Chris Pine: "Star Trek 2" wird witzig, nicht düster und ernst wie Batman
von Maren Koetsier ▪ Montag, 3. September 2012 - 15:32

Allzu viel ist noch nicht bekannt über die Fortsetzung von "Star Trek – Die Zukunft hat begonnen", doch das ist nicht verwunderlich, schließlich inszeniert Geheimniskrämer J.J. Abrams ("Super 8", "Cloverfield") auch den zweiten Teil. Nun hat Captain-Kirk-Mime Chris Pine über den Stil den Films gesprochen und der sei so gar nicht wie der von Christopher Nolans Batman-Trilogie.

Nicht düster, sondern witzig wird "Star Trek 2" laut Chris Pine. Der Darsteller von Captain Kirk verriet nun gegenüber Total Film einige Details über den Stil der Fortsetzung: "Wir machen keinen Batman. Das ist nicht unser Ding." Pine spricht mit seiner Aussage den düsteren und ernsten Stil von Christopher Nolans Batman-Saga an, der weniger bunt bzw. comichaft ist wie ältere Interpretationen des dunklen Ritters. "Es wird witzig", fährt Pine fort und lobt die gute Arbeit von Regisseur J.J. Abrams diesbezüglich. Außerdem müsse sich die Enterprise-Crew wie schon im ersten Film wieder mit ernsthaften Problemen herumschlagen, dieses Mal sei die Bedrohung sogar noch viel größer.

Die Truppe bekomme es mit etwas noch furchterregenderem zu tun als in "Star Trek - Die Zukunft hat begonnen", es werde außerdem unfassbar viel Action geben und in Sachen Figurenentwicklung gehe es an Orte, die man einfach nicht erwartet. "Der Bogen ist geradezu riesig für alle Figuren. Es ist eine wirklich große Geschichte – ich kann sie gar nicht genug hypen!", so Pine.

Genauere Details über die Bedrohung der Fortsetzung ist noch nicht bekannt, ebenso wenig wie über die viel diskutierte Rolle von Benedict Cumberbatch. Zuletzt wurde über die Figur des Gary Mitchell (ein Freund von Captain Kirk mit Telekinese- und Telepathie-Fähigkeiten) spekuliert, zuvor war Khan hoch im Kurs.

In welcher Form die furchterregende Bedrohung auf die Mitglieder der Enterprise zu kommt und ob die Fortsetzung tatsächlich so witzig wird, wie Pine behauptet, erfahren wir dann spätestens zum Kinostart am 16. Mai 2013.

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Shlomp

    Die Borg wären ja mal der Hammer. :D Aber man spricht ja davon, dass Khan der Bösewicht sein wird.

  • mikeros

    JJ ABrams kann man da voll und ganz vertrauen! ...ich freue mich drauf!

  • DanielJackson

    ich finde es mega geil, das es noch so gut wie keine infos über den film gibt!!! aber ich habe vollstes vertrauen, das er es schaffen wird uns genauso umzuhauen wie er es mit dem ersten teil geschafft hat!!!

  • Exoduz

    Nach dem misslungenen ersten Teil und jetzt Aussagen wie

    " [...] dieses Mal sei die Bedrohung sogar noch viel größer"

    und

    "Die Truppe bekomme es mit etwas noch furchterregenderem zu tun als in "Star Trek - Die Zukunft hat begonnen", es werde außerdem unfassbar viel Action geben [...]"

    und

    "[...] ich kann sie gar nicht genug hypen!"

    schwant mir böses. Ich will keine unfassbar viel Action. Humor war bei Star Trek immer das Salz in der Suppe, nur war vieles im ersten Teil eher unfreiwillig komisch. Ich will keinen noch schlimmeren Teenie-PopCorn-Abklatsch des Star-Trek-Universums. Ich will eine (zumindestens halbwegs) vernünftige Story. Ich will wieder etwas Utopie (Geldlose Gesellschaft, die sich hauptsächlich der Erforschung des Weltraums verschrieben hat). Ich will eine Vereinte Föderation der Planeten und eine Sternenflotte, die dessen Namen auch würdig ist (und sich trotzdem immer selbst hinterfragt).

    Deshalb lieber Tele5 einschalten, da werden zZ alle (neueren) ST-Serien wiederholt, bei denen zwar auch nicht jede Folge grandios ist, aber doch immer mal wieder eine Episode dabei ist, bei der man denkt: "Geil!". Einfach weil die Story glaubwürdig und fesselnd ist, oder weil oftmals sogar die Schauspieler um Klassen besser sind (man vergleiche dabei auch die Budgets: "Star Trek" > 100 Mio, ST:Deep Space Nine geschätzt weniger als 1 Mio), oder wegen des süffisanten Humors.

    (Und nein: ich schlafe nicht in Star-Trek-Bettwäsche, würde mich aber trotzdem als (kleiner) Fan bezeichnen).

  • Axel R.

    Mit der Meinung stehst du aber ziemlich alleine da. Ich habe bis jetzt noch mit niemandem gesprochen, der den Film schlecht fand und denke auch selbst, dass er großartig unterhalten hat. Freue mich auf Teil 2!

  • Exoduz

    Allein stehe ich damit nicht da, obwohl die mehrheit den Film anscheinend gut fand. Aber was zählt eine Mehrheit in einem Land schon, in dem der Marktführer der Fernsehsender RTL ist. Meinetwegen soll jeder jeden Film toll finden, wenn er mag. Mir hat er nicht gefallen (unlogische und langweilige Story, keinen echten ST-Flair, Actionszenen, die um ihrer selbst willen ins Drehbuch geschrieben wurden, Teenie-Schauspieler,...). Den ein oder andere Witz war zum schmunzeln und die CGI-Effekt sehr schön anzuschauen (kein Wunder bei dem Budget), aber was nützen mir schöne Effekte und permanentes lens flare, wenn dahinter ein Film ohne Seele steckt, der einen langweilt.

  • Lauro

    als

  • oki1987

    Exoduz ist nur einer dieser Star Trek Fanboys die es immernoch nicht geschafft haben ihren Kopf aus dem A... zu ziehen und die Frischzellenkur zu akzeptieren. Genau wie bei James Bond. Da liest man auch immer wieder das gleiche Genöle.

Kino-Nachrichten
"Blue Ruin": Deutscher Trailer zum Rache-Thriller von Indie-Filmemacher Jeremy Saulnier
"Blue Ruin": Deutscher Trailer zum Rache-Thriller von Indie-Filmemacher Jeremy Saulnier
Tweet  
 
"Sons of Anarchy"-Star Charlie Hunnam als Thaiboxer im Gefängnis-Thriller "A Prayer Before Dawn"
"Sons of Anarchy"-Star Charlie Hunnam als Thaiboxer im Gefängnis-Thriller "A Prayer Before Dawn"
Tweet  
 
"Special Correspondents": Ricky Gervais inszeniert Remake der französischen Komödie, Eric Bana wird Hauptdarsteller
"Special Correspondents": Ricky Gervais inszeniert Remake der französischen Komödie, Eric Bana wird Hauptdarsteller
Tweet  
 
"Heute bin ich Samba": Amüsanter deutscher Teaser zur neuen Tragikomödie der "Ziemlich beste Freunde"-Macher
"Heute bin ich Samba": Amüsanter deutscher Teaser zur neuen Tragikomödie der "Ziemlich beste Freunde"-Macher
Tweet  
 
J.K. Rowling enthüllt: "Harry Potter"-Hexe Dolores Umbridge basiert auf einer realen Person
J.K. Rowling enthüllt: "Harry Potter"-Hexe Dolores Umbridge basiert auf einer realen Person
Tweet  
 
"Inherent Vice - Natürliche Mängel": Joaquin Phoenix auf coolem Neon-Cover zur Buch-Vorlage des Retro-Krimis
"Inherent Vice - Natürliche Mängel": Joaquin Phoenix auf coolem Neon-Cover zur Buch-Vorlage des Retro-Krimis
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Interstellar

    Von Christopher Nolan

    Trailer
  2. Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1
  3. Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere
  4. Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron
  5. Fifty Shades of Grey
  6. Fast & Furious 7
  7. Paddington
  8. Herz aus Stahl
  9. 96 Hours - Taken 3
  10. John Wick
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Wie ich lernte, die Zahlen zu lieben
  3,5

Ein Schotte macht noch keinen Sommer
  3,5

Happy New Year
  3,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv