Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Sechs weitere Kinofilme mit Wrestling-Stars in den Hauptrollen geplant
    Von Björn Becher — 23.05.2014 um 10:35
    facebook Tweet

    Die WWE will weiter den eigenen Stars zu Schauspielkarrieren verhelfen. Die Filmschmiede des Wrestling-Verbandes hat nun einen Deal mit Erfolgsstudio Lionsgate geschlossen. Man will sechs Kinofilme mit Wrestlern in den Hauptrollen produzieren.

    Lionsgate / WWE Studios
    Die Filmschmiede Lionsgate steckt hinter Erfolgsreihen wie "Die Tribute von Panem" und "Saw". Nun hat man auch eine neue Zusammenarbeit mit den WWE Studios, der Filmabteilung des Wrestling-Verbandes, beschlossen. Die Firmen arbeiteten bereits 2006 beim Horrorfilm "See No Evil" zusammen und wollen nun sechs weitere gemeinsame Projekte stecken.

    Den Anfang macht eine bereits abgedrehte und für eine Veröffentlichung noch im Jahr 2014 eingeplante Fortsetzung zu "See No Evil". Die Soska-Schwestern, die sich mit kompromisslosen Indie-Horror-Filmen wie "Dead Hooker in a Trunk" und "American Mary" eine treue Fangemeinde erarbeitet haben, führen bei "See No Evil 2" Regie. In dem Film erwacht der Killer Jacob Goodnight (gespielt von Wrestler Glenn Jacobs aka Kane) von den Toten und terrorisiert eine Gruppe von Medizinstudenten.

    Die Soska-Schwestern sollen auch "Vendetta" inszenieren. In dem Action-Film spielt Wrestler Paul Wight aka Big Show einen Polizisten, der ein Verbrechen begeht, weil er im Gefängnis landen will. Denn dort sitzt der Mann, der seine Ehefrau ermordet hat und an diesem will er sich rächen.

    Lionsgate wird im Rahmen des Deals zudem den Film "Leprechaun: Origins", eine mit Wrestler Dylan Postl aka Hornswoggl produzierte Vorgeschichte zu der bekannten Filmreihe, in die US-Kinos bringen.

    Ob die Filme in Deutschland auch in die Kinos kommen oder doch eher für den Heimkino-Markt veröffentlicht werden, ist noch nicht bekannt. Für den Wrestling-Verband ist es nun aber schon der zweite lukrative Filmdeal innerhalb kürzester Zeit. Zuvor konnte schon ein ähnliches Geschäft mit Fox geschlossen werden, das zum Beispiel eine Fortsetzung zur Weihnachtskomödie "Versprochen ist versprochen" mit Arnold Schwarzenegger umfasst. Die Filme aus dem Fox-Deal sollen aber fürs Heimkino produziert werden. Auf jeden Fall werden uns in naher Zukunft gleich eine ganze Reihe weiterer Filme mit großen Wrestlern in der Hauptrolle erwarten – bleibt abzuwarten, ob einer davon eine ähnliche Karriere hinlegt wie Dwayne Johnson, der mittlerweile längst ein respektierter Schauspieler ist.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mr Heisenberg
      Also auf den zweiten See No Evil freue ich mich dann doch. Der erste war ein guter und gnadenloser Slasher
    Kommentare anzeigen
    Back to Top