Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Vaiana"-Regisseur Ron Clements sieht die Zeit für eine lesbische Disney-Prinzessin gekommen
    Von Maren Koetsier — 18.11.2016 um 18:42
    facebook Tweet

    Fans haben gefordert, dass Elsa aus „Die Eiskönigin“ eine lesbische Beziehung eingehen sollte. Der Ruf nach mehr Diversität in Disney-Filmen ist vorhanden. „Vaiana“-Regisseur Ron Clements hält diesen Schritt für möglich.

    Disney
    „Es scheint, als wäre in dieser Beziehung inzwischen so ziemlich alles möglich“, antwortet „Vaiana“-Regisseur Ron Clements im Interview mit der Huffington Post auf die Frage, wann Disney seine erste LGBT-Prinzessin plane. Der Ruf nach einer lesbischen Beziehung für einen Film des Studios ist nach wie vor aktuell  – Fans brachten bereits eine Petition auf den Weg, in der sie eine homosexuelle  Beziehung für Elsa aus „Die Eiskönigin“ forderten.

    Regisseur John Musker, der zusammen mit Clements an dem kommenden Animationsfilm „Vaiana“ arbeitete, fügte hinzu, dass sie dahingehend keinen enormen Einfluss hätten, aber erklärte, wie es zu so einem Film kommen könnte. „Es müsste von einem Regisseur oder Regie-Team angetrieben werden und die Idee muss natürlich auch John Lasseter [Chef der Animationssparte bei Disney] gefallen.“ Ihnen seien bisher zumindest keinerlei Beschränkungen bei ihrer Arbeit auferlegt worden.

    So haben die beiden Filmemacher sich bewusst dafür entschieden, aus ihrer Prinzessin Vaiana ein „Badass“ und keine Jungfrau in Nöten zu machen. Deshalb haben sie ihr auch keine Wespentaille verpasst, sondern ihre Figur so gestaltet, dass sie die Stunts und die Actionszenen des Films auch glaubhaft meistern kann.

    Vaiana“ ist „ein visuell berauschendes Animationsabenteuer“, wie ihr in unserer Vier-Sterne-Kritik nachlesen könnt. Kinostart ist am 22. Dezember 2016.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top