Mein FILMSTARTS
"Vaiana"-Regisseur Ron Clements sieht die Zeit für eine lesbische Disney-Prinzessin gekommen
Von Maren Koetsier — 18.11.2016 um 18:42
facebook Tweet

Fans haben gefordert, dass Elsa aus „Die Eiskönigin“ eine lesbische Beziehung eingehen sollte. Der Ruf nach mehr Diversität in Disney-Filmen ist vorhanden. „Vaiana“-Regisseur Ron Clements hält diesen Schritt für möglich.

Disney
„Es scheint, als wäre in dieser Beziehung inzwischen so ziemlich alles möglich“, antwortet „Vaiana“-Regisseur Ron Clements im Interview mit der Huffington Post auf die Frage, wann Disney seine erste LGBT-Prinzessin plane. Der Ruf nach einer lesbischen Beziehung für einen Film des Studios ist nach wie vor aktuell  – Fans brachten bereits eine Petition auf den Weg, in der sie eine homosexuelle  Beziehung für Elsa aus „Die Eiskönigin“ forderten.

Regisseur John Musker, der zusammen mit Clements an dem kommenden Animationsfilm „Vaiana“ arbeitete, fügte hinzu, dass sie dahingehend keinen enormen Einfluss hätten, aber erklärte, wie es zu so einem Film kommen könnte. „Es müsste von einem Regisseur oder Regie-Team angetrieben werden und die Idee muss natürlich auch John Lasseter [Chef der Animationssparte bei Disney] gefallen.“ Ihnen seien bisher zumindest keinerlei Beschränkungen bei ihrer Arbeit auferlegt worden.

So haben die beiden Filmemacher sich bewusst dafür entschieden, aus ihrer Prinzessin Vaiana ein „Badass“ und keine Jungfrau in Nöten zu machen. Deshalb haben sie ihr auch keine Wespentaille verpasst, sondern ihre Figur so gestaltet, dass sie die Stunts und die Actionszenen des Films auch glaubhaft meistern kann.

Vaiana“ ist „ein visuell berauschendes Animationsabenteuer“, wie ihr in unserer Vier-Sterne-Kritik nachlesen könnt. Kinostart ist am 22. Dezember 2016.




facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon
    Kann man diese Sexualusierung bei Disney CGI-Filmen nicht einfach lassen. Ich liebe Arielle, ich liebe Belle und ich liebe auch Meg aus Hercules zb, aber einfach, weil es extrem starke, zauberhafte, interessante Charaktere sind. Selbst wenn man ne Disney-Prinzessin lesbisch macht, wird es eh nur Hand halten und den obligatorischen Kuss zum Schluß geben auf ganz brave Art. Ergo bleibt alles ganz brav und keine wilden Knutschereien, wie sich einige offenbar erhoffen.
  • Der Eine vom Dorf
    Das hat er doch gar nicht gesagt.
  • WhiteNightFalcon
    Ich schrieb: "...wie sich einige offenbar erhoffen..."Damit will ich sagen, die Urheber solcher Petitionen haben scheinbar extrem wenig Selbstvertrauen oder Probleme mit ihrer eigenen Sexualität, dass sie meinen ihre Probleme in so eine Petition projizieren zu müssen, dass die sexuelle Ausrichtung einer Prinzessin plötzlich ne Rolle spielt.Offenbar scheint das aber ein reines Frauenproblem zu sein, da ich noch nix von ner Petition gehört habe, die die Kombination Prinz & Prinz fordert und gänzlich auf ne Prinzessin zu verzichten....Würde sowas kommen, kann ich mir gut vorstellen, dass Frauen Sturm laufen, weil ihnen ihre Identifikationsfigur flöten geht.
  • BobRoss
    Homosexuelle Beziehungen werfen meistens mehr Fragen auf als Heterobeziehungen, weil sich die meisten Menschen damit nicht auskennen da es an persönlichen Erfahrungen fehlt. Eine schwule oder lesbische Beziehung wird darum im Film vermutlich deutlich mehr Zeit erfordern um für das Publikum nachvollziehbar zu werden und genau da sehe ich das Problem. Es ist mir nicht verständlich, warum man so viel Zeit für die Behandlung des Themas Sexualität in Filme investieren sollte, die sich primär an kleine Kinder und deren Eltern richten. Wenn ich an "die Legende von Korra" denke, wo eine lesbische Beziehung über mehrere Staffeln behutsam und intelligent aufgezogen wurde, dann kann ich mir nicht vorstellen wie man eine ähnliche Geschichte in einem 90 Minuten Film verpacken soll, ohne dass die Liebesbeziehung wieder zur Hauptgeschichte des Filmes wird.
  • BobRoss
    Die Alterseinstufung bei allen Pixarfilmen ist meines Wissens immer zwischen 0 und 6 Jahren. Natürlich wird damit gerechnet, dass auch Erwachsene sich solche Filme ansehen und es werden zweideutige Witze, etc. eingebaut. Die Filme richten sich aber definitiv nicht primär an Erwachsene. Der Unterschied wird klar wenn man sich zB. "Sausage Party" ansieht.In dieser Marktanalyse https://de.scribd.com/doc/1365... (unter dem Punkt Market Description) siehst du, dass sich die Filme an Kinder und deren Eltern richten (natürlich über Generationen hinweg)
  • greek freak
    Wie,nur lesbisch?! Nein nein nein,das ist nicht "progressiv" genug.Das muss eine veganische,den Müll trennende,Hybrid fahrende, sich von glutenfreier Nahrung ernährende,feministische,Transgender Disney Prinzessin sein. *IRONY OFF* Spass beiseite,diese ganze SJW,Internet-Feminist,Special Snowflake,Twitter-Aufschrei Kultur ist inzwischen nicht nur noch lächerlich sondern hat auch jeden Bezug zur Realität verloren.Und dann fragt man sich wie solche Leute wie Trump,die Präsidenten Wahl gewinnen(übrigens mit einem extrem hohen Stimmenanteil von Frauen und Minderheiten!).Um Präsident Garrison aus der letzten Southpark Folge zu zitieren:"I should thank you,PC-Principal,because you created me."
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Avengers 4: Endgame Trailer DF
Aquaman Trailer DF
Downton Abbey Trailer OV
Bumblebee Trailer DF
The Mule Trailer DF
Der Junge muss an die frische Luft Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Kommt nach "Venom" und "Morbius" ein "Sinister Six"-Film?
NEWS - In Produktion
Samstag, 15. Dezember 2018
Nach dem erfolgreichsten Anime aller Zeiten: Das wird der nächste Film des "Your Name."-Regisseurs
NEWS - In Produktion
Samstag, 15. Dezember 2018
Nach dem erfolgreichsten Anime aller Zeiten: Das wird der nächste Film des "Your Name."-Regisseurs
"Let It Snow": Netflix verfilmt Weihnachtsbuch des "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"-Autors
NEWS - In Produktion
Freitag, 14. Dezember 2018
"Let It Snow": Netflix verfilmt Weihnachtsbuch des "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"-Autors
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top