Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Grey's Anatomy": Der nächste Doktor verlässt das Grey Sloan Memorial Hospital
    Von Helgard Haß — 27.10.2017 um 15:12
    facebook Tweet

    Ende September ist die 14. Staffel der langlebigen Arzt-Serie „Grey’s Anatomy“ auf US-Sender ABC an den Start gegangen. Für einen Doktor ist die Arbeit in Seattle nun allerdings schon nach Folge fünf vorbei…

    ABC

    Spoiler zum Inhalt der fünften Episode von Staffel 14

    Im Verlauf von 13 Staffeln hat es am Grey Sloan Memorial Hospital bereits zahlreiche Personalwechsel gegeben. Für die jüngst angelaufene 14. Staffel von „Grey’s Anatomy“ bedeutete das etwa schon den Abgang von Dr. Stephanie Edwards (Jerrika Hinton), Dr. Eliza Minnick (Marika Dominczyk) und Dr. Leah Murphy (Tessa Ferrer), die in den neuen Folgen nicht länger dabei sind, und nun gibt es auch einen männlichen Kollegen, der seinen Arztkittel an den Nagel gehangen hat: Martin Henderson, der Anfang der zwölften Staffel erstmals als Dr. Nathan Riggs auftrat, feierte seinen Abschied mit der am gestrigen Donnerstag (26. Oktober 2017) ausgestrahlten Episode „Danger Zone“.

    In der Folge wird enthüllt, wie es vor einer Dekade zur Entführung von Megan (Abigail Spencer) im Irak kam. Dabei kommt heraus, dass Riggs nicht nur Megan betrogen hat, sondern es auch andersherum der Fall war. In der Gegenwart setzen sie und Owen Hunt (Kevin McKidd) sich weiterhin mit alten Wunden auseinander und dabei erklärt Megan Hunt ihrem Bruder auch, dass sie nach so viel Zeit, die sie fernab von ihren Liebsten verbrachte, ein neues Empfinden fürs Lebensglück bekommen habe. Und dieses beinhaltet nun, wieder am Ozean zu sein und mit Farouk (Bardia Seiri) und Riggs einen Neuanfang als Familie zu wagen...

    ABC/Mitch Haaseth
    Bereit zur OP: Dr. Owen Hunt (Kevin McKidd) und Dr. Nathan Riggs (Martin Henderson).
    „Ich finde es toll, dass wir Riggs ein glückliches Ende bereiten konnten, das seines Charakters und seines Talents würdig ist“, so „Grey’s Anatomy“-Mastermind Shonda Rhimes in einem Statement gegenüber Deadline. Die Showrunnerin erklärte aber auch, dass es nicht das Ende ihrer Beziehung mit Martin sei, schließlich sei er bereits seit dem Pilot von „Inside The Box“ ein Teil der Shondaland-Familie und werde auch immer dazu gehören. „Ich kann es kaum erwarten, ein neues Projekt zu finden, bei dem wir erneut zusammenarbeiten können.“

    Martin Henderson äußerte sich ebenfalls mit warmen Gefühlen über seinen Ausstieg und erklärte im Interview mit Deadline, dass er nur einen kurzfristigen Vertrag bei der Serie hatte und es seiner Erwartung entsprach, dass Nathans Handlungsbogen abgeschlossen wird. Mit dem Twist durch das Erscheinen von Megan habe das seiner Meinung nach auch sehr gut funktioniert.

    Eine Rückkehr zur Serie schließe der Darsteller dennoch nicht aus: „Ich würde niemals die Tür zumachen“. Ihm gefiele, dass die Figur einen Ausstieg erhalten habe, der die Möglichkeit für ein Comeback beinhalte. Zwar wolle er sich nun erst einmal anderen Projekten widmen, aber falls die Option in der Zukunft bestünde und es eine interessante Storyline gäbe, würde er diese gerne erkunden.

    Bildergalerie starten
    Diaporama
    Ist für eure Lieblingsserie Schluss? Welche Serien wurden abgesetzt und welche laufen noch weiter
    289 Bilder
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top