Mein FILMSTARTS
"Alles Geld der Welt": Ridley Scott schneidet Kevin Spacey komplett raus und ersetzt ihn durch Christopher Plummer
Von Tobias Mayer — 09.11.2017 um 09:09
facebook Tweet G+Google

Nach den zahlreichen Vorwürfen gegen Kevin Spacey entschied sich Ridley Scott nun, den Star komplett aus seinem neuen Film „All The Money In The World“ zu entfernen – obwohl der Thriller bereits fertig ist und in wenigen Wochen startet.

Fabio Lovino

Im Zuge des Weinstein-Skandals wurde auch Kevin Spacey mit Vorwürfen von sexueller Belästigung und Missbrauch konfrontiert. Netflix zog rasch Konsequenzen – der Streamingdienst beendete die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler und Produzenten, obwohl der Dreh zur sechsten Staffel seiner Serie „House Of Cards“ gerade erst begonnen hatte. Nun wird der zweifache Oscarpreisträger („American Beauty“, „Die üblichen Verdächtigen“) aus einem weiteren Projekt entfernt – das dem Vernehmen nach allerdings schon fertig war. Wie Deadline zuerst berichtete und mittlerweile weitere Branchenmagazine bestätigten, entschied Regisseur Ridley Scott zusammen mit seinen Produzenten Dan Friedkin und Bradley Thomas von Imperative Entertainment, Kevin Spacey aus dem Thriller „Alles Geld der Welt“ zu schneiden.

Spacey spielte J. Paul Getty, den reichsten Menschen der Welt, der die Lösegeldzahlung für seinen entführten Enkel Paul Getty III. (Charlie Plummer) verweigert. Sein Dreh, für den er eine dicke Maske trug, soll je nach Quelle zwischen acht Tagen und zwei Wochen gedauert haben. Variety geht deswegen davon aus, dass „Alles Geld der Welt“ trotz des sehr ungewöhnlichen Eingriffs noch rechtzeitig zum angesetzten US-Kinostart am 22. Dezember 2017 auf die Leinwände kommen kann. Ridley Scott ist bekannt dafür, bei seinen Filmen mit vergleichsweise wenigen Drehtagen auszukommen. Sein ambitionierter Plan sieht vor, Spaceys Szenen nun umgehend mit Oscarpreisträger Christopher Plummer (nicht mit Charlie Plummer verwandt) neu zu drehen. Außerdem muss das Werbematerial zum Film geändert werden, also vor allem der Trailer und das Poster. Plummer soll übrigens auch von Anfang an Ridley Scotts erste Wahl für die Rolle gewesen sein, das Studio bestand damals aber wohl auf einen größeren Star.

"House Of Cards": Netflix feuert Kevin Spacey

Cast, Crew und der Verleih Sony Pictures sollen den zusätzlichen Dreharbeiten zugestimmt haben. Zwar sei Spaceys Ex-Rolle J. Paul Getty in vielen Szenen die einzige wichtige Figur, dennoch müssen wohl auch die Hauptdarsteller Michelle Williams als Mutter des Entführten und Mark Wahlberg als Verhandlungsexperte zurück ans Set.

Alles Geld der Welt“ (im Original: „All The Money In The World“) wird nicht wie geplant auf dem AFI Fest laufen. Der deutsche Start ist derzeit für den 15. Februar 2018 angesetzt. Der Thriller geht auf die tatsächliche Entführung von John Paul Getty III zurück, die 1973 in Italien passierte. Vorlage fürs Skript ist John Pearsons Sachbuch „Painfully Rich“. 

Alles Geld der Welt Trailer (3) DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Deliah C. Darhk
    Da habe ich schon weit Schlimmeres erlebt, und da war nicht immer Alkohol im Spiel.Die Reaktion Umstehender, wenn ich protestierte?Mensch Mädel, der hat's doch nett gemeint.Alltagsrealität. Nicht schön, aber eher harmlos hinsichtlich echter Gewalt und vollzogener Aufdrängung. ^^
  • SonnyC
    Ich trinke auch gerne mal einen. Aber schlechtes Verhalten darauf zu reduzieren (und das ist für Spaceys Verhalten dann doch sehr blumig formuliert) habe ich schon immer gehasst. Für mich ist es eher das Ausnutzen eines vermeintlichen Machtverhältninsses. Ich wünsche mir dann trotzdem für dich, dass du nicht Opfer von dieser ärgerlichen Alltagsrealität wirst.Moralisch kommen wir aber irgendwo dann wohl nicht zusammen, aber wenigstens sind deine Gedanken kein oberflächlicher Scheiss wie bei so manch anderen... ;)
  • Deliah C. Darhk
    Die missbräuchliche, also hier sexuelle, Handlung muss vollzogen sein.Das trifft zwischen Rapp und Spacey nicht zu.Moral darf jeder für sich selbst definieren. Hängt in grossen Teilen vom individuellen Weltbild und kulturellem Hintergrund ab, von den moralischen Werten, die man für sich selbst festgelegt hat, um sein Leben daran auszurichten.Das gilt aber auch für die Menschen, deren Werte unseren eigenen unpassend erscheinen.Um deine Fragen zu beantworten:Allgemein ist es ein Versuch.Was für ein Versuch hängt aufgrund fehlender Fakten von der moralischen Bewertung ab.Dazu kann ich Dir nur sagen, wie ich es moralisch bewerte, nämlich als die sehr ungeschickte Anmache eines dicht gesoffenen Mannes. So etwas kommt alle Nase lang auf Partys vor. Zumeist, wenn es um eine Frau an Rapps Stelle geht. Deswegen sehe ich die ganze Geschichte als einen ärgerlichen Teil von Alltagsrealität, so wie die sinnlosen Klavierstunden der Nachbarstochter, und die tun manchmal wirklich nicht nur in den Ohren weh.
  • SonnyC
    Okay... gib mir mehr. Was ist es denn als allgemeine Definiton? Ermüdungserscheinung?Und was ist es moralisch?
  • Deliah C. Darhk
    Vielleicht nur, weil die Vorwürfe ihn zu sehr belasten. Oder kennst Du eine Quelle, die den Hintergrund der Therapie zuverlässig erläutert?Falls ja, würde ich sie aufrichtig gerne lesen.
  • Deliah C. Darhk
    Für dich. Nicht für die strafrechtliche oder allgemeine Definition.Also, um deine Frage zu beantworten: Nein.
  • SonnyC
    Niemand kann ihm jetzt noch was beweisen. Aber hast du eine Leiche im Keller, kannst du es sicher noch irgendwo widerlegen. Weisst du aber, dass du sowas öfter gemacht hast und dann evtl. eine Welle losgetreten wird, dann steht du komplett als lügender Arsch da. Somit war die Hoffnung sicher da, dass man es mit einem "Sorry and i´m gay by the way" relativieren kann. Wie man sieht, kamen ja dann auch andere mit um die Ecke.
  • SonnyC
    Wenn sich ein erwachsener Mann auf einen 14jährigen legt, dann ist das für mich Missbrauch.
  • Deliah C. Darhk
    Ist auch meine Einstellung.Wenn ich eine persönliche Grenze ziehe ist es auch meine Verantwortung diese zu kommunizieren.
  • Deliah C. Darhk
    War mir schon klar. Ich kenne meine Texte.Übrigens: "Die zweifache im übertragenen Sinne "Vergewaltigung" ..."Bitte korrekt zitieren.
  • Deliah C. Darhk
    Tja, abgesehen davon, dass Kritiken nie objektiv sind, hängt gar nicht vom Ausgang des Verfahrens ab, wie mein Post zu bewerten ist, denn der Fakt, dass Scott vor diesem in jener Weise gehandelt hat ist unveränderbar. Der bleibt, und er widerspricht dem Grundsatz der Rechtsstaatlichkeit, der Unschuldsvermutung.
  • Deliah C. Darhk
    Ist schon eine sehr grenzwertige Vorgehensweise, auf die ich persönlich abhängig von Stimmung und Typ ebenso mit einem Lachen, wie mit einer Ohrfeige reagieren könnte.Was für mich hier aber am Nachhaltigsten eine Aussage transportiert ist Harrys Angabe, dass er den Vorfall über Jahre als Witz angenommen und kommuniziert hat. D. h. im Umkehrschluss, dass er in Spaceys Handeln damals keine sexuelle Motivation und/oder Belästigung erkannte.Lt. Harry selbst ist es erst der mediale Shitstorm gewesen, welcher ihm dieses Bewusstsein gab, und damit entspricht es keiner authentischen Empfindung mehr, sondern einer nachträglich konstruierten.Das entspricht exakt der Psychologie, die ich hier die ganze Zeit angemahnt habe.Spricht für mich eher gegen das Fundament der Vorwürfe, denn seien wir mal realistisch: Bei jeder Anmache, die nicht vorher erfolglos beendet wird, kommt irgendwann der Punkt, an dem zum ersten Mal angefasst wird, und ein Kerl der FRAGEN muss, ob er dass jetzt darf, der geht im Regelfall leer aus.Kevin hat gebaggert. Er hat ausgetestet. Es kam nicht an. Er hat aufgehört.Aus die Maus, für mich zumindest.
  • Micox
    Nun ja, ich denke wir meckern beide auf allerhöchstem Niveau.. Aber ich bitte dich.. Denke an die Kostüme, das Make-up, das Bühnenbild usw.. Auch die Charaktere waren klasse.. Ich fand GONY super.. und ich hätte mir definitiv einige Oscars gewünscht.. DDL in TWBB war natürlich nicht von dieser Welt..
  • Deliah C. Darhk
    Solange er nicht von einem Gericht verurteilt wurde ist in einem Rechtsstaat gar nichts bewiesen. Dafür muss man keine Insiderin, sondern einfach nur Demokratin sein.Mein Post begann mit "So wie ich das sehe ... und ist als somit eine nach Art. 5 GG geschützte Meinungsäusserung kenntlich gemacht.Ist deutlich zu lesen, ausser natürlich durch Fan-Brillen oder wenn man bei Zecki Müller die Deutsch-Nachhilfe geschwänzt hat.Bevor Du meinst andere Leute erziehen zu wollen, versuch erst mal selbst erwachsen zu werden und Texte richtig zu lesen, unser Rechtssystem zu verstehen ...So das Zeug, das reife Erwachsene drauf haben.Dann fällt Dir vielleicht sogar auf, dass mein Post eine Beurteilung seiner Arbeit war, denn gerade in der Kunst hat die auch eine charakterliche Seite, was Dir ja offenkundig fremd ist. ^^Und wenn Du den Artikel anständig gelesen hättest, wäre Dir aufgefallen, dass lt. News nicht das Studio, sondern Scott persönlich diese Entscheidung getroffen hat. Ergo muss er sich dieser Verantwortung stellen, und das heisst im Guten, wie eben auch im Schlechten, und deine überempfindliche Brille ist mir dabei vollkommen egal.BtwUm auf deine eigene Geisteshaltung einzugehen:Beurteile meine Texte, nicht meinen Charakter. Dann bist Du hier richtig.XP (@Zeckie: Zynismus verstanden?)Den Mund lasse ich mir von Dir sicher nicht verbieten.Ist schon ein merkwüediges RECHTSempfinden, welches Du hier propagierst: Selbstjustiz und Meinungsunterdrückung. Willkommen in Flos Boot Camp. ^^Und Du willst andere Leute erziehen. Funny Game.
  • SonnyC
    Also ich habe mich jetzt mal quer gelesen, aber muss hier echt vehement den Kopf schütteln.Relativiert ihr hier tatsächlich Missbrauch, nur weil Spacey ein toller Schauspieler ist?Lächerlich seid ihr.P.S. : Ich weiss i. Ü. auch nicht warum die Polanskis und Allens dieser Welt noch walten und schalten dürfen wie sie wollen (falls hier jemand etwas relativieren will).
  • Micox
    Bin ich ganz anderer Meinung.. GONY ist ein Meisterwerk.. DDL in Höchstform..
  • Hans H.
    Also ich bin mir sicher, Kevin Spacey hat mich in einer Folge House of Cards, als er wieder einmal den Zuschauer angesprochen hat, eindeutig zweideutig angelächelt und mit dem Auge gezwinkert. Hat jemand die Nummer der Weinstein-Hotline ? Es ist einfach nur lächerlich !
  • Deliah C. Darhk
    Also, Juristin bin ich definitiv nicht. ;)Nein, baggern ohne anfassen ist zumindest in Deutschland lt StGB 184 (?) keine sexuelle Belästigung. In Amiland weiss ich nicht. Mein Mann war sich auch nicht ganz sicher.Eine sB im Sinne des StGB liegt nur dann vor, wenn eine Person eine andere Person in sexuell motivierter Weise körperlich berührt UND diese Berührung aufgrund (!) der sexuellen Motivation als Belästigung empfunden wurde, heisst nach meinem Rechtsverständnis im Moment des Geschehens und nicht nach späterer Überlegung, da hier ein emotionaler Schaden benannt wird und dieser entweder empfunden wurde oder eben nicht.Bedeutet: Packst Du mir an den Hintern, weil Du testen willst, ob ich echtes Nappa trage fehlt das Merkmal der sexuell bestimmten Handlung.Dafür lässt mein Knie dich ggflls am nächsten Tag Blut pinkeln, aber eine sexuelle Belästigung im Sinne des Gesetzes war es nicht.Jetzt ist die Definition einer sexuellen Motivation natürlich sehr fliessend.Streng genommen gehört das Streicheln meines Armes, wenn Du mich darüber abschleppen willst schon dazu, obwohl es Dir vermutlich nicht einmal bewusst ist, wohingegen ein Grabscher an die Hüfte, den ich persönlich als viel unangenehmer empfände u. U. nur eine aufmunternde Geste der Tanzaufforderung darstellt.Zudem bin ich der Meinung, dass Schuld Kenntnis und Vorsatz der Grenzüberschreitung voraussetzt. Das heisst für mich, ich muss dem Baggerer z. B. durch Abwendung oder Verneinung eine klare Grenze gezeigt haben. Erst, wenn er die überschreitet und mich dann sexuell bestimmt berührt sehe ich eine sexuelle Belästigung.Ich verfolge jetzt nicht jeden einzelnen Vorwurf. Kann sein, dass ich da einfach was nicht weiss. Aber wenn Spacey ohne eine solche Grenze gefummelt hat, bzw nicht über sie hinaus, ist er mE zwar ein vollhorstiger Macho-A'sch, aber nicht schuldig, da er sich im Rahmen einer Kontaktaufnahme befand. Liegt seine Motivation für's Anfassen allein im näheren Kennenlernen der Persönlichkeit, sowieso nicht, weil das sexuelle Merkmal fehlt.In jedem Fall ist noch vieles möglich und nichts bewiesen, und so sollte man mit Spacey auch umgehen.Ich war von Jacksons und Kachelmanns Schuld lange überzeugt. Da lag ich offensichtlich falsch, wobei ich gegen Jackson voreingenommen war, weil es um Kinder ging. Mutterinstinkt vermutlich.Zu Türck sagte ich sofort, der Vorwurf sei unstimmig, denn wenn ein Mann, der keine Waffe greifbar hat versucht mich zum BJ zu zwingen, dann beisse ich pragmatisch zu und auch ab! Deswegen glaubte ich der Beschuldigeren damals nicht, und damit lag ich richtig.
  • Silvio B.
    Ok, ok...Mit jemandem vom Fach will ich mich natürlich nicht anlegen :)Ich wünsche mir natürlich auch, dass die Sache mal wieder zu hoch geschaukelt wird, aber mein Gefühl sagt halt was anderes.Aber mal davon abgesehen. Auch zu stürmisches Anbaggern und vielleicht noch grabbschen ist sexuelle Belästigung.Übrigens habe ich zB nie an Jackson gezweifelt ;)
  • Deliah C. Darhk
    Kenne ich noch nicht. Wo finde ich das?
  • Deliah C. Darhk
    Ich bin mir sicher, dass Spacey sehr - nett formuliert - selbstbewusst anbaggert.Was ich bezweifele ist, dass es sich hier tatsächlich um sexuelle Belästigungen handelt.Was mich besonders stutzig macht ist, dass ausser Rapp kein einziger Mann sich vor Kevins Outing äusserte, er sei von ihm sexuell belästigt worden, was für mich heisst, dass diese Männer sich nicht belästigt fühlten, solange sie ihn für hetero hielten. Ergo können sie sein Vorgehen im Moment des Geschehens nicht als sexuelle Belästigung empfunden haben. Daraus folgert sich mE zwingend, dass diese Interpretation von Spaceys Verhalten erst im Nahinein konstruiiert wurde, als hysterische Reaktion auf sein Bekenntnis auch Männer zu lieben, und da sehe ich dann weniger eine faktisch begründete Vorwurfswand als viel mehr einen, vermutlich auch durch HW begünstigten, kollektiven Anfall von akut überboardender Homophobie.Schaut man sich die Zeitpunkte an, wann Rapp auch in der Vergangenheit seine Vorwürfe zu publizieren und mit welcher Methodik, fällt auf, dass dies zeitlich (auch jetzt) vorteilig in seine Karriereplanung zu passen scheint.Auch der Umstand, dass er, der er angeblich so unter diesem Ereignis litt, dass er nicht drüber sprechen konnte versuchte sich einen Anwalt zu nehmen ist unstimmig. Wer derart traumatisiert ist, dass er nuIcht einmal einen Strafantrag stellt, der ist keinesfalls in der Lage - geschweige denn gewillt - sich um ein Zivilverfahren zu bemühen, welches ihm maximal Geld und Aufmerksamkeit bringen kann, aber keinesfalls eine Täterbestrafung und Therapie/Verarbeitung.Passt mE alles überhaupt nicht zur Authentizität der Vorwürfe, und ich habe im Frauenhaus während meines Studienpraktikums reichlich mit echten Opfern sexueller Aufdrängung zu tun gehabt. Das Thema ist mir aus diversen Gründen weniger fremd als ich mir wünschen kann.Und wenn er (Kevin) die Therapie braucht, weil sein zusammenstürzendes Leben und die öffentliche Vernichtung ihn fertig machen?Würde Sinn ergeben, vor Allem bei falschen Anschuldigungen. Aber sagen kann er uns das so nicht, weil sonst der Sharknado aller Sh!tstorms losbricht.Bei Türck, Kachelmann Jackson hatte auch kaum einer einen Zweifel. Und? Drei Freisprüche. Unschuld erwiesen. ^^
  • Silvio B.
    Mal ehrlich. Glaubst du wirklich, dass das alles nur unbegründete Vorwürfe sind? Also ich nicht. So sehr ich Spacey auch mag.Und die Therapie macht er ja nicht ohne Grund.
  • Jimmy V.
    Natürlich ist die Welt ungerecht. Du kannst da auch tausende Theorien entwerfen, warum der/die eine und nicht der/die andere. Manche meinen ja Spacey trifft es so hart, weil er schwul ist (nun also ist's doch rausgekommen). Harvey Weinstein hingegen war schon immer ein Arsch, wie's scheint, dessen Leiden erfreut nun viele...
  • Jimmy V.
    Deine Kritik an Frau Darkh kann ich zumindest - ganz schlimm! - ob der Person unterstützen. Verzapft manchmal Gutes, aber oft auch ziemlichen Schmarn.Aber alle Leute - auch du - sollten mal auf dem Teppich bleiben. Ich meine, gerade wenn dein Punkt mit den Arbeitsplätzen valide sein soll, wäre es doch sicher besser gewesen den Film einfach zu veröffentlichen und zu sagen: "Leudde, 6 Wochen vorm Start können wir nicht noch neu drehen!". Diese Notlüge wäre auch nicht schlimmer gewesen als Vertuschungen hinsichtlich gewisser Dudes die anderen Dudes in die Hose greifen. ;)
  • Jimmy V.
    Guter Punkt. Bei "Prometheus" dachte ich immer sie haben das gemacht, weil sie Guy Pearces Figur in Rückblenden o.Ä. verwenden wollten. Bei dem Film hier kann es ja nur mit Spaceys Fähigkeiten zu tun haben. Der sollte jedoch eben besser an die reale Figur angepasst werden.
  • Jimmy V.
    Der Schulzzug war der Versuch auf einen Hype anzuspringen, von der SPD selbst, nachdem diese selbst nicht ganz verstanden haben, wie ihnen geschah. Interessanten Vergleich, den du hier ziehst.Ansonsten: Hypes, Trends, das gibt's schon alles seit es die Moderne gibt.
  • Jimmy V.
    Ich mag Plummer auch sehr gerne, aber diese Aktion muss doch auch für den keine gute Sache sein. Wer ist schon gerne zweite Wahl? Und das dann, weil der Vormann, eigentlich respektabler und talentierter Darsteller, wegen sowas abgewürgt wird?Auf jeden Fall total übertrieben! Was ich nicht verstehe: Dieser Mehraufwand an Kosten wird doch bestimmt nicht die schlechte Pressearbeit und ggf. Entschädigungen ggü. Spacey aufgewertet - vor allen Dingen, wenn das der Qualität schadet. Dergleichen wird beim Film garantiert zu merken sein.
  • Jimmy V.
    Das sehe ich ebenfalls genauso! Wäre die bessere Lösung gewesen.
  • ChiliPalmer
    Es wird so langsam Zeit, dass Scott die Filmbranche verlässt... Je älter er wird, umso kindischer wird er...
  • ChiliPalmer
    Hollywood war noch nie fair... Story of their Life...
  • ChiliPalmer
    Kann ich so unterschreiben... Weiß nicht was an dem so toll sein soll... Lewis ist immer gut, keine Frage...
  • Arkanoid
    Hexenjagden gab es wie Brot und Spiele früher wie heute, daran hat sich im Prinzip nichts geändert nur wurde das ganze auf ein höheres Niveau gehoben.Scott's schritt ist mir Persönlich zu radikal ohne ein abgeschlossenes verfahren vorab.Das beste wäre es den Film erst einmal ruhen zu lassen, wird Spacey Schuldig gesprochen dann Direct to Video und wenn nicht Kinoauswertung mit Promotion. Eine so gravierende Änderung ist so oder so unangemessen da man auch unterscheiden muss zwischen Künstler und Mensch und der Zuschauer soll selbst entscheiden wie er dazu steht hinsichtlich eines Besuchs/Kauf.
  • Deliah C. Darhk
    Da sind wir voll auf einer Wellenlänge! :)
  • Deliah C. Darhk
    Und jeder Promi, der (angeblich) Bescheid wusste und nicht einschritt hat sich damit der Begünstigung schuldig gemacht.Alle rausschneiden?
  • Deliah C. Darhk
    :D
  • Deliah C. Darhk
    Schau, wenn Du willst, bei Gelegenheit mal in seine Kommentarliste. Wonder Woman taucht hier nur auf, um Stunk zu machen, nicht nur, aber bevorzugt gegen mich.Ich habe diesen User vor einem Jahr gesperrt. Egal was er schreibt, mir wird anstelle des Textes nur noch "Dieser Benutzer ist gesperrt" angezeigt.Hält den Blutdruck niedrig. ;)
  • Sidekick
    Oh. Na gut, dann gibts diesmal kein Geld von mir. Ich werd ihn wahrscheinlich nicht mal im Internet klauen.
  • Deliah C. Darhk
    Wenn Du nicht selber weisst, was daran schlechter Charakter ist, unbewiesene Vorwürfe zu nutzen, um aus offensichtlicher persönlicher Eitelkeit einen Mann seiner bereits geleisteten Arbeit zu entheben, dann schätze ich, kann man es Dir auch nicht erklären. ^^Im Übrigen wurde Scott nicht gezwungen den Film zu machen. Er hat sich dafür entschieden. Er hatte Spacey akzeptiert. Jetzt nicht dazu zu stehen ist mE ...Na ja, bleib mal besser bei "... was sowieso nur seine Klasse unterstreicht." So schön von Dir als Fakt formuliert ... Da will die pöhse Frau doch nicht widersprechen.
  • Fain5
    Woher nimmst du denn jetzt die Annahme, dass Projekte platzen? Bisher haben nur die da oben was bestimmt aber ich habe keinen einzigen Zuschauer von Spaceys Filmen gehört, der dies unterstütz. Achso und dein ganzer Kommentar liest sich einfach nur nach Neid.
  • Marcel G.
    Ich verstehe das nicht. 1. Er ist noch nicht verurteilt.2. Bei Polanski macht kein Mensch mehr ein Fass auf. Und der ist verurteilt. Und zwar bei einer weit aus schlimmeren tat als nur belästigen.Ich will es nicht schön reden aber seit Weinstein wirkt das alles wie ein neuer Internet Trend/hype.Und jeder Promi wusste über alles bescheid und jeder war ruhig. Und jetzt sind sie mutig?!. Sind sie nicht, mutig wäre es am Anfang gewesen und nicht jetzt . Ist ja schlimmer wie der Schulzzug.
  • Fain5
    Ok im Vergleich mit Cruise weiß ich nicht was er hinter geschlossenen Türen macht, Katy Holmes war ja auf einmal auch nicht mehr so begeistert von ihm. Aber er unterstützt ja damit das Handeln der Akteure so wie es vielen in Hollywood mit Weinstein jetzt vorgeworfen wird.
  • Micox
    Nun ja, in Weinstein´s Fall haben wohl alle mitgemacht, weil sie eine tolle Rolle wollten.. Ganz einfach.. Ja sie hätten auch nein sagen können..Sicher mieses Verhalten von Weinstein, aber bin mir sicher genug FameGeile Schauspielerinnen haben es für Rollen gerne über sich ergehen lassen..Trotzdem verachtenswert ganz klar..
  • Micox
    OMG.. Ein Meisterwerk optisch als auch in jeder anderen Hinsicht..
  • W.W
    Schade, Spacey machte im Trailer einen extrem guten Eindruck und ich habe mich schon sehr auf seine Performance gefreut, aber naja...
  • Wonder Woman
    Und DU hast die Moral gepachtet?! Wird ja immer lächerlicher, was Du hier verzapfst. Merkst Du das eigentlich noch, vor lauter Honig der Dir ums Maul geschmiert wird? Ich glaube nicht. Daher mal einen fetten Konter, damit DU nochmal was anderes zu lesen bekommst. Bei diesem Projekt gehts doch nicht um Herrn Scott allein, dahinter stehen tausende von Arbeitsplätzen in Gefahr. Ganze zukünftige Projekte der Macher könnten platzen. Aber wenn ich hier die übrigen Kommentare so lese, dann wunderts mich nicht mehr...Hauptsache konsumieren, Tellerrand-Komplexe, und seinen Schmalz verzapfen. Und das ganze Austrocknen des üblen Sumpfes in Hollywood als Hexenjagd zu bezeichen, ist pure Polemik. Aber schön einfach für die Kleingeister, die Du hier bedienst.
  • Deliah C. Darhk
    Klar DARF eine Frau anziehen was sie will. Aber wie bei Allem muss frau sich auch dabei über die Folgewirkung im Klaren sein.Ich denke, den ersten Versuch darf man generell niemandem übel nehmen, ebentuell das Niveau, aber nicht den Versuch jemanden anzumachen an sich. Erst wenn eine Ablehnung erfolgte und ignoriert wird sehe ich eine Basis für eine heftigere Reaktion.Die Sexismus-Keule macht für mich da aber idR wenig Sinn.Hauptmerkmal des Sexismus ist die Geringschätzung. Wer versucht mich anzubaggern tut das aber eher, weil ich es ihm wert erscheine, er mich also zumindest oberflächlich schätzt.KANN schon mal nervig sein, ist aber auch ein Kompliment.
  • Deliah C. Darhk
    Moment, er sagte soweit ich gelesen habe, falls er sich falsch verhalten haben sollte.Hat er den Grund für seine Therapie genannt?Ich kenne nur die Verlautbarung seiner Anwältin, dass er sich in eine solche begeben hätte. Ohne nähere Erklärung für die Symptomatik.
  • Deliah C. Darhk
    Nicht, wenn in der Sekte systematisch genötigt wird und Mitglieder Höherrangigen zu Willen sein müssen.
  • Der Eine vom Dorf
    Was deinen letzten Satz angeht: finde ich gut - ich sehe das schließlich wie Bel Phase -, aber da bist du heutzutage vermutlich recht einsam. Die meisten anderen Frauen, die in diesem Thema das Wort ergreifen, sind vermutlich eher der Sparte "Was? Fu** you! Eine Frau darf anziehen, was sie will." zuzuordnen und wenn sie dann Anmachen kassieren wird gleich die Sexismus-Keule rausgeholt. Die bösen Männer wieder. Shame on them!
  • Deliah C. Darhk
    Die Konsequenzen sollten üblicher Weise aber erst erfolgen, wenn die Schwere des Fehlverhaltens geklärt ist, oder dessen Tatsächlichkeit. ^^
  • Deliah C. Darhk
    Also, wenn ich jetzt ohne Beweise behauptete, Du hättest mir vor x Jahren umsittliche und belästigende Texte geschrieben und dann andere User sagen, ja, ihnen auch; dann müsstest Du hier Hausverbot bekommen und von deinen Eltern aus allen Familienfotos geschnitten und durch den lieben Nachbarsjungen ersetzt werden, wofür man sie dann loben müsste?Habe ich die Mentalität hinter deinem Post da richtig verstanden?
  • oestfichtl
    Wenns nur das wäre... Das wird leider den Trend verfestigen Spacey bis aufs letzte niederzubrennen, auch wenn es in diesem Fall persönlich war.
  • Fain5
    Bei ihm war es ja gerade wen er angepöbelt hat aber da ich keinen Streit mit Christoph möchte sag ich nichts mehr
  • WhiteNightFalcon
    Das geht in Hollywood flott. Siehe Mel Gibson, der wegen ein bisschen Pöbelei für Jahre vom Fenster weg war.
  • Fain5
    Dass was den Leuten in einer Sekte angetan wird ist Freiheitsberaubung und oft auch psychische Zerstörung.
  • Darklight ..
    Ich finde, man sollte Haiden Christensen überall da einfügen, wo Spacey Hauptrollen gespielt hat. Das hat schon immer gut funktioniert und sämtliche Fans bereits etablierter Filme gefreut.Ich freue mich übrigens schon auf die KlausKinski bereinigten Werner Herzog Filme!!!: )
  • Deliah C. Darhk
    Solange sie mich nicht berühren, stören die Ständer mich nicht.Nur, wer ein 'Nein!' nicht akzeptiert kriegt ein Problem mit mir, dann aber sofort.PSHäufig dient der 'Nuttenfummel' sehr zielgerichtet dazu, die Aufmerksamkeit eines bestimmten Mannes zu erregen. Das heisst nicht, für alle Freiwild zu sein. Aber ich verstehe auch deinen Standpunkt, und erkenne ihn als Sicht eines Mannes auch als schlüssig an.
  • TresChic
    Man hat über Polanski hinweg gesehen, da seine erste Frau ermordet wurde. Er galt als psychisch labil, das hat ihm wohl so einen Bonus gegeben,.....
  • Deliah C. Darhk
    So wie ich das sehe, nutzt Scott hier die Hexenjagd gegen Spacey, um nachträglich doch noch seine erste Wahl durchzusetzen.Pfui, Scott (Das 'Herr' kannst Du dir in Zukunft bei mir knicken.)!Das ist ganz schlechter Charakter (Wie kürzlich die Scheinheiligkeit gegen Bloomkamps Alien 5), und es ist ein Verbrechen an der Filmkunst!Wird Zeit, dass Du aus der Branche verschwindest. Die zweifache im übertragenen Sinne "Vergewaltigung" des Alien-Franchises dürfte nach der von Dir demonstrierten Moral ja als Grund ausreichend sein.Deliah
  • Fain5
    Du hast dich nie groß mit dem Thema Sekte beschäftigt oder?
  • Fain5
    Wann? Wo?
  • Micox
    In beiden Fällen zwingt man beide zu etwas was sie nicht wollen.. beide können nein sagen..
  • Fain5
    Gut, werden halt alle Scott Filme ab jetzt boykottiert. Als ob das nach Alien Covenant auch so schlimm wäre. Aber mal im Ernst Roman Polanski bekommt weiterhin Filmpreise aber Spacey wird jetzt von der Filmbranche verstoßen? Es ist auf gut deutsch gesagt einfach nur noch zum kotzen!
  • Gatzilla
    Das ist absolut lächerlich. Meine Fresse...
  • BobRoss
    Wusste nicht, dass Spacey schon rechtskräftig verurteilt wurde. Und wenn ja, sollten nun alle Filme entfernt werden, deren Beteiligte Straftaten begangen haben? Falls ja dann kannst du a) den Film als Kunst nicht von der Person des Schauspielers trennen und b) darfst so gut wie keine Filme mehr schauen denn an solchen Produktion arbeitet fast immer ein schweinischer Produzent oder Schauspieler mit.
  • oestfichtl
    Richtig so, jetzt bloß nicht aufhören!Schritt 2: Baby Driver: The Consent Cut! Jetzt noch korrekter: Alle Szenen mit Spacey werden nachträglich geschnitten!
  • Silvio B.
    Wieso ist das nicht nachzuvollziehen?Wer sich daneben benimmt, muss damit rechnen, dass so ein Verhalten irgendwann Konsequenzen haben kann. Für den Film ist das sicherlich der Genickbruch, aber Scott wird sich das gut überlegt haben.
  • Micox
    Allerdings war 2002 sowieso das größte Skandaljahr.. Gangs of New York hätte 10-12 Oscars bekommen MÜSSEN!!!Insbesondere für DDL..
  • Micox
    So groß ist dieser allerdings nicht..
  • Micox
    Polanski ist halt super..
  • AlexF.
    Absolut lachhaft!
  • Alexander G.
    Absolut nicht nachvollziehbar. Ridley schäme dich auf diese Hexnjagt mit aufzuspring 👎
  • Silvio B.
    Es ist ja leider nicht nur eine Beschuldigung. Es haben sich noch andere gemeldet. Außerdem hat er es ja auch zugegeben und möchte in Therapie gehen.
  • greek freak
    Oder hat jemand 2002 protestiert als Roman Polanski den Oscar bekommen hat?
  • Micox
    Also sorry.. Man kann es auch übertreiben... Schneidet etwa jemand Tom Cruise raus weils er jeden zu Scientology bringen will und zwingt um ein Interview zu bekommen..?
  • Darth Doom
    Kevin Spacey tut mir wirklich leid. Wegen einer Anschuldigung, welche nicht als richtig beurteilt wurde, so stark niedergeschlagen zu werden ist furchtbar. Ich weiß, das Hollywood hart ist, aber das ist schon über trieben.
  • niman7
    Ach du scheiße! Ich hab mich wegen Spacey so dermaßen auf den Film gefreut! Alleine schon wegen der Szene, in der er "gar nichts!" sagt.Einfach nur lächerlich diese Hexenjagd!
  • FAm Dusk Till Dawn
    Demnächst können sie den Laden da drüben echt dicht machen :D
  • Joachim M.
    Was'n DEPP
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Avengers Grimm 2 Trailer OV
Solo: A Star Wars Story Trailer DF
Predator - Upgrade Trailer DF
Mile 22 Trailer OV
Climax Teaser OV
Flight 666 Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Spider-Man: Homecoming 2": Jake Gyllenhaal soll zu Bösewicht Mysterio werden
NEWS - In Produktion
Montag, 21. Mai 2018
"Spider-Man: Homecoming 2": Jake Gyllenhaal soll zu Bösewicht Mysterio werden
Bradley Cooper vs. Jake Gyllenhaal: Beim Biopic-Wettstreit der Stars gibt es einen ersten Gewinner
NEWS - In Produktion
Montag, 21. Mai 2018
Bradley Cooper vs. Jake Gyllenhaal: Beim Biopic-Wettstreit der Stars gibt es einen ersten Gewinner
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top