Nach "Wolverine" und "X-Men: Days of Future Past" könnte für Hugh Jackman als Mutant Schluss sein
von Martin Minke ▪ Montag, 3. Juni 2013 - 18:56

Möglicherweise werden die Auftritte von Hugh Jackman als Logan bzw. Wolverine in den kommenden "X-Men"-Filmen "Wolverine: Weg des Kriegers" und "X-Men: Days of Future Past" die letzten sein. Dies deutete Hugh Jackman zumindest in einem Interview an.

Hugh Jackman schwingt schon bald in "Wolverine: Weg des Kriegers" wieder die stählernen Krallen, was dann schon seinen insgesamt sechsten Auftritt als Logan/Wolverine darstellt. Dann steht 2014 noch die Zusammenkunft mit den anderen Mutanten-Darstellern in "X-Men: Days of Future Past" (Kinostart: 17. Juli 2014) an, doch dann könnte Schluss sein für Jackman als Mutant mit den Adamantium-Krallen, wie er in einem Interview mit Entertainment Weekly nun andeutete.

So sei sich Jackman noch nicht einmal sicher gewesen, ob er die Rolle nach "X-Men Origins: Wolverine" überhaupt noch einmal spielen wollte. Dieser Film "hätte besser sein können", sagte Jackman und fügte hinzu: "Irgendwie wirkte der erste 'Wolverine'-Film dann wie der vierte 'X-Men'-Film, nur mit anderen Figuren. Ich war dann nicht sicher, ob wir das Ziel erreicht hatten, die Leute Logans Charakter verstehen zu lassen."

Jackman stellt aber auch klar, dass er einen weiteren Auftritt als Wolverine nicht kategorisch ausschließt: "Ich werde nicht 'nie' sagen, weil ich das alles immer noch liebe. Aber es müsste schon einen sehr verlockenden Grund geben." Für Fans des schlitzenden Mutanten ist es ab dem 25. Juli 2013 also vielleicht eine der letzten Möglichkeiten, ihren Helden in Aktion zu erleben, denn dann kommt "Wolverine: Weg des Kriegers" in die deutschen Kinos.

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • ChiliPalmer

    Ist verständlich...

  • UGotCaged

    Ich dachte Jackman geht immer einer ab wenn er mal wieder Wolverine spielen darf? War der nicht total besessen von der Rolle?

  • travelyeti

    Nach 13 Jahren kann ich das ganz gut verstehen. Auch wenn er damit eine Ikone geschaffen hat wie ein gewisser Rob Downey Jr. seinerseits. Der hat ja nun schon nach 5 Jahren keine rechte Laune mehr auf seinen rockenden Blechmann. Vielleicht hat Jackman auch einfach keine Lust mehr jedes mal, wenn Fox anklopft das masochistische Workout über sich ergehen zu lassen das nunmal nötig ist ^^

  • WhiteFalcon

    Man kann ihn verstehen, aber hier würde ich doch sagen, sind einfach irgendwo auch die Drehbuchautoren gefragt, ihm das Ganze mit nem Hammerdrehbuch schmackhaft zu machen,
    wenn man sich seine Aussage durchliest.

Kino-Nachrichten
Ein Tag zum Sonneputzen: Zu seinem Geburtstag die besten Sprüche von Terence Hill
Ein Tag zum Sonneputzen: Zu seinem Geburtstag die besten Sprüche von Terence Hill
Tweet  
 
Peniskanone, Schallplatten und Karotten: Die 20 absurdesten Waffen in Filmen
Peniskanone, Schallplatten und Karotten: Die 20 absurdesten Waffen in Filmen
Tweet  
 
FILMSTARTS am Set von „James Bond 007 – Spectre“: So wird die Eröfnungssequenz des Films aussehen
FILMSTARTS am Set von „James Bond 007 – Spectre“: So wird die Eröfnungssequenz des Films aussehen
Tweet  
 
Die TV-Tipps für Samstag, 28. März 2015
Die TV-Tipps für Samstag, 28. März 2015
Tweet  
 
Daniel Craig und Christoph Waltz im ersten deutschen Teaser-Trailer zu "James Bond 007 – Spectre"
Daniel Craig und Christoph Waltz im ersten deutschen Teaser-Trailer zu "James Bond 007 – Spectre"
Tweet  
 
Vincent D’Onofrio soll den Bösewicht im "Die glorreichen Sieben"-Remake spielen
Vincent D’Onofrio soll den Bösewicht im "Die glorreichen Sieben"-Remake spielen
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Fast & Furious 7

    Von James Wan

    Trailer
  2. Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron
  3. Die Tribute von Panem 4 - Mockingjay Teil 2
  4. Minions (3D)
  5. Jurassic World
  6. Pitch Perfect 2
  7. Trash
  8. Star Wars: Das Erwachen der Macht
  9. Best Exotic Marigold Hotel 2
  10. Kein Ort ohne Dich
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Mara und der Feuerbringer
  3,5

Tatort: Borowski und die Kinder von Gaarden
  3,0

Eine neue Freundin
  2,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv