Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Thor 2": Stuntman plaudert die gesamte Story aus - inklusive des Todes einer Figur
    Von Björn Becher — 23.10.2012 um 12:41
    facebook Tweet

    Ob Stuntman Andrew Lawden in Zukunft in Hollywood weiter so gut gebucht werden wird wie im Moment? Zumindest Marvel dürfte nicht erfreut sein, dass Lawden im Rahmen eines Auftritts in dem Podcast "Bombad Radio" aus dem Nähkästchen über die Marvel-Filme plauderte, an denen er zuletzt gearbeitet hat. Neben Auskünften zu "Iron Man 3" sprach er vor allem über "Thor 2" und hatte eine Menge zu verraten.

    So fasste Lawden schnell mal für die Zuhörer die gesamte Story von "Thor 2" zusammen, also Vorsicht: Kleinere Spoiler im nächsten Absatz: Laut dem Stuntman trifft Thor (Chris Hemsworth) in seinem neuen Abenteuer endlich wieder auf seine große Liebe Jane (Nathalie Portman), die allerdings von einem dunklen Geist besessen wird. Dieser steht in Verbindung mit den dunklen Elfen, Todesfeinde des Volks von Asgard. Den Elfen gelingt es im Fortlaut nicht nur Asgard anzugreifen, sondern dem Götterreich schweren Schaden zuzufügen. Thor muss nun eine Armee zusammenstellen, mit der er in die dunkle Welt (daher auch der Untertitel "Thor 2 - The Dark World") vordringen will, um die Elfen zu schlagen. Allerdings gibt es in ganz Asgard nur eine Person, die den Zugang zur dunklen Welt ermöglichen kann: Thors Adoptivbruder Loki (Tom Hiddleston), der zu Beginn des Films im Gefängnis sitzt (Grund: siehe "Marvel's The Avengers"). Laut Lawden wurden dabei in Island die Szenen gedreht, in denen Thor, Loki und Jane gemeinsam eine Armee zusammenstellen und trainieren, um sich auf den Angriff auf die Welt der Elfen vorzubereiten.

    Lawden hatte aber noch mehr über die Attacke auf Asgard zu sagen. Achtung größerer Spoiler voraus. Während des Angriffs wird - Spoiler :Thors Mutter - getötet, so dass Thor zusätzlich von Rache getrieben wird.

    Eine Sache erfuhr aber auch Lawden nicht. Ob Loki nun Seite an Seite mit Thor kämpfe oder die Chance nutze, Unheil anzurichten, wisse er nicht. Man sei bei Marvel sehr geheimnisvoll zu Loki gewesen.

    Auch zu "Iron Man 3" hatte der Stuntman ein wenig zu berichten. Es gebe eine große Kampfszene, in der gleich vierzig verschiedene "Iron Man"-Anzüge eine große Rolle spielen. Diese sei Teil einer tollen Rettungsaktion, als der Bösewicht Mandarin (Ben Kingsley) versucht, den amerikanischen Präsidenten zu töten und eine Attacke auf dessen Flugzeug, die Air Force One, startet.

    "Iron Man 3" startet am 1. Mai 2013 in den deutschen Kinos. "Thor 2 – The Dark World" folgt am 7. November 2013.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top