Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Gerüchte um "Prometheus 2": Ridley Scotts Sequel könnte am Ausstieg des Drehbuchautoren scheitern
    Von Martin Minke — 28.03.2013 um 09:22
    facebook Tweet

    Gerüchten zufolge gibt es derzeit große Probleme mit der Fortsetzung von Ridley Scotts Science-Fiction-Film "Prometheus". So habe Autor Damon Lindelof das Studio durch seinen Ausstieg im Regen stehen lassen. In einer Stellungnahme bezweifelt Lindelof den Wahrheitsgehalt dieser Gerüchte.

    Die Gerüchteküche um die Fortsetzung von Ridley Scotts Science-Fiction-Werk "Prometheus - Dunkle Zeichen" brodelt wieder. So gebe es derzeit große Probleme bei der Arbeit zu "Prometheus 2", da der Drehbuchautor Damon Lindelof aufgrund von terminlichen Schwierigkeiten das Projekt bereits vor einiger Zeit verlassen hat und dessen Fehlen sich nun bemerkbar mache.

    Ob nur zeitliche Gründe zum Ausstieg Lindelofs geführt haben oder nicht vielmehr Unstimmigkeiten mit dem Studio und Unzufriedenheit seitens der Fans mit seinem Drehbuch, wurde in der Vergangenheit bereits heftig diskutiert. In den Gerüchten heißt es nun, dass Lindelof ursprünglich derjenige gewesen sei, der "Prometheus" zu einer Trilogie ausweiten wollte und nun durch seinen Ausstieg das Studio im Regen stehen gelassen habe. Daher seien Ridley Scott und das Produktionsstudio derzeit im Panik-Modus und würden jede Idee zu einer Fortführung der Geschichte begrüßen. Lindelof selbst wurde damals überhaupt erst engagiert, weil die erste Drehbuchvorlage von Jon Spaihts ("Darkest Hour") massiver Überarbeitung bedurfte.

    Nun hat sich Damon Lindelof gegenüber Slashfilm zu diesen Gerüchten geäußert, durch seinen Ausstieg seien Probleme entstanden. Er meinte wörtlich: "Das ist mir komplett neu. Ich habe weiterhin ein großartiges Verhältnis zu [Ridley Scott und dem Studio]. Wichtiger ist aber noch, dass mir der Gedanke, dass es dort draußen nicht viele, VIELE Autoren gäbe, die in der Lage wären, diese Geschichte weiterzuführen, lächerlich vorkommt. Ich habe keine Trilogie entworfen und bin dann, als es hart auf hart kam, einfach abgehauen. Jeder, der das behauptet, kennt mich nicht und kennt die Wahrheit nicht."

    Außer Lindelof äußerte sich bisher keiner der weiteren Beteiligten zu den Gerüchten, die von Bloody-Disgusting in Berufung auf eine namentlich nicht benannte, den Verantwortlichen der Produktion aber angeblich nahestehende Quelle ans Tageslicht gebracht wurden. Wie es nun mit "Prometheus 2: Paradise" weitergeht, ist noch offen.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top