mehr Stars-Nachrichten

 
 
Exklusiv: Roland Emmerich über "Independence Day 2 + 3"-Sequels, seine 3D-Abneigung und den Weltuntergang 2012

Dienstag, 11. September 2012 - Nachrichten - Stars

Wir haben Regisseur Roland Emmerich getroffen. Dabei verriet er uns, wie die Arbeiten an "Independence Day 2 + 3" vorangehen, dass er eine Abneigung gegen 3D habe, warum der erste Teil trotzdem in 3D erneut veröffentlicht wird und was er am 21. Dezember 2012, dem Tag des vermeintlichen Weltuntergangs, machen wird.

Wie Roland Emmerich uns verriet, arbeitet er gemeinsam mit "Independence Day"-Co-Autor Dean Devlin an zwei Fortsetzungen zum Alien-Invasions-Blockbuster. Allerdings sei dies noch ein weiter Weg, schließlich sei das auch ein harter Kampf zwischen dem Studio und den Schauspielern. Aber man habe eine richtige Idee, die ziemlich einzigartig sei, und es sei es daher wert, es weiter zu versuchen. Die beiden Fortsetzungen werden dabei nicht einzeln daher kommen, sondern ein Paket sein. Titel habe man auch schon "ID Forever – Part 1" und "ID Forever – Part 2".

Emmerich geht davon aus, dass die beiden Sequels in 3D kommen werden. Schließlich produziert Fox die "Independence Day"-Sequels und das Studio ist dank "Avatar" führend in der 3D-Technologie. Ihm sei aber wichtig und darauf bestehe er, dass er den Film gewöhnlich drehen könne und die dritte Dimension in der Post-Produktion ergänzt werde. Emmerich selbst steht nämlich 3D eher skeptisch entgegen. Als das Studio an ihn herantrat und ihm offenbarte "Independence Day" in 3D erneut veröffentlich zu wollen, sei er sehr skeptisch gewesen. Sein erster Satz sei gewesen: "I mag 3D wirklich nicht. Also macht was ihr wollt, aber zeigt es mir vorher". "Independence Day 3D" kommt am 4. Juli 2013 in die deutschen Kinos. Laut Emmerich werde zudem - nur für den chinesischen Markt - auch eine 3D-Version von "2012" erstellt.

Nachdem Roland Emmerich schon von sich aus "2012" ansprach, wollten wir natürlich unbedingt wissen, wo er den 21. Dezember diesen Jahres, den Tag des vermeintlichen Weltuntergangs, verbringen werde. Emmerichs Antwort: "Ich weiß wo. Ich habe den '2012 Survival Guide' gelesen und es gibt genau zwei Plätze auf der Welt, wo man sicher ist: die Drakensberge in Südafrika oder in Thailand. Und ich habe mich für Thailand entschieden. Aber ich liebe die Drakensberge, ich wollte sogar "10.000 B.C." dort drehen, aber man ließ mich nicht, weil es ein Weltkulturerbe ist und es einige Bedenken wegen Käfer und Vögel gab, so dass man nach Neuseeland hätte gehen müssen."

Im Moment dreht Roland Emmerich gerade den Action-Film "White House Down", in dem Channing Tatum einen Secret-Service-Agenten spielt, der die letzte Hoffnung des Präsidenten (Jamie Foxx) ist, als eine paramilitärische Einheit das Weiße Haus stürmt.


Beitrag von: Björn Becher (Interview: Christoph Petersen)

Erfahre mehr:  Roland Emmerich , Independence Day , 2012 , Independence Day 2 , Independence Day 3 , White House Down

Andere Nachrichten zum Thema Stars

  • Pressekonferenz: FILMSTARTS bei "The Amazing Spider-Man 2" in Berlin

    Pressekonferenz: FILMSTARTS bei "The Amazing Spider-Man 2" in Berlin

    Dienstag, 15. April 2014 - Nachrichten - Stars

    "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro"-Regisseur Marc Webb legt im Sequel in jeglicher Hinsicht noch einen drauf und so nehmen neben de...

  • "Soul Kitchen"-Regisseur Fatih Akin möchte seinen neuen Film "The Cut" aus "persönlichen Gründen" nicht beim Cannes-Festival 2014 zeigen

    "Soul Kitchen"-Regisseur Fatih Akin möchte seinen neuen Film "The Cut" aus "persönlichen Gründen" nicht beim Cannes-Festival 2014 zeigen

    Dienstag, 15. April 2014 - Nachrichten - Stars

    Fatih Akin möchte nicht, wie ursprünglich geplant, sein neues Drama "The Cut" bei den Filmfestspielen in Cannes 2014 zeigen. Der Regisseur h...

  • Pierce Brosnan ist selbstkritisch: Mein James Bond war zu zahm und ich war nicht gut genug

    Pierce Brosnan ist selbstkritisch: Mein James Bond war zu zahm und ich war nicht gut genug

    Montag, 14. April 2014 - Nachrichten - Stars

    In einem Interview mit dem Telegraph hat Pierce Brosnan äußerst kritisch auf seine Zeit als James Bond zurückgeblickt. Er habe sich bei sein...

mehr Stars-Nachrichten
Zurück nach oben
  • Spartan-Samurai

    Schön dass er in Post Production umgewandelt wird zu nem 3D Film, dann weiß ich dass ich so oder so auf den dann kaum wahrnehmbaren 3D Effekt gegen Aufpreis verzichten kann :)

  • DanielJackson

    Dem kann ich nur zustimmen...liest der den keine Kritiken?oder hört sich mal um wie schlecht die 3D Konvertierung sind??? Naja, wobei grade bei Emmerich wäre bei seiner Aktion, ähnlich wie bei Bay 3D vielleicht sogar wirksam, zumindest im Richtigen 3D...

    Schade das er nicht zu Stargate 2 sagt, der würde mich etwas mehr reizen, zumal das Stargate Franchise ja leider "ausgestorben" zu sein scheint!:-(

  • Mr. Blue

    diese 3D abzocke... aber mal ehrliche frage, hab mir dieses ganze jahr noch keinen 3D film angesehen, war da was vernünftiges dabei? kann mir das so schwer vorstellen

  • Ronald Schubert

    Ein Weltuntergang wird in Serie nicht glaubwürdiger.

  • phreeak

    Avengers in 3D war ganz nett.. Abzocke, naja alles rumgeheule. Ob die Leute damals beim Farbfernsehn auch so rumgeheult haben, weil es teurer wurde? Solangsam sollte man 3D einfach hinnehmen, anstatt jedesmal rum zumaulen, denn 3D wird nie wieder verschwinden, man wird sich eher nurnoch auf Genres konzentrieren, wo es sich lohnt.

  • Mr. Blue

    Achja Avengers waren auch in 3D! Hab davon gar nichts gemerkt, hab ihn mir in 2D angesehen, einfach schöner, bei 3D ist immer alles so unscharf...

  • Gandalf

    Keine Ahnung was dieses 3D Rumgeheule immer noch soll. Wie phreeak schon schrieb, langsam sollte auch dem letzten klar sein, dass es nicht mehr verschwinden wird. Umso weniger kann ich verstehen, dass sich einige Regisseure immer noch weigern direkt in 3D zu drehen. Gerade die sollten doch interesse haben, dass ihre Filme nicht nachträglich verhunzt werden, was durch Konvertierung leider immer noch häufig geschieht.

    Der bisher beste 3D-Film dieses Jahr war für mich Hugo Cabret. Bei Avengers sah es aber auch gut aus.

Kino-Nachrichten
"Grand Budapest Hotel" knackt 100-Millionen-Dollar-Marke und ist damit Wes Andersons erfolgreichster Film
"Grand Budapest Hotel" knackt 100-Millionen-Dollar-Marke und ist damit Wes Andersons erfolgreichster Film
Tweet  
 
Juliette Binoche, Kristen Stewart und Chloë Moretz auf ersten Bildern zum Drama "Clouds Of Sils Maria" von Olivier Assayas
Juliette Binoche, Kristen Stewart und Chloë Moretz auf ersten Bildern zum Drama "Clouds Of Sils Maria" von Olivier Assayas
Tweet  
 
"Yellowstone Falls": Mutierte Menschen kämpfen in postapokalyptischem Setting gegen Wölfe
"Yellowstone Falls": Mutierte Menschen kämpfen in postapokalyptischem Setting gegen Wölfe
Tweet  
 
"Soul Kitchen"-Regisseur Fatih Akin möchte seinen neuen Film "The Cut" aus "persönlichen Gründen" nicht beim Cannes-Festival 2014 zeigen
"Soul Kitchen"-Regisseur Fatih Akin möchte seinen neuen Film "The Cut" aus "persönlichen Gründen" nicht beim Cannes-Festival 2014 zeigen
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Die beliebtesten Trailer
des Tages - 16.04.2014
Alle Trailer ansehen
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
  • 20 Feet From Stardom
      4,0

    Zur Kritik
  • Die Schadenfreundinnen
      2,5

    Zur Kritik
  • Vergiss mein Ich
      3,0

    Zur Kritik
FILMSTARTS-Kritiken Archiv
Blogroll

> Kino Germanblogs

> critic.de

> Millus Filmblog

> Nerdtalk.de

> Film-Rezensionen

> Frau Flinkwert

> CinemaForever

> Paramount Kino Blog

> Cineclic.de

> Videoload