Mein FILMSTARTS
Wegen Jim Carreys fiesem Verhalten musste der "Grinch"-Make-Up-Künstler in Therapie
Von Annemarie Havran — 08.02.2018 um 12:45
facebook Tweet G+Google

Jim Carrey spielte den Grinch im gleichnamigen Weihnachtsfilm von Ron Howard – und war offenbar auch selbst einer. Zumindest musste der berühmte Make-Up-Artist Kazuhiro Tsuji wegen Carreys Verhalten am Set in Therapie.

Universal Pictures

Bei den Arbeiten an „Der Grinch“ gab es für einen Spezialeffekte-Make-Up-Künstler sehr viel zu tun, insbesondere im direkten Kontakt mit Hauptdarsteller Jim Carrey, denn der musste jeden Tag in ein grünes, haariges Grinsemonster verwandelt werden. Ähnlich fies wie seine weihnachtshassende Figur soll dabei auch Carrey selbst gewesen sein. Kazuhiro Tsuji, der jeden Tag mehrere Stunden mit Carrey in der Maske verbrachte, sprach nun in einem Interview mit Vulture über die anstrengenden Dreharbeiten und dass er anschließend in Therapie gehen musste, um die Erfahrung zu verarbeiten.

In dem Interview erinnert sich der oscarnominierte Künstler („Norbit“) an Carreys streitlustiges Verhalten am Set. Der Dreh war für den Star nicht leicht, jeden Tag musste er von Kopf bis Fuß in grünen Pelz gekleidet sein und der künstliche Schnee verfing sich in den gigantischen Kontaktlinsen – und seinen Frust ließ er laut Tsuji an der Crew aus. „Sobald wir am Set waren, war er gemein zu jedem“, erinnert er sich. Außerdem behinderte Carrey die Arbeit, weil er ständig verschwand: „Und wenn er zurückkam, hatte er alles durcheinandergebracht. Wir konnten nichts drehen.“ So hätte man laut Tsuji nach zwei Wochen gerade mal drei Tage des Drehplans abgearbeitet. An dieser Stelle des Interviews weist Vulture darauf hin, dass man bei Carrey um einen Kommentar gebeten und ihn nicht bekommen habe – aber dass er einmal zur L.A. Times gesagt habe, „Der Grinch“ zu machen sei „eine wahre Lektion in Zen“ gewesen.

"Ich – Einfach unverbesserlich"–Macher entwickeln Animationsfilm über den weihnachtshassenden Grinch

Jedes Anlegen der Maske sei eine Geduldsprobe für Tsuji gewesen, da Carrey sich ständig beschwerte, der Künstler würde eine andere Farbe als am Vortag nutzen und solle es richten – „Ich habe dieselbe Farbe benutzt, trotzdem wollte er immer, dass ich es ausbessere. Also habe ich so getan, als würde ich es richten. Jeden Tag ging das so“, erzählt Tsuji. Mental ausgelaugt habe er sich anschließend beim Produzenten beschwert, der ebenfalls unzufrieden mit dem langsamen Vorankommen war und ihm riet, für eine Weile abzureisen, damit Carrey begriff, wie wertvoll er war. Nach einer Woche riefen dann sowohl Carrey als auch Regisseur Ron Howard bei Tsuji an, mit dem Versprechen, der Schauspieler werde sein Verhalten ändern.

Der Rest der Dreharbeiten soll dann wesentlich besser verlaufen sein, aber Tsuji sieht „Der Grinch“ als einen Wendepunkt in seiner Karriere und besuchte anschließend einen Therapeuten, um mit dem Erlebten zurechtzukommen. In der Therapie habe er dann begriffen, dass ihn die Arbeit am Set unglücklich mache, da er als introvertierter Typ nicht gut mit vielen Menschen zusammenarbeiten könne. Schließlich entschied er, weniger im direkten Kontakt mit Schauspielern zu arbeiten und sich dann schließlich ganz aus dem Geschäft zurückzuziehen – für Gary Oldman in „Die dunkelste Stunde“ machte er aber jüngst eine Ausnahme und sicherte sich dafür seine dritte Oscarnominierung nach „Klick“ und „Norbit“.

Der Grinch Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
The Onania Club Trailer OV
Venom Trailer DF
Replicas Trailer (2) OV
Mary Poppins' Rückkehr Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Es kann sich noch was ändern: Mark Ruffalo über die "Avengers 4"-Nachdrehs
NEWS - Stars
Samstag, 8. September 2018
Es kann sich noch was ändern: Mark Ruffalo über die "Avengers 4"-Nachdrehs
"Captain Marvel" macht den Anfang: Darum dauerte es so lange bis zur ersten MCU-Solo-Heldin
NEWS - Stars
Freitag, 7. September 2018
"Captain Marvel" macht den Anfang: Darum dauerte es so lange bis zur ersten MCU-Solo-Heldin
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top