Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Lustig: So wird Michelle Tanners Abwesenheit in "Fuller House" erklärt
    Von Johanna Slomski — 09.12.2015 um 10:12
    facebook Tweet

    Obwohl wir sie in „Fuller House“ nicht zu Gesicht bekommen, wird Michelle Tanner nicht untätig sein. Denn für ihre Abwesenheit im Netflix-Spin-off haben sich die Macher einen guten Grund einfallen lassen.

    Warner Bros. Television
    Wenn die Familie Tanner und ihre Freunde in „Fuller House“ erneut zusammenkommen, werden zwei Mitglieder der Original-Besetzung bzw. ihre gemeinsam gespielte Figur nicht zurück sein. Denn nach einigem Hin und Her haben sich Mary-Kate und Ashley Olsen entschieden, ihre beliebte Rolle als Michelle Tanner kein weiteres Mal zu spielen. In der Serie soll ihr Fehlen laut US Weekly so erklärt werden, dass Michelle nach New York gezogen sei und dort daran arbeitet, ihr eigenes Mode-Imperium aufzubauen. Das ist eine dezente Verbeugung vor den Olsen-Zwillinge, die tatsächlich im Big Apple leben und sich dort auf die Arbeit an ihren Mode-Linien konzentrieren. In einer Folge wird außerdem eine Figur bei Michelle anrufen und einen von Michelle typischen Sprüchen aus der Kult-Sitcom bringen: „Du hast es erfasst!“ (im Original „You got it, dude!“)

    In „Fuller House“ geht es um die frisch verwitwete D.J. (Candace Cameron Bure), die mittlerweile Mutter dreier Kinder ist. Nach dem Tod ihres Mannes stehen der jungen Witwe ihre beste Freundin Kimmy (Andrea Barber), ihre Schwester Stephanie (Jodie Sweetin), ihr Dad Danny (Bob Saget) und Onkel Jesse (John Stamos) zur Seite, um den alltäglichen Wahnsinn zu meistern.

    In „Full House“ spielten Mary-Kate und Ashley Olsen die jüngste Tochter von Danny Tanner und mauserten sich schon bald zum Liebling der Zuschauer. Lange war unklar, ob sie für die 13 Episoden umspannende Serien-Fortsetzung nicht zumindest für einen Cameo-Auftritt zurückkehren würden.

    Während die Olsen-Zwillinge also weiter mit ihrer Abwesenheit für Schlagzeilen sorgen, sorgt ihr Kollege John Stamos gerade mit einer besonderen Anwesenheit für Aufmerksamkeit. Bei einem Fotoshooting präsentierte er seinen Hintern:

    The New Moon of @johnstamos 🍑 📷: @brianbowensmith / styled by @tjacobsonstyles / grooming: Ann Masterson

    Ein von Paper Magazine (@papermagazine) gepostetes Foto am



    „Fuller House“ soll im Laufe des Jahres 2016 auf dem Streaming-Dienst Netflix zur Verfügung stehen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top