Mein FILMSTARTS
Das Grauen aus dem Rechner: Top 25 der hässlichsten CGI-Effekte in Blockbustern aller Zeiten
Von David Herger und Carsten Baumgardt — 26.08.2015 um 07:45
facebook Tweet G+Google

Alarmierend schlechte CGI-Effekte gibt es dank Trash-Schmieden wie The Asylum („Sharknado“) zuhauf, doch auch millionenschwere Hollywoodblockbuster überraschen mit ungesunder Regelmäßigkeit durch wahren CGI-Horror. Wir liefern euch 25 Beweise dafür!

Hulk (2003)

Viele Fans hat die Comicverfilmung von Oscarpreisträger Ang Lee aufgrund des gemächlichen Erzähltempos und der wenigen Actionszenen sowieso schon nicht, aber zumindest in einem Punkt werden auch die Freunde des ersten „Hulk“ den Gegnern beistimmen: Die CGI-Optik des Marvel-Grünlings ist alles andere als gut gealtert und sah selbst bei Erscheinen des Films nicht gerade taufrisch aus. Da wünschte man sich doch glatt den grün gefärbten Lou Ferrigno zurück!




facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Deliah Christine

    Die eingefügte Jabba-Szene in Krieg der Sterne gehört zu den entfallenen Szenen des ursprünglichen Films.
    Jabba durch CGI einzufügen wurde notwendig, weil der ursprünglich humanoide Jabba (einem gelben Pavian ähnlich) überdeckt werden musste.
    Mit dem Einfügen der einst deleteten Szene wollte GL den Fans eine engere inhaltliche Bindung der Eps 4-6 schenken.

  • LMS1976

    Bei Indy 4 war nicht nur das CGI schlecht, auch das Drehbuch war nicht der Hit!

  • SamIhra

    In Flucht aus L.A. wird Snake Plissken nicht von Russel Crowe sondern von Kurt Russell gespielt!

  • LMS1976

    Stimmt!!!!

  • Sarr

    bei "The Myst" sollte man aber bedenken das der film ursprünglich in schwarz/weiss rauskommen sollte und da wirken die trickeffekte um längen besser. zu finden auf youtube

  • Deliah Christine

    Ist wie die Sache mit den Midi-Clorianern, den Klonkriegen oder "Nein, ich BIN dein Vater!".
    Da wurde durch zu viel Info viel Geheimnisvolles zerstört.
    GL hätte die OT besser nicht nachgebessert (Allein schon Greedo shots first. OMFG!!!) und die Prequels ausfallen lassen.
    Die Jabba-Szene gab es aber schon 1977 im Buch und Comic zum Film.

  • godofmovies

    Danke!

  • FAm Dusk Till Dawn

    Die schlechte CGI-Suppe war noch das geringste Problem von Indy 4 ^^

  • Max H.

    Na, so manchem alten Film tut man aber auch Unrecht, um die 2000er Wende ging dieser Boom ja erst los und es war für die damaligen Verhältnisse schon erstaunlich, was man damit alles machen kann. Ich seh das da bei "Harry Potter", "Herr der Ringe" und auch "Matrix Reloaded" nicht sooo übel, letzterer kein gigantischer Wurf, aber es hatte mich damals schon beeindruckt, das weiß ich noch, man kannte dieses Filmerlebnis noch nicht. Auch wenn ich mich heute wundere, wie mir das nicht auffallen konnte.

    Was mich eher aufregt, ist, wenn man es ,Stand heute, nicht hinbekommt, einfachstes solide zu animieren. Man sucht aber mittlerweile auch gerne nach Fehlern in diesen aufpolierten Hochglanzprodukten. Bis heute aber immer noch nie fehlerfrei entdeckt: Wasseranimationen. Wahrscheinlich zu detailliert.

    Ach, übrigens, wo ist eigentlich dieses Schundprodukt "Ultraviolett" ?

  • Hirsch777

    300 kann man da rausnehmen würde ich sagen. Der Wolf hat doch in die "künstliche" Welt des Films gepasst. Mein erster Gedanke bei der Überschrift war der wohl mieseste Flugzeugabsturz der Filmgeschichte in Air Force One.

  • RocketSwitch

    Nettes Special. Sicherlich kann man so eine Liste noch um einiges erweitern (Zb "2012"), aber die aufgeführten Beispiele finde ich schon sehr gut.

    Yoga war gut animiert aber die Kampfszene passte einfach nicht. "Hüpfender Gummiball" trifft es da ganz gut.

    Jetzt wäre doch mal interessant, welche Filme das beste CGI haben. Da gibt's bestimmt auch ordentlich Konkurrenz.

  • niman7

    Wenn man bedenkt, was wir heute gewohnt sind, ist es unfair den Filmen aus den 90er und Anfang 2000er so etwas vorzuwerfen. Ging eben nicht besser.

  • niman7

    Man kann hier auch ruhigen Gewissens die komplette "Hobbit" Reihe aufzählen. Alleine schon der aalglatte Ork Anführer im ersten Teil. Voller Narben die nicht annähernd echt aussehen. Oder das Gold im 2. Teil.

  • Fain5

    Also ganz ehrlich die Sache mit Star Wars ist sinnloses geflame. Euch gefällt nur die Figur Binks nicht und die Tatsache, dass Yoda animiert ist aber es sagt nichts über die tatsächliche Qualität aus. Wenn ihr so ein Special macht dann bleibt auch bitte seriös. Und anstatt die offensichtliche Künstlichkeit des Blutes bei 300 zu kritisieren (kleiner Tipp: das war Absicht!) hättet ihr hier Expendables rein nehmen können, da war das CGI Blut wirklich eine Qual. Wie schafft ihr es eigentlich immer wieder eine gute Idee so kaputt zu machen?

  • Fain5

    Sehe ich auch so und gerade die Kampfszene zwischen Neo und Smith fand ich damals sehr geil.

  • Fain5

    Noch so ein lächerlicher Fauxpas von Filmstarts.

  • Fain5

    Also die Szene in Indie 1 kann man nicht zählen, weil es eine andere Zeit war und für die Verhältnisse waren die Effekte sehr gut.

  • Fain5

    Jap soweit ich weiß gilt Yoga nur der Entspannung, da haben Kämpfe wirklich nichts zu suchen.

  • John K.

    Schönes Special!

  • Alex Ru

    Bin mal auf das Special mit den besten CGI-Effekten gespannt! ;)

  • WhiteNightFalcon

    Muss ich dich enttäuschen. Die Gesichter die zerschmelzen in der Bundesladeszene waren Wachsköpfe, kein CGI.
    Die erste komplett CGI animierte Figur in einem Film kam erst 1985 in Das Geheimnis des verborgenen Tempels zum Einsatz.

  • Da HouseCat

    oh ja, sonst war der film gut gemacht, aber was ging da in der hölle??? vor allem wenn man auf paar spawns schaute, waren die arg verpixelt.

  • Da HouseCat

    den mr hyde hab ich voll gefeiert. der war cool.

  • Da HouseCat

    wuaat?

  • Da HouseCat

    hahahaha, das bild zu deep blue sea ist ja köstlich.

    beim letzten james bond fand ich den skorpion und die varane mies.

  • Fain5

    Weil ich mich in einem Forum zu Filmen über Filme unterhalte? Sonst gehts dir gut oder?

  • Peter H.

    Hulk (2003) ist vollkommen unterschätzt! Und das CGI ist in Ordnung.

  • RocketSwitch

    Ach herrje, ja das ist mal ein amüsanter Tippfehler *lach*

  • RocketSwitch

    Stimmt, The Expendables 3 hatte richtig schlechte Effekte. Sogar so mies, dass der "Filmgenuss" darunter gelitten hat.

  • Sven-Friedrich

    Schönes Special! - Und ja, die an sich großartige Stephen King -Verfilmung "Der Nebel" ist wahrlich kein CGI-Highlight. Aber bitte, bitte in Zukunft bei anderen Gelegenheiten nicht mehr ausdrücklich das krasse Ende ansprechen. Ich bin ohne dieses Vorwissen in den Film gegangen und somit umso mehr von dessen Ende überrascht bzw. erschüttert worden - was nun mal einen großen Teil des Film-"Vergnügens" ausmacht.

  • BobRoss

    Stimme nicht allen komplett zu:

    The Thing: nur weil mein die praktischen Effekte gestrichen hat ist das CGI nicht zwangsläufig schlecht. Kaum ein Horrofilm mit solch massivem CGI-Bedarf und recht kleinem Budget von nur 38 Mio hat so gute Effekte zu bieten.

    Tron: vermutlich kein CGI sondern Aftereffekts und zudem nicht schlimmer als die Weichzeichnerei von Sex and the City XY. Auserdem macht ein einzellner shot wohl kaum den ganzen Film aus.

    The Mist: sollte ja eigentlich mal schwarz/weiss sein und hatte nur ein Budget von 18 Mio. Immer wenn neblige Shots die Sättigung der Bilder reduzieren sieht der Film recht gut aus (zB die Elefanten-Oktopus Riesenviecher am Schluss)

    Der Herr der Ringe: war bahnbrechend im Bezug auf CGI/Schauspielerinteraktion. Die Szene mag zwar eine der "schlechteren" sein, wenn man ihren Umfang/Aufwand bedenkt ist sie aber keinesfalls schlechter wie zB. die verkorksten Fibremeshes der Wargfelle. Und niemand würde bei Weta sagen, dass sie ihren Job bei LoTR im allgemeinen nicht gut gemacht haben.

    Snakes on a Plane: hat für seine Zielgruppe und seinen Flair genau die richtigen Effekte. Die Special Effekts von Hobo with a Shotgun sind ja zB. auch miserable gemacht, sie sollen es aber auch bewusst sein und erfüllen somit genau ihren Zweck.

    Star Wars Ep. I: wurde mit einer der ersten Versionen von Maya erstellt. Heute wirken die Effekte zwar angestaubt, damals waren sie aber gut bis high end. Das sich verbiegene Metall beim Podracerrennen ist phantastisch simuliert und die Charactere sind eigentlich recht gut animiert.

    Star Wars Ep. II: hat viele unpolierte Effekte und massig Probleme beim einbinden von echtem Material in die CGI-Welt. Die Szene mit Yoda finde ich aber ausnehmend gelungen. leicht wie ein Flummi? na klar, schonmal was vom Force Jump gehört?

    Star Wars Extended Edition: ist kein eigener Film sondern eine aufpolierte Version für den direkten DVD release. Das eingebaute CGI wird wohl nur einen kleinen Teil des Teams in Anspruch genommen haben. Mehr arbeit und hauptziel war die Bildqualität zu verbessern.

    300: Stilisierte Effekte für ein stilisiertes Comic. Klar ist der Wolf nicht lebensecht. Das war aber wohl kaum das Ziel des SFX Teams. Wenn dann müsste man sich wohl eher über das Plastikmakeup vom Quasimodoverräter ärgern.

  • BlackHolz ..

    "Mir ist nie aufgefallen das bei Tron der eine nur animiert ist"

    ich würde eher behaupten du hast schlechte augen anstatt fantasie. zumal kommt fantasie z.b. beim lesen eines buches zum tragen. wenn es um filme geht übernehmen ja die bilder die ich sehe die fantasie.
    vieleicht solltest du deine sichtweise was filme und cgi angeht mal überdenken.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
"Coco" sichert sich in der letzten Woche ohne "Star Wars 8" die Spitze: Kinocharts USA Top 10"
NEWS - Im Kino
Sonntag, 10. Dezember 2017
"Coco" sichert sich in der letzten Woche ohne "Star Wars 8" die Spitze: Kinocharts USA Top 10"
Für echte Fans: Die 12 größten Gänsehautmomente aus den "Star Wars"-Filmen
NEWS - Bestenlisten
Freitag, 8. Dezember 2017
Für echte Fans: Die 12 größten Gänsehautmomente aus den "Star Wars"-Filmen
Die FILMSTARTS-VOD-Tipps des Monats: Dezember 2017
NEWS - TV-Tipps
Freitag, 8. Dezember 2017
Die FILMSTARTS-VOD-Tipps des Monats: Dezember 2017
Nach dem Trailer zu "Avengers 3: Infinity War": So stehen die Überlebenschancen für die Helden
NEWS - In Produktion
Dienstag, 5. Dezember 2017
Nach dem Trailer zu "Avengers 3: Infinity War": So stehen die Überlebenschancen für die Helden
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
<strong>Spider-Man: A New Universe</strong> Teaser DF
Spider-Man: A New Universe Teaser DF
214 Wiedergaben
<strong>Jurassic World 2: Das gefallene Königreich</strong> Trailer DF
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Trailer DF
11 960 Wiedergaben
<strong>Alita: Battle Angel</strong> Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer DF
1 948 Wiedergaben
<strong>Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone</strong> Trailer DF
Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone Trailer DF
1 337 Wiedergaben
<strong>Avengers 3: Infinity War</strong> Trailer DF
Avengers 3: Infinity War Trailer DF
25 609 Wiedergaben
<strong>A Beautiful Day</strong> Trailer OV
A Beautiful Day Trailer OV
650 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Back to Top