romanze
    Von Victor Fleming, George Cukor, Sam Wood
    Mit Vivien Leigh, Clark Gable, Leslie Howard
    Produktionsland USA
    Zum Trailer
    Jetzt online ansehen auf
    Pressekritiken
    4,8 3 Kritiken
    User-Wertung
    4,1 159 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    5,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    Es ist ein schier endloses Zu-Spät-Kommen. Fast alle in diesem klassischen Film kommen zu spät. Nur eine nicht, eine unscheinbare, stille, friedliche Frau namens Melanie Hamilton (Olivia de Havilland), verheiratete Wilkes. Sie kommt nie zu spät. Sie ist immer da, immer anwesend, und nur sie weiß, was vor, während und nach dem Bürgerkrieg die anderen treibt, weg treibt, fort, nicht nur in den Krieg, sondern auch und vor allem fort von sich selbst. Diese Frau Melanie Wilkes verlangt nichts, erhebt keine Ansprüche, ist zufrieden mit dem, was sie hat.


    Originaltitel

    Gone with the Wind

    Verleiher -
    Weitere Details
    Produktionsjahr 1939
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget 3 900 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Wo kann man diesen Film schauen?

    Als VoD
    zum Angebot
    Alle VoD-Angebote

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    5,0
    Meisterwerk
    Vom Winde verweht
    Von Ulrich Behrens
    „ There was a land of Cavaliers and Cotton Fields called the Old South. Here in this pretty world, Gallantry took is last bow. Here was the last ever to be seen of Knights and their Ladies Fair, of Master and of Slave. Look for it only in books, for it is no more than a dream remembered, a Civilization Vom Winde verweht...“ Es ist ein schier endloses Zu-Spät-Kommen. Fast alle in diesem klassischen Film kommen zu spät. Nur eine nicht, eine unscheinbare, stille, friedliche Frau namens Melanie Hamilton (Olivia de Havilland), verheiratete Wilkes. Sie kommt nie zu spät. Sie ist immer da, immer anwesend, und nur sie weiß, was vor, während und nach dem Bürgerkrieg die anderen treibt, weg treibt, fort, nicht nur in den Krieg, sondern auch und vor allem fort von sich selbst. Diese Frau Melanie Wilkes verlangt nichts, erhebt keine Ansprüche, ist zufrieden mit dem, was sie hat...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Vom Winde verweht Trailer OV 2:40
    Vom Winde verweht Trailer OV
    3 099 Wiedergaben

    Interviews, Making-Of und Ausschnitte

    FILMSTARTS Top 7: Die besten Schlussmach-Szenen 6:44
    FILMSTARTS Top 7: Die besten Schlussmach-Szenen
    2 581 Wiedergaben
    Die FILMSTARTS Top 100 - Platz 63: "Vom Winde verweht" 7:38
    Die FILMSTARTS Top 100 - Platz 63: "Vom Winde verweht"
    3 613 Wiedergaben
    Alle 4 Videos
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Vivien Leigh
    Rolle: Scarlett O'Hara
    Clark Gable
    Rolle: Rhett Butler
    Leslie Howard
    Rolle: Ashley Wilkes
    Olivia de Havilland
    Rolle: Melanie Hamilton
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 41 Follower Lies die 338 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 6. Mai 2016
    Als ich den Film vor knapp 25 Jahren zum ersten Mal gesehen hatte, war ich traumatisiert! Nicht wegen dem Film natürlich. Da gab es andere, schlechte Umstände. Ich hatte als Kind, zu dieser Zeit, fürchterliche Zahnschmerzen! Da kam zur selben Zeit, dieser alte Schinken und Klassiker nebenbei. Ich konnte mich natürlich nicht wirklich auf den Film konzentrieren, weil mich der Schmerz fast zerrissen hatte. Seit dieser Zeit, war „Vom Winde ...
    Mehr erfahren
    Gina Dieu Armstark
    Gina Dieu Armstark

    User folgen 8 Follower Lies die 68 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 17. Juni 2014
    „Gone with the Wind“, bewegendes Drama mit ausgezeichnetem Cast und traumhafter Musik. Sidney Howard und Ben Hecht schrieben zu „Gone with the Wind“, das perfekte Drehbuch, welches die Facetten einer starken Frau gekonnt wiedergibt. Der Zuschauer befindet sich in einem Wechselbad der Gefühle, mal schwingt er vor Freude auf den Schwingen eines Engels über den Wolken, dann fällt er in tiefe Trauer und ein weiteres Mal lässt ihm der ...
    Mehr erfahren
    Jan J.
    Jan J.

    User folgen 1 Follower Lies die 84 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 13. Juni 2020
    Ich habe mir den Film aufgrund des damaligen Hypes mal angeschaut. Für damalige Verhältnisse sicher bahnbrechend, aber doch sehr schnulzig & altbacken geraten mit den Dialogen. Wird sicher für die jüngere Generation eher schwer zugänglich sein. Kann man sich mal anschauen, aber wenn nicht verpasst man auch nicht viel.
    Nicole D
    Nicole D

    User folgen Lies die 41 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 28. Dezember 2012
    Wow, dass so ein alter Film, so bewegen kann ist wirklich begeisternd. Die Hauptdarsteller wachsen einem schnell ans Herz und man fiebert und leidet mit ihnen. spoiler: Ich hätte den beiden ja ein Happy End gegönnt .... Schade. Ein super Film, den ich sicher nicht zum letzten Mal gesehen habe :)
    5 User-Kritiken

    Bilder

    41 Bilder

    Aktuelles

    Abgesagte Rollen: 60 Filmposter mit der ursprünglich geplanten Besetzung
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 23. Februar 2017
    Man verpasst ja so einiges im Leben: den Bus, den Einsatz oder auch mal einen Denkzettel. Diese Stars hingegen haben die...
    Wenn zwei Hollywoodstudios gleichzeitig auf dieselbe Idee kommen: 50 filmische Doppelgänger
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 3. Februar 2017
    „Deep Impact“ und „Armaggedon“, „Antz“ und „Das große Krabbeln“ – diese filmischen Doppelgänger sind keine Einzelfälle, stattdessen...
    27 Nachrichten und Specials

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top