Mein FILMSTARTS
    Erste Kritiken: "Phantastische Tierwesen 2" ist der bisher schwächste aller "Harry Potter"-Filme
    Von Christoph Petersen — 09.11.2018 um 09:31
    facebook Tweet

    Gestern Abend hat „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ in Paris Weltpremiere gefeiert. Direkt im Anschluss sind dann die ersten Kritiken erschienen. Und die verpassen den hohen Erwartungen erst mal einen kleinen Dämpfer.

    Warner Bros.

    Zumindest The Hollywood Reporter ist ziemlich angetan. Caryn James schreibt in ihrer Kritik für das Branchenblatt, dass „das Sequel bessere und teilweise elektrifizierende Spezialeffekte“ habe. Zudem seien die Figuren „lebhafter gezeichnet in ihren verzückenden bis tödlichen Beziehungen“. James Mottram zeigt sich in seiner Besprechung für Total Film sogar noch begeisterter und erklärt, dass „Rowlings wachsendes Universum nun nicht nur größer, sondern auch noch komplexer“ geworden sei.

    Solche Stimmen, die „Phantastische Tierwesen 2“ besser finden als den Vorgänger aus dem Jahr 2016, sind aktuell allerdings noch deutlich in der Unterzahl. Die meisten Kritiker schreiben vielmehr, dass das Sequel vor allem ziemlich überladen sei. Zudem würde Johnny Depp mal wieder maßlos übertreiben, was diesmal aber anders als noch in „Fluch der Karibik“ leider nicht aufgehen würde. So schreibt Robbie Collin für The Daily Telegraph: „Das größte Rätsel von ‚Gridelwalds Verbrechen‘ ist, um was zum Teufel es in dem Film überhaupt geht.“ Und Kritiker-Legende Manohla Dargis legt in der New York Times nach: „Die Story ist dermaßen vollgestopft, dass man viel zu viel Zeit damit verbringt, zu entschlüsseln, wer da gerade was mit wem gemacht hat.

    Auf den Aggregatoren-Portalen Rotten Tomatoes und Metacritic rangiert „Phantastische Tierwesen 2“ aktuell sogar jeweils auf dem hintersten Platz aller zehn „Harry Potter“-Filme. Allerdings ist dieser Zwischenstand durchaus mit Vorsicht zu genießen, weil vieles dafür spricht, dass „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ auf beiden Seiten in den kommenden Tagen noch einigen Boden gutmachen könnte.

    Das Ranking auf Rotten Tomatoes

    Platz 1: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“ = 96 Prozent
    Platz 2: „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ = 90 Prozent
    Platz 3: „Harry Potter und der Feuerkelch“ = 88 Prozent
    Platz 4: „Harry Potter und der Halbblutprinz“ = 84 Prozent
    Platz 5: „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ = 82 Prozent
    Platz 6: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ = 80 Prozent
    Platz 7: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1“ = 78 Prozent
    Platz 8: „Harry Potter und der Orden des Phoenix“ = 77 Prozent
    Platz 9: „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ = 74 Prozent
    Platz 10: „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ = 55 Prozent*
    * Stand: 9.11.; 9.30 Uhr, basierend auf 31 Kritiken

    In diesem Ranking landet „Phantastische Tierwesen 2“ also aktuell ziemlich abgeschlagen auf dem letzten Platz. Allerdings muss man dabei beachten, dass aktuell vor allem die großen Seiten ihre Kritiken veröffentlicht haben. Wenn dann also in den nächsten Tagen noch viele weitere Wertungen dazukommen, dürfte dieser Wert schon allein deshalb noch ein ganzes Stück steigen, weil kleinere Portale und Fanseiten gerade bei Blockbustern oft deutlich gnädiger mit ihren Wertungen sind als die großen Branchenblätter und Tageszeitungen.

    Das Ranking auf Metacritic

    Platz 1: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2“ = 87 Prozent
    Platz 2: „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ = 82 Prozent
    Platz 3: „Harry Potter und der Feuerkelch“ = 81 Prozent
    Platz 4: „Harry Potter und der Halbblutprinz“ = 78 Prozent
    Platz 5: „Harry Potter und der Orden des Phoenix“ = 71 Prozent
    Platz 6: „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ = 66 Prozent
    Platz 7: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1“ = 65 Prozent
    Platz 8: „Harry Potter und der Stein der Weisen“ = 64 Prozent
    Platz 9: „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ = 63 Prozent
    Platz 10: „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ = 60 Prozent*
    * Stand: 9.11.; 9.30 Uhr, basierend auf 19 Kritiken

    Hier liegt „Phantastische Tierwesen 2“ also deutlich näher an einigen der früheren „Harry Potter“-Filme – und hat damit gute Chancen, die rote Laterne in den nächsten Tagen wieder an den bisherigen Klassenletzten „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ zurückzugeben.

    „Phantastische Tierwesen: Grindelwald Verbrechen“ startet am 15. November in den deutschen Kinos. Wann die offizielle FILMSTARTS-Kritik erscheint, ist aktuell noch nicht ganz sicher. Entweder schon heute Abend oder sonst spätestens am Montagnachmittag.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • disneyfan5000
      Und vor allen Dingen, ist die Überschrift total falsch. Fantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen ist kein Harry Potter-Film, er spielt nur in der selben Welt. Harry Potter kommt in der Reihe gar nicht vor. Sollte man als Filmseite doch mal darauf achten.
    • disneyfan5000
      Mich interessieren Filmkritiken nur bedingt. Ich schaue mir den Film selbst an und entscheide selber wie er mir gefallen hat. Hier in Deutschland habe ich schon 2 positive Kritiken gelesen. Die von euch und von Quotenmeter.de
    • Birdman
      Na, mal abwarten.PtW 1 hat mir sehr gut gefallen, denke mal das mich dieser nicht enttäuschen wird.Ob Herr Depp nun unbedingt die Rolle des Grindelwald bekommen musste, darüber lässt sich sicher streiten. Ich bin gespannt und freu mich drauf.
    • Cirby
      Von Tina nicht, aber die Frauen waren eh nur Beiwerk. Die Männer wurden dafür umso ausführlicher behandelt. Und das fand ich ganz angenehm. Der Fokus lag klar auf dem Hauptcharakter.
    • Christian Schmidt
      Mir würde keine Szenen einfallen die sinnfrei in die länge gezogen wurden. Vorallem ist kein Film der Potter mehr in die Länge gezogen wurde als es fantastic beast in der Fall wäre. Die Charakterzeichnung in Fantastic beast ist ein absoluter Witz und man erfährt bis Ende gar nichts von Tina.
    • Cirby
      Wer einer umfangreichen Story nicht folgen kann, nicht weil es schlecht geschnitten ist oder ähnliches, sondern nur an der Masse der Ereignisse den Überblick verliert, sollte vielleicht keine Filmkritiken schreiben.
    • Cirby
      Für mich war HdT 1 komplett sinnfrei in die länge gezogen. Die Trennung in zwei Teile hat enorm geschadet. Fantastic beasts 1 fand ich besser, als alle HP-Filme.
    • Daniel Blum
      nun ich finde man sollte sich nicht von den kritiken beeinflussen lassen und den film selber gucken
    • Christian Schmidt
      Darth Sorry, aber genau das war das größte Problem mit Phantastic Beast, der komplette sub Plot mit John Voigt führt nigendwo hin und ist total fürn Arsch. Dazu werden Charaktere nicht sonderlich gut beleuchtet, von Tina erfährt man so gut wie gar nichts. Ich habe keine Ahnung was du mit Overload an Charakteren in Harry Potter meinst, jede neue Figur wird mehr oder weniger vorgestellt und hat ihre Trademark.
    • Darth Doom
      Ich stimme ihm da zu, das fast alle HP Filme ehr schwach sind, weil sich für mich zu überladen mir Charakteren und side-plots waren. Es fühlte für mich um ende an, als ob man mir die halbe Story verheimlicht hat. Es wirkte auf mich einfach nicht gut adaptiert.Phantastische Tierwesen fand ich sehr gut. Die ganze Story war da und ich fand sie sehr gut.
    • CineTin
      Ich weiß, dass sie es nicht geschrieben hat, aber so viel ich weiß, basiert es auf ihrer groben Idee und wurde von ihr abgesegnet. Mit deiner Meinung kann ich leben. Ich sehe es halt anders.
    • Christian Schmidt
      Er hat das Beste mit dem gemacht was ihm gegeben wurde...
    • DCvZackvNolan
      Klar... er ist der Director. Er trägt auch seinen Beitrag dazu ....
    • Christian Schmidt
      Sie hat nur ihren Stempel draufgedrückt, es ist nicht von ihr geschrieben. Und der Plot ist ein riesen Haufen Scheiße und unkreativer als Jar Jar Abrams Ep 4 Remake...
    • CineTin
      Ich habe das Skript gelesen und mir hat es gefallen, konnte jedoch nachvollziehen, wenn es nicht jedem zusagt. Nachdem ich jedoch das Theaterstück in London gesehen habe, war ich begeistert. Die Story funktioniert eben einfach besser auf der Bühne als auf dem Papier. Für ihren Mut, IHRE Geschichte auf kreative Weise weiterzuspinnen zolle ich ihr höchsten Respekt.
    • Christian Schmidt
      Alexandre Desplat hat einen großartigen Job gemacht, und absolut erinnerungsträchtige Tracks geschrieben. Teilweise besser als Williams Arbeit zu EP 7, 8 und die Kammer des Schreckens zusammen.
    • Christian Schmidt
      Mir ist absolut unverständlich wie man den Phantastic Beast besser finden kann als HdT Part 1. Vorallem mit all diesen Subplots die keinerlei Payoff haben und den mittelmäßigen CGI.
    • Christian Schmidt
      Wenn du begründen könntest wieso, vorallem die letzten, Harry Potter Filme schlecht seien sollen, könnte ich dich etwas ernster nehmen.
    • Chris
      David Yates hat nichts mit der Schlechtigkeit diesen Films zu tun. Das geht alles auf die Kappe von Rowling. Immerhin wird der Plot kritisiert und keine technischen Aspekte.
    • Dennis Beck
      Tatsächlich alle? Das ist auch nur eine subjektive Meinung. Man muss die Filme nicht bis aufs Blut verteidigen (Potterheads *seufz*), aber Toleranz ist immer wichtig. Ich halte keines der Filme für ein Meisterwerk, aber die Reihe ist leider größtenteils unterschätzt.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Susi und Strolch Trailer (2) OV
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Halloween Haunt Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Alle Kino-Nachrichten
    Trailer zu "Freies Land": Düsterer Noir-Thriller von "Dogs Of Berlin"-Macher Christian Alvart
    NEWS - Videos
    Mittwoch, 16. Oktober 2019
    Trailer zu "Freies Land": Düsterer Noir-Thriller von "Dogs Of Berlin"-Macher Christian Alvart
    Bud Spencer zurück im Kino: "Sie nannten ihn Spencer" läuft in lustiger neuer Fassung
    NEWS - Im Kino
    Mittwoch, 16. Oktober 2019
    Bud Spencer zurück im Kino: "Sie nannten ihn Spencer" läuft in lustiger neuer Fassung
    Die neuesten Kino-Nachrichten
    Neustarts der Woche
    ab 17.10.2019
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Maleficent 2: Mächte der Finsternis
    Von Joachim Rønning
    Mit Angelina Jolie, Elle Fanning, Harris Dickinson
    Trailer
    Ich war noch niemals in New York
    Ich war noch niemals in New York
    Von Philipp Stölzl
    Mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach
    Trailer
    Parasite
    Parasite
    Von Joon-ho Bong
    Mit Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam
    Trailer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer
    Von Rafael Ribas
    Trailer
    After The Wedding
    After The Wedding
    Von Bart Freundlich
    Mit Michelle Williams, Julianne Moore, Billy Crudup
    Trailer
    Filme veröffentlicht in der Woche
    Back to Top